Das May Day Stadium (Stadion 1. Mai) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das May Day Stadium (Stadion 1. Mai)

Feier zur Einweihung des sanierten Stadions „1. Mai“ am 28. Oktober 2014

Das Stadion „1. Mai“ wurde zum Symbol der Sportanlage unseres Landes und einem dem zivilisierten Land geziemten Stadion ausgezeichnet saniert.

Dieses Stadion wurde in Harmonie mit der Naturlandschaft der Insel Rungna großartig und prächtig saniert. Es ist ein weiteres stolzerfülltes Schaffenswerk im Zeitalter der Partei der Arbeit und eine komplexe Massensportdienstleitungsbasis für die Sportler und die Bevölkerung.



Das Stadion verfügt über Fußballplatz mit den 150.
000 Sitzplätzen, Leichtathletikbahn, Aufwärmungsraum, Sportler-, Coach- und Schiedsrichterzimmer und Überprüfungs- und Registrierungsraum, die gemäß der internationalen Norm gestaltet sind. Es ist mit sportlichen und kulturell-hygienischen Einrichtungen wie Schwimmhalle, Tischtennisplatz, Raum für Minigolf und Fitnesshalle und dem Dienstleistungsnetz im hohen Niveau versehen.

Am 28. Oktober 2014
gab es dementsprechende Veranstaltung.

Zugegen waren Mitglieder des Staatlichen Sportleitungskomitees, Funktionäre im betreffenden Bereich, die Gewinnerinnen und Gewinner und deren Coachs bei 17. Asienmeisterschaften und Weltmeisterschaften, Armeeangehörigen und Erbauer, die an der Bauarbeit für die Sanierung dieses Stadions teilgenommen haben, Funktionäre im Sportwesen, Werktätige, Jugendlichen und Studenten.

Die Einweihungsrede hielt Choe Ryong Hae, Mitglied des Präsidiums des Politbüros und Sekretär des ZK der PdAK und Vorsitzender des Staatlichen Sportleitungskomitees.

Im hohen revolutionären Elan der Teilnehmer, die getreu dem Vorhaben von Kim Jong Un für die Umgestaltung des Landes zu einer Sportnation bei der Entwicklung des Sports des Landes eine neue Glanzzeit einleiten und gen die lichtvolle Zukunft und für das E
rstarken  und  Gedeihen  des  Korea von Kim Il Sung und Kim Jong Il beschleunigt vorwärts schreiten wollen, fand die Veranstaltung statt.


Naenara, Okt. 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt