Das ganze Land gedachte Kim Jong Il - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das ganze Land gedachte Kim Jong Il

Intern > Div. Artikel, noch zuzuordnen > Kim Jong Il - 3 Todestag 2014

Das ganze Land gedachte Kim Jong Il, des großen Weisers der Revolution und Vaters der Nation.

Am 17. Dezember 2014 fanden in allen Bezirken, Städten (Stadtbezirken), Kreisen und Vereinigten Betrieben die Gedenkveranstaltungen  und  -versammlungen  zum 3.
Todestag von Kim Jong Il statt.



Am 17. Dezember, dem größten nationalen Gedenktag, suchten die Funktionäre, Volksarmisten und Werktätigen aller Schichten aus allen landesweiten  Gebieten den Sonnenpalast Kumsusan auf und bezeigten die größte Hochachtung zu Kim Jong Il.

Vor den Bronzestatuen von Kim Il Sung und Kim Jong Il auf dem Hügel Mansudae und ihren Bildnissen mit wie die Sonne hell lächelndem Gesichten vielerorts im Lande legten die Offiziere und Soldaten der KVA, Werktätige aller Schichten, Jugendliche, Schüler und Studenten Blumenkörbe, Blumensträuße und Blumen nieder und bezeigten den beiden Generalissimussen ihre grenzenlose Verehrungen.

Als pünktlich um 12 Uhr im ganzen Lande die Sirenen ertönten, standen alle Parteimitglieder, Offiziere und Soldaten der Volksarmee und  das  Volk  in  Richtung  nach  dem  Sonnenpalast  Kumsusan, wo  Kim Jong Il ewig in Gestalt wie in seinen Lebzeiten aufgebahrt ist, und nach Pyongyang, der Hauptstadt der Revolution, und legten Schweigeminuten ein.

Zum 3. Todestag von Kim Jong Il gab es vielerorts im Lande Gedenkkonzerte und -veranstaltungen und Verpflichtungstreffen der Arbeiter, der Werktätigen der Landwirtschaft, Mitglieder des Frauenbundes und der Jugendlichen und Studenten.

Die oben erwähnten Veranstaltungen waren ein heiliger Ausdruck des revolutionären Kredos und Willens unserer Armee und unseres Volkes, Kim Jong Il als Sonne von Songun hoch zu verehren und getreu der weisen Führung von Kim Jong Un standhaft zu kämpfen, um den endgültigen Sieg der großen Sache der koreanischen Revolution näher zu rücken.











Naenara, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt