Das Tor Nam der Bergfestung Taesongsan - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Tor Nam der Bergfestung Taesongsan

Das Tor Nam der Bergfestung Taesongsan

Das Tor Nam der Bergfestung Taesongsan ist ein zusammen mit der Bergfestung Taesongsan gebautes südliches Tor.

Die Bergfestung Taesongsan diente zum Schutz des Königsschlosses Anhak, Königsschloss von Koguryo, und einer der größten Bergfestungen von Koguryo.
Durch diese waren 6 Berge wie die Berge Ulji, Somun, Jangsu, Pukjang, Kuksa und Jusak miteinander verbunden.



In dieser Bergfestung wurden 20 Torplätze entdeckt, und davon blieb nur das jetzige Tor Nam.
Das Tor Nam befindet sich im großen Tal, das zum Berg Taesong zwischen den Bergen Jujak und Somun führt. Eigentlich wurde dieses Tor vor dem Jahr 427 erbaut, in dem Koguryo seine Hauptstadt nach Pyongyang verlegte. Das jetzige 19,5 m hohe Festungstor wurde im September 1978 im ursprünglichen Zustand wiederaufgebaut.

In allen Baustrukturen, strukturellen Details und Dekorationselementen sind die Charakteristika von Koguryo lebensnah dargestellt.

Das Tor Nam zeigt die Bautechnik von Koguryo und den Geist der Kogutyoer.

Es wird als Staatsschatz gut aufgehoben und gepflegt.

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt