Umweltschutz - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Umweltschutz

Intern > Div. Artikel, noch zuzuordnen > Umweltschutz und Landschaftsgestaltung

Für eine saubere Umwelt

Der Umweltschutz verläuft in der Demokratischen Volksrepublik Korea als eine staatliche und nationale Angelegenheit. Der Staat räumt der Gesundheit und den Interessen des Volkes den Vorrang ein, verabsolutiert sie und betrachtet bei der Festlegung der Politik den Umweltschutz als eine wichtige Sache.

Die Gesetze wie das für Umweltschutz und das für Vorbeugung gegen die Luftverschmutzung verbieten rechtlich die Erscheinungen, die auf das Ökotop negativ wirken können.



Bei der Ausarbeitung der Pläne für Produktion und Bau richtet der Staat auf die möglichen Einflüsse der Projekte auf die Umwelt das erste Augenmerk. Für Umweltschutz installiert der Staat in den neu errichteten industriellen Objekten einheitlich Abwasserkläranlagen.

In den Werken, Betrieben, öffentlichen Gebäuden und Wohnvierteln sind gegen die Luftverschmutzung die Anlagen für Gas- und Staubfang vorhanden.
Landesweit sind Beobachtungsposten, die die Luft- und Wasserqualität messen und vorhersagen.

In der ganzen Republik sind zahlreiche Naturumweltschutzgebiete wie die Internationale Biosphäreschutzzone Paektusan und das Naturschutzrevier Ogasan.

Die Baumschulen überall im Lande tragen zur Bewaldung und Begrünung bei.

Das Umwelttechnologische Institut vertieft die Forschung für die Entwicklung der Umweltschutzaktivitäten im Lande. Es hat vor kurzem unabhängig einen Apparat entwickelt, der automatisch die Dichte des Schwefelsäuregases in der Luft misst, anzeigt, aufzeichnet und überträgt, und republikweit eingeführt.
Kim Yong Gwon, Direktor des Umwelttechnologischen Instituts, sagt: "Mit der Entwicklung der Gesellschaft und Wirtschaft ist der Umweltschutz immer wichtiger. Bei der Lösung dieser Frage sind die Aufgaben unseres Instituts von großer Bedeutung. Wir werden weiterhin entsprechend der Welttendenz der Umweltschutzarbeit die Forschungen für den Schutz des Ökotops aktiv forcieren."

Da sich in der DVRK alle Bürger für Bewaldung, Begrünung und Sauberhaltung ihrer umgebenden Welt engagieren, wird das Lebensmilieu immer schöner und freundlicher.


Stimme Koreas, Nov. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt