Der Kuje-Palast (Kujegung) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der Kuje-Palast (Kujegung)

Kuje-Palast

Der „Kuje-Palast“ (koreanisch: "
Kujegung") bedeutet einen Palast, worin man nur durch 9 Leitern eintreten kann.

Von alter her ist der Königspalast als „Kujung“ bekannt. Das kommt vom Palast her, der von 9 Türen oder Zäunen umgeben ist. Im Allgemeinen war der König, der über das Land herrscht, eine würdevolle Existenz. Daher bedeutet es, dass er an abgelegenem Ort lebt, der weit entfernt von allgemeinen Menschen liegt.

Der Palast, worin man nur durch 9 Leitern eintreten kann, bedeutet es, dass sich der König so in dieser hohen Stelle befindet.

Mit anderen Worten war der Palast, wo Tangun die Staatsangelegenheiten in Ordnung gebracht hatte, als „Kuje-Palast“ bekannt. Das bedeutete, dass er sich in hoher Stelle, in die man durch 9 Leitern am Ufer Taedong eintreten kann, befunden hatte. Zugleich hatte er auch die Sinne, sein Palast liege in der Nähe vom Himmel.

Denn Tangun fuhr durch diesen Palast oft zum König des Himmelreichs, um ihm den Bericht über die Staatsangelegenheiten zu erstatten.

Daher wurde es überliefert, dass es mitten vom Berg Moran, wo sich der Kuje-Palast von Tangun befunden hatte, „Kiringul“ (Stall), wo das Kirin-Pferd für die Himmelfahrt gezüchtet wurde, und unter der Chongryu-Klippe den „Jochon-Fels“, den er am Fluss Taedong herauf- und heruntergestiegen hatte, gäbe.


Naenara, Mai 2016

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt