Das Koreanische Kunstmuseum - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Koreanische Kunstmuseum

Das Koreanische Kunstmuseum steht dem Koreanischen Zentralen Geschichtsmuseum gegenüber, und zwischen den beiden liegt der Kim-Il-Sung-Platz. Es wurde im August Juche 37 (1948) gegründet.

Es besteht aus 22 Schauräumen, einem kleinen Ausstellungsraum und Räumen für ewige Aufbewahrung und Erforschung der Kunstwerke. Dort sind verschiedenartige hervorragende Kunstwerke, von den Kunsterbstücken des ca. 4. Jahrhunderts bis zur gegenwärtigen koreanischen Malerei, Ölmalerei, Druckgrafik, Bildhauerei, lackierte Kunstgewerbe und Industriedesign, aufbewahrt und zur Schau gestellt. In den staatlichen Fest- und Gedenktagen werden Gedenk- und Wanderausstellungen organisiert.


Naenara, März 2015

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt