Zum Jahrestag der Ernennung von Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Zum Jahrestag der Ernennung von Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA

Intern > Div. Artikel, noch zuzuordnen

Korea unter Führung eines großen Feldherrn

Die koreanische Volksarmee ist eine unbesiegbar starke revolutionäre Armee, die den großen Feldherrn Marschall Kim Jong Un als ihren Oberbefehlshaber hat.
Am 30. Dezember Juche 100 (2011) wurde Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA ernannt.

Der Bericht über die Tagung des Politbüros des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas, in der Genosse Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA ernannt wurde, begeisterte alle Armeeangehörigen und Bewohner.

   


Jong Song Hui und Jang Hyang Suk, die im Stadtbezirk Jung der Stadt Pyongyang wohnen, sagen wie folgt: "Als unser ganzes Volk über das plötzliche Ableben des großen Feldherrn Kim Jong Il trauerte, hörten wir, dass Marschall Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA ernannt wurde.
Diese Nachricht gab uns neue Kraft."

"Da unser Marschall Kim Jong Un zum Oberbefehlshaber der KVA ernannt wurde, gewannen wir eine geistige Stütze, konnten die Trauer in Mut umwandeln und sich zur Verwirklichung des Vermächtnisses des Feldherrn Kim Jong Il erheben."

Lesen wir mal, was der antijapanische revolutionäre Kämpfer Kim Chol Man geschrieben hat.

"Die Zukunft unserer Revolution ist aussichtsreich. Unser Volk, das über die Generationen das Glück, hervorragenden Führer und Feldherrn zu haben, genießt, hat heute den verehrten Genossen
Kim Jong Un, den herausragendsten Mann der Gegenwart, an der Spitze unserer revolutionären Streitkräfte. Das ist eine große Ehre und ein Privileg. Wenn man im Kampf von einem großen Führer der Revolution geleitet wird, ist man immer siegreich. Diese philosophische Wahrheit prägten wir uns ins Herz, als wir unter Führung des Präsidenten Kim Il Sung und des Feldherrn Kim Jong Il den langen Weg der Songun-Revolution gingen. Genosse Kim Jong Un ist ein großer Führer des Volkes, der sich der einmütigen Unterstützung durch die ganze Armee und Bevölkerung und ihres begeisterten Jubels erfreut. Seit langem war er mit Feldherrn Kim Jong Il zusammen und rüttelte alle Armeeangehörigen und Bewohner zum großen Aufschwung auf.

Großen Mut und festes Kredo hat man nur, wenn man von einem hervorragenden Führer geleitet wird. Davon zeugen die unbesiegbare Macht der Koreanischen Volksarmee und die heutige bewegte Realität, wo man ein neues Zeitalter der großen Umwälzung erlebt. Auch zu diesem Zeitpunkt überzeuge ich mich fest davon, dass die in Paektu begonnene Revolution von Juche von Generation zu Generation fortgesetzt und schließlich vollendet werden kann. Als Angehöriger der ersten Generation der Revolution, die unter Führung des Generals Kim Il Sung den langwierigen blutigen Kampf gegen den japanischen Imperialismus durchgemacht hatte, werde ich aufrichtig den Oberbefehlshaber
Kim Jong Un unterstützen."

Mit Songun begann die koreanische Revolution und kam siegreich voran. Dank des großen Mannes, der die Bevorzugung der Armee als wichtigste Sache der Revolution betrachtet und eine revolutionäre Elitenarmee aufbaut, schreitet die Songun-Revolution ohne Auf und Ab siegreich voran.
Am 1. Januar Juche 101 (2012) besuchte Genosse Kim Jong Un die 105. Seouler Panzer-Gardedivision "Ryu Kyong Su" und erklärte noch einmal seinen festen Willen zu Songun, nämlich Bevorzugung der Armee und militärischen Angelegenheiten. Er rüttelte dann die Armee und das Volk zum Kampf für die Verteidigung des Vaterlandes und zu Erstarkung und Gedeih des Vaterlandes energisch auf.

In diesen Tagen besuchte er pausenlos die Armeeposten am Himmel, auf dem Lande und dem Meer, wo die Soldaten sind. Wenn er die Soldaten aufsuchte, sagte er ihnen: Hinter eurem Posten sind das Volk und Pyongyang. Macht eure Kampfstellungen noch solider. Hinter dem Posten des Vaterlandes dürft ihr keinen Schritt zurückweichen. Schlagt die Feinde unbarmherzig nieder, wenn sie angreifen. So flösste er den Soldaten den Geist der Verteidigung des Vaterlandes ein.

Man sagt, unter dem guten Heerführer ist kein schwacher Soldat. Die Koreanische Volksarmee entwickelte sich heute zu einer mächtigen Armee. Sie verfügt über alle Angriffs- und Verteidigungsmittel koreanischen Stils und ist den modernen Kriegen aller Formen gewachsen. Sie vollbringt auch auf den Plätzen des sozialistischen Aufbaus Heldentaten. Die monumentalen Bauwerke, die überall in der DVRK entstanden, und die vielen Reichtümer des Landes, die zur Verbesserung des Volkslebens beitragen, sind ohne edle Heldentaten der Angehörigen der Volksarmee undenkbar. In bedeutenden Bereichen für die Verbesserung des Volkslebens und für den Aufbau eines zivilisierten sozialistischen Staates demonstriert die KVA ihren heroischen Charakter als starke revolutionäre Armee von Paektu.

Der Wille der KVA, den unvergleichlichen Heerführer Kim Jong Un als ihren Oberbefehlshaber zu haben, seiner Führung zu folgen und ihn todesmutig zu verteidigen, ist heute unerschütterlich.

Die Armee und das Volk der DVRK werden auch in Zukunft unter Führung des Oberbefehlshabers
Kim Jong Un nur Sieg davontragen.

Stimme Koreas, Dez.2013

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt