Patriotische Tradition, die mit der Seladonkeramik von Koryo fortgesetzt wird - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Patriotische Tradition, die mit der Seladonkeramik von Koryo fortgesetzt wird

Intern > Div. Artikel, noch zuzuordnen

Die Seladonkeramik von Koryo ist ein wertvolles Kulturerbe der koreanischen Nation.

Der Feudalstaat Koryo bestand von 918 bis 1392. In dieser Zeit war die Porzellankunst hoch entwickelt. Besonders bekannt ist das hellblaue Porzellan, das sich durch Jadefarbe und Einlegedekoration kennzeichnet.

Die Seladonkeramik von Koryo, die eine lange Tradition hat, hat auch bis heute ihren ursprünglichen Wert nicht verloren.

An vielen hellblauen Porzellanen von Koryo, die in der Gegenwart hergestellt worden sind und an denen die elegante und feine Kunstfertigkeit zu erkennen ist, ist auch der Name eines Kunstgewerblers gezeichnet, der die patriotische Tradition fortsetzt.

Er ist der verdiente Künstler U Chol Ryong im Kollektiv für Porzellan beim Kunststudio Mansudae. Er ist der letzte Sohn des berühmten Töpferkünstlers Koreas U Chi Son, der sich lebenslang der Entwicklung der Seladonkeramik von Koryo verschrieben hat.
U Chi Son vervollständigte die Intarsienmethode bei der Seladonkeramik von Koryo und leistete dadurch einen klaren Beitrag zur Entwicklung dieser Keramik. Er ist Träger des Kim Il Sung-Preises, höchsten Preises der DVRK, und Künstler des Volkes. Auf Grund der sanften, tiefgründigen und schönen Farbe, der feinen Form und des originellen Dekors gelten die von ihm hergestellten Porzellane sowohl in Korea als auch in vielen anderen Ländern der Welt als wertvolle Schätze.

Mit dem Entschluss, als Nachfolger seines Vaters die Seladonkeramik von Koryo, wertvolles Kulturerbe der Nation, weiter zu entwickeln, wurde U Chol Ryong Porzellankünstler. Bei seiner künstlerischen Tätigkeit dachte er nur daran, nicht bei der Restauration der alten Form der Seladonkeramik von Koryo zu bleiben, sondern sie dem modernen Schönheitsgefühl entsprechend neu zu schaffen. Wenn ihm ein origineller Einfall kam, verließ er nicht das Studio, bevor er es nicht probiert hatte. Manchmal vergaß er, bei der Arbeit seine Arbeitskleidung zu tragen. Er schuf durch die geschickte Nutzung verschiedener Methoden viele treffliche Werke, die dem modernen Schönheitsgefühl passten. Er verwendete natürlich hauptsächlich die traditionellen Dekorationsmethoden der Seladonkeramik von Koryo.

Seine Porzellane wie "Durchbruchporzellanvase mit der Dekoration eines Kraniches auf der Wolke ", "Blumenvase mit Maiglöckchendekoration", "Hellblauer Porzellankrug mit Kürbismustern" und "Kürbiskanne mit Weintraubemustern" sind im In- und Ausland wohl bekannt. Insbesondere die "Durchbruchporzellanvase mit der Dekoration eines Kraniches auf der Wolke" bekam bei einer internationalen Porzellanausstellung den Preis für den ersten Platz.

U Chol Ryong setzt sich auch heute dafür ein, die lange Tradition der Seladonkeramik von Koryo, an der die Weisheit und Begabung der koreanischen Vorfahren zu erkennen ist, fortzusetzen.


Stimme Koreas, Sept. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt