Metro - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Metro

Das große Vertrauen zur Arbeiterklasse

In letzter Zeit wurde in der DVRK ein neuer U-Bahn-Zug, den die koreanischen Arbeiter mit eigener Kraft und Technik gebaut hatten, in Betrieb gesetzt.

Die Arbeiter des Vereinigten Elektrolokomotivenwerkes "Kim Jong Thae" und die Wissenschaftler und Techniker der DVRK, die die Idee der PdAK für Gewichtlegung auf Wissenschaft treu unterstützen, bauten den neuen U-Bahn-Zug.

Genosse Kim Jong Un besuchte im Juli Juche 104 (2015) das Vereinigte Elektrolokomotivenwerk "Kim Jong Thae" und brachte den Arbeitern, Wissenschaftlern und Technikern dieses Werkes großes Vertrauen entgegen. Er beauftragte sie damit, mit eigener Kraft einen modernen U-Bahn-Zug koreanischer Art zu bauen. Danach begutachtete er den Entwurf des U-Bahn-Zuges, der zum ersten Mal in der DVRK gebaut wird, und erklärte alle Fragen darüber.

Alle Arbeiter dieses Werkes und die Wissenschaftler, Techniker und Arbeiter der benachbarten Bereiche, die durch sein großes Vertrauen ermutigt wurden, produzierten in kurzer Zeit eigenhändig einen Hightech-U-Bahn-Zug.

Kim Jong Un besuchte im Oktober Juche 104 (2015) wiederum das Werk und besichtigte den neuen U-Bahn-Zug.

O Yong Jae, Direktor des Vereinigten Elektrolokomotivenwerkes "Kim Jong Thae" sagt:
"An jenem Tag begutachtete Genosse Kim Jong Un den U-Bahn-Zug, den wir produziert hatten, und informierte sich dabei ausführlich über die Form, die Farbe und die technischen Besonderheiten des Zuges sowie über die Qualitäten der Ausstattungen.

Er sagte, diesmaliger Erfolg habe es erneut durch Praxis bewiesen, dass man aus Nichts etwas schaffen könne, wenn man sich auf die Intelligenz eigener Wissenschaftler und Techniker stütze und die unerschöpfliche Kraft der Arbeiter und ihren revolutionären Geist des Schaffens aus eigener Kraft mobilisiere. Am Himmel flögen die einheimischen Flugzeuge und im Untergrund fahre der einheimische U-Bahn-Zug.

Dann bat Kim Jong Un die Funktionäre des Werkes darum, den Entwicklern des U-Bahn-Zug seine Grüsse auszurichten. Er fuhr fort, das Vereinigte Elektrolokomotivenwerk ´Kim Jong Thae´ habe einen neuen U-Bahn-Zug koreanischer Art gebaut, wodurch das Oktoberfest glänzender gekrönt werde. Und er stattete im Namen der PdAK den Funktionären , Wissenschaftlern, Technikern und Arbeitern des Werkes und des zuständigen Bereiches seinen Dank ab."

Kim Jong Un erschien in der tiefen Nacht vom 19. November Juche 104 (2015) in der U-Bahn-Station Kaeson. Dabei sprach er, er solle persönlich mit dem U-Bahn-Zug bei seiner Probefahrt fahren, den das Volk benutzen werde, und stieg in den Zug ein. Nachdem er bei Hin- und Rückfahrt die Sicherheit und Zuverlässigkeit des neuen Zuges bestätigt hatte, meinte er, man solle den U-Bahn-Zug auf Weltniveau in Serie produzieren. So würden in der Pyongyanger U-Bahn neue moderne U-Bahn-Züge koreanischer Art fahren. So gab Kim Jong Un an jenem Tag allen Arbeitern, Wissenschaftlern und Technikern des Werkes große Kraft und Mut.

Mit dem Geist der Entwicklung mit eigener Kraft bemühen sich heute die Arbeiter dieses Werkes aktiv darum, viele U-Bahn-Züge koreanischer Art zu produzieren.


Stimme Koreas, Mai 2016

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt