Die Ausstellung der Kunsthandwerksarbeiten - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die Ausstellung der Kunsthandwerksarbeiten

Ausstellung der Kunsthandwerksarbeiten beim Koreanischen Vereinigten Handelsunternehmen für Kunsthandwerksarbeiten

Die Ausstellung der Kunsthandwerksarbeiten beim Koreanischen Vereinigten Handelsunternehmen für Kunsthandwerksarbeiten (
Handicrafts Exhibition Hall under Korea Minye Corporation) befindet sich im Pyongyanger Stadtbezirk Jung und ist eine Basis für Propaganda und Übermittlung der nationalen Kultur und Kunst Koreas.

Sie wurde am 31. März Juche 77 (1988) eingerichtet und besteht aus 2 Hallen.



In der Halle Nr. 1 sind spezifische Erzeugnisse und gesunde Kost der DVR Korea, darunter Wildginseng, Ginseng, Aralie und wilder Honig, die nationalen Trachten wie Chima Jogori und die Spirituosen wie Wildginseng-Schnaps, Ginseng-Schnaps und Blaubeeren-Schnaps zur Schau gestellt.

In der Halle Nr. 2 sind die Stücke von bildender Kunst, die kunstgewerblichen Arbeiten aus verschiedenen Stoffen und Porzellane ausgestellt: Die Arbeiten der bildenden Kunst, darunter Koreanische Gemälden, Ölgemälden, Juwelen-Malereien, Handstickarbeiten und Mannyonhwa (Muschelgemälden), und kunstgewerbliche Arbeiten aus Edelsteinen, Steinen, Hölzern, Metallen, Gläsern, Lacken, Federn und Gräsern und Porzellane wie Koryo-Selandon. Die Ausstellung sieht wie ein Kunstmuseum aus.



Ferner sind in der Ausstellung auch die nationalen Instrumente wie Kayagum und Okryugum ausgestellt.

Hiesige Kunsthandwerksarbeiten sind verschiedenartig und vielfältig und ihre Schaffensweise ist zudem einzigartig, womit sie das Augenmerk der Zuschauer zu sich lenkt.

Insbesondere die Waren aus Messing wie Sinsollo, die kunstgewerblichen Arbeiten aus Kupfer und Kunsthandwerksarbeiten aus farbigen Seiden, Spezifika Koreas, sind sehr beliebt.

Die Ausstellung bekommt auch die Bestellungen.




Naenara, Juli 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt