Angeln am Ufer des Flusses Taedong - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Angeln am Ufer des Flusses Taedong

Intern > Div. Artikel, noch zuzuordnen

Der Fluss Taedong, der durch die Mitte der Hauptstadt Pyongyang strömt, ist mit dem Leben der Stadtbewohner untrennbar verbunden. Man kann auf dem wogenden Fluss mit dem Restaurantsschiff Taedonggang fahren, Boot fahren und die Promenade entlang spazieren.

V
iele Fische im Fluss ziehen die Angelfreunde zu sich. Jo Yong Su, Chefsekretär der Angelfreundegesellschaft des Stadtbezirkes Taedonggang, Stadt Pyongyang vom Verband für Naturschutz Koreas, sagt: "Hier im Fluss Taedong sind verschiedene Fische wie Karpfen und Karauschen gut zu fangen.  So nehmen die Angelfreunde und Schaulustige immer zu. Der Angelwettbewerb ist sehr lustig. Im diesjährigen Wettbewerb der Stadt hat ein Mitglied unserer Gesellschaft den technischen Preis bekommen."

Seit früh morgens versammeln sich am Flussufer die Angelfreunde mit ihrer Ausrüstung. Auf dem blauen Wasser des Flusses erscheinen im Augenblick verschiedenartige Posen. Hier und da am Flussufer erheben sich die Angelruten mit Fischen.

Die Angler lächeln zufrieden. "Für Angeln braucht man geheimnisvolle Kunstgriffe. Köder, Ort und Kunstgriff sind wichtig. Wie ich vorher gesagt habe, ist wichtig, guten Köder zu schaffen. Man sollte die Meinungen der Anderen zu Rate ziehen, selber verschiedenes probieren und sich tief überlegen. Es ist sinnlos, wenn man ohne Überlegen einen beliebigen Köder anwendet."

"Ich schaute den Angelnden zu und begann im Vorjahr selber mit Angeln. Es ist nützlich für die gute Gesundheit und Laune. Allein beim Sitzen fühle ich mich wohl."

Im Nu versammeln sich die Schaulustigen. Auch jene, die vorbeigehen, kommen den Anglern zu, bleiben  lange stehen und machen Vorschläge. Man soll die Angelschnur lockerlassen oder ziehen
... Am Flussufer machen die Zuschauer laut und wetteifernd Vorschläge, als ob sie viele Erfahrungen hätten. Dieser Anblick, der die Schönheit des Flusses Taedong betont, ist eigenartiges Gemüt in Pyongyang.


Stimme Koreas, Sept. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt