Das Denkmal der Drei Chartas für die Vereinigung des Vaterlandes - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Denkmal der Drei Chartas für die Vereinigung des Vaterlandes


Das Denkmal der Drei Chartas für die Vereinigung des Vaterlandes

Das Denkmal der Drei Chartas für die Vereinigung des Vaterlandes wurde am 14. August Juche 90 (2001) in Widerspiegelung des Wunsches und Willens des koreanischen Volkes nach der Vereinigung des Landes errichtet, um unvergängliche Verdienste von Kim Il Sung um die große Sache der Vereinigung des Vaterlandes für immer zu überliefern.

Das Denkmal ist 30 m hoch und 6,15 m breit.

Es ist so dargestellt, dass zwei Frauen das Emblem der Drei Chartas hoch halten. Das hat es zum Inhalt, von alters her sei koreanische Nation eine homogene, die auf ein und demselben Territorium durch Blutsverwandtschaft miteinander verbunden ist und gleiche Sprache hat, und alle Landsleute müssen die Drei Charta hoch halten und sich zur Vereinigung des Vaterlandes kräftig erheben.

Im unteren Teil beider Seiten des Denkmals gibt es die Reliefskulpturen „Es lebe das vereinigte Korea“, „Das Zehn-Punkte-Programm zum großen Zusammenschluss der ganzen Nation“, „Der Vorschlag zur Gründung der Demokratischen Konföderativen Republik Koryo“ und „Die Drei Grundprinzipien für die Vereinigung des Vaterlandes“. Im Innern des Monuments befinden sich Ausstellungsräume mit Gedenksteinen aus den Koreanern im Norden, im Süden und im Ausland, den progressiven Persönlichkeiten in verschiedenen Ländern und den Organisationen für die Vereinigungsbewegung zur Schau gestellt.

Naenara, 2020-10-17
© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt