Das Tor Chilsong (Chilsongmun) auf dem Berg Moran - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Tor Chilsong (Chilsongmun) auf dem Berg Moran

Das Tor Chilsong (Chilsongmun) befindet sich auf dem Berg Moran mit schöner Landschaft. Beim Bau der Festung von  Pyongyang  in  Koguryo  wurde  es  gegen  Mitte  des  6. Jahrhunderts als Nordtor der Innenfestung errichtet.

Der gegenwärtige Pavillon wurde im Jahr 1711 und 1764 wieder hergestellt.



Der Name „Chilsongmun“ kommt davon her, dass das Tor sich in Richtung des Großen Bärs befindet. Dieses Tor steht quer zwischen den beiden Festungsmauern, die in Abstand von etwa 10 m voneinander entfernt liegen. Ein Festungswall wurde vorn am Tor gebaut und als runde Festung benutzt. Der Sockel des Tors besteht aus fein bearbeiteten Steinen und hat einen regenbogenförmigen Eingang.

Der Pavillon ist frontal 3 Gan (7,38 m) lang und seitlich 2 Gan (4,36 m) breit und verfügt über ein einschichtiges Giebeldach. Das Gebäude mit prächtigen Ornamenten im mittleren Niveau sieht majestätisch aus.

Das Tor Chilsong erzählt die Geschichte des patriotischen Kampfes des mutigen koreanischen Volkes gegen ausländische Aggressoren.

Es war im Januar 1593 während des Vaterländischen Imjin-Krieges (1592–1598). Beim Kampf für die Wiedergewinnung der Festung von Pyongyang bestürmten die Freiwilligentruppe und die patriotischen Einwohner das Tor und vernichteten über 10 000 Mann zählende Japsen und errangen so einen hervorragenden Sieg.

Das Tor Chilsong wird noch heute gut aufbewahrt und gepflegt und dient als ein Ort für die Erziehung der Werktätigen im Geiste des Patriotismus und auch als eine kulturelle Erholungsstätte.


Naenara, Jan. 2015

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt