Die Historische Revolutionäre Gedenkstätte Ssuksom - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Historische Revolutionäre Gedenkstätte Ssuksom

Die Historische Revolutionäre Gedenkstätte Ssuksom ist ein bedeutender Ort für die Einheitsfront, wo Kim Il Sung die berühmten südkoreanischen Politiker, Teilnehmer der Gemeinsamen Sitzung der Vertreter der Parteien und gesellschaftlichen Organisationen Nord- und Südkoreas, zu einer nationalen Geschlossenheit führte.

Diese Gedenkstätte befindet sich gegenwärtig in der 1. Gemeinde des Stadtbezirkes Rangnang in Pyongyang.

Hier sind das Denkmal der Einheitsfront, Beratungsplatz, Ausguck, Mittagsmahlplatz, Anlegestelle und eine Fähre.

Kim Il Sung setzte sich im Mai Juche 37 (1948) im Schatten eines Weidenbaums auf der Ssuk-Insel mit den Mitgliedern, die die Gemeinsame April-Sitzung der Vertreter der Parteien und gesellschaftlichen Organisationen Nord- und Südkoreas geleitet hatten, zusammen.

Die Absicht dieser Beratung war, Meinungen und Eindrücke über die Maßnamen für praktische Durchsetzung des Programms für die Rettung des Landes, das in den auf der Gemeinsamen April-Sitzung des Nordens und des Südens angenommenen Beschlüssen und in der gemeinsamen Erklärung widerspiegelt, auszutauschen.

Um die in der gemeinsamen Erklärung zusammengefassten Maßnahmen in 4 Artikeln durchzusetzen, erhellte Kim Il Sung auf der Beratung den Weg zum Abzug beider Armeen, also der sowjetischen und der amerikanischen, und dessen Aussicht, die Frage für die Errichtung eines demokratischen und unabhängigen Einheitsstaates und einer zentralen Einheitsregierung und einige Frage bei der Bildung einer Einheitsfront gegen die US-Imperialismus und für die Rettung des Vaterlandes in Südkorea.

Mit Besorgnis über die Gefahr der südkoreanischen Vertreter, die unter Kontrolle und Unterdrückung der US-Imperialisten und ihrer Handlager Tätigkeit entfalten mussten, betonte er auch, sehr wachsam zu sein.

Durch die Beratung auf der Insel Ssuk wussten die Teilnehmer klare Wahrheiten, dass sowohl Parteien wie auch Grundsätze und Behauptungen nur dann bestehen können, wenn das Vaterland und die Nation existieren und dass auch die Menschen mit verschiedenen politischen Ansichten und Glaubensbekenntnissen eine Einheitsfront bilden und zur heiligen Sache, Vereinigung des Landes, beitragen können, wenn sie sich unter dem Ideal der Liebe zum Vaterland und zur Nation auf einem Platz zusammensetzen und aufgeschlossen beraten.

Naenara, Mai 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü