Das Fitnessstudio in der Thongil-Straße - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Fitnessstudio in der Thongil-Straße

Das Fitnesscenter der Tongil-Straße

Die Koreaner genießen die sozialistische Zivilisation

Überall in der DVRK spürt man heute das glückliche Leben der Bevölkerung in der sozialistischen Zivilisation.

In Pyongyang, Hauptstadt der DVRK, gibt es das Fitnesscenter der Tongil-Straße. Das Fitnesscenter, das im Oktober Juche 101 (2012) eröffnet wurde, besteht aus der Halle und dem Sportplatz im Freien. Der Sportplatz im Freien wurde im Dezember Juche 103 (2014) zusätzlich errichtet. In jedem Stockwerk der dreistöckigen Halle gibt es die Fitnessräume.



Die Leute, die in sonnenhellen Fitnessräumen mit verschiedenen Geräten wie Climbern und Hometrainern, die die Fensterwand entlang standen, Fitnesstraining machten, erinnerten an die Profisportler.





Im 1. Stockwerk des Centers gibt es die Trocken- und Feuchtsauna und den Raum für Ultraschallmassage im Wasser und im 2. den Raum für Rehabilitation. Auch die Rollschuhbahn, das Fußballfeld, der Volleyball-, der Basketball-, der Federball- und der Tennisplatz im Freien wimmeln von vielen Besuchern, die voller Vitalität sind. Das Fitnesscenter der Tongil-Straße, wo immer das fröhliche Gelächter der Bevölkerung zu hören ist, erzählt eine fesselnde Geschichte über die Volksliebe vom Marschall Kim Jong Un.

Marschall Kim Jong Un, der den Weg zur Führung der Songun-Revolution ununterbrochen fortsetzte, besichtigte im Mai Juche 101 (2012) einen Bauobjekt in der Tongil-Straße und meinte dabei, es wäre schön, wenn man hier eine Massensportbasis schaffen würde, wo die Werktätigen Fitnesstraining machen und Heilsport treiben können.

Danach informierte er sich mehrmals über die Bauarbeit und gab dabei wertvolle Hinweise. Und im September Juche 101 (2012) suchte er das Center kurz vor seiner Eröffnung. An jenem Tag machte er einen Rundgang durch das Fitnesscenter und bemerkte, dass man den Kunden gut dienen solle. Er betonte wiederholt, wenn das Center seine Mission und Pflicht als Massensportbasis ausgezeichnet erfüllen wolle, sollten sich die Angestellten verschiedene Fachkenntnisse wie die Methode der Physikotherapie aneignen und dafür sorgen, dass diese bei Sport und Heilung der Werktätigen Effekte zeigen. Die Koreaner verbringen heute im Fitnesscenter fröhliche Stunden, wobei sie von den talentierten Medizinern und Heilsportexperten wissenschaftlich und aufrichtig betreut werden.


Stimme Koreas, Mai 2015




© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt