Das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg


Das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg

In den 1950er Jahren errang das koreanische Volk unter Leitung von Genossen Kim Il Sung im dreijährigen Vaterländischen Befreiungskrieg den Sieg.

Um die Verdienste von Kim Il Sung um den Sieg im Krieg und die heroische Kampfgeschichte der Koreaner zu überliefern, wurde am Ufer des Flusses Pothong in der Hauptstadt Pyongyang das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg errichtet.

Das Museum besteht aus dem Hauptgebäude, der Halle der Schlacht um Taejon, dem Ausstellungsgelände im Freien und dem Erziehungsplatz usw.

Wenn man durch das Eingangstor mit der eigenhändigen Schrift von Kim Il Sung „Das Denkmal des Sieges im Vaterländischen Befreiungskrieg“ den Erziehungsplatz betritt, kommt die Skulptur des Siegers, also Hauptthema des Denkmals des Sieges in Sicht.

Am unteren Teil der Skulptur von einem Soldaten, der mit der hoch erhobenen Flagge der Republik zum Angriff ruft, stehen die eigenhändigen Schriften von Herrn Kim Jong Un „Mit Hochachtung vor dem großen Zeitalter“.

Mit der Skulptur des Siegers als Mittelpunkt wurde das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg auf einer geräumigen Fläche herrlich aufgebaut.

An der Außenwand des Hauptgebäudes sind die großen Mosaikwandgemälde, die Reliefplatten und die Skulpturen über die Heldentaten der Koreaner.

In der Haupthalle steht die farbige Skulptur des Präsidenten Kim Il Sung in Marschalluniform, der auf dem Platz der Militärparade zum Sieg im Krieg den Hochjubel erwidert.

Im Hauptgebäude gibt es Dutzende Ausstellungshallen wie die für den antijapanischen bewaffneten Kampf, für den Aufbau der regulären Streitkräfte usw.

Außerdem gibt es extra die Halle der Schlacht um Taejon, und im Verbindungskorridor zwischen dem Hauptgebäude und der Halle der Schlacht um Taejon wurde die Halle für Helden errichtet.

In allen Hallen sind die historischen revolutionären Gegenstände und Materialien über die Verdienste vom Präsidenten Kim Il Sung um den Sieg im Krieg, die Sandkastenmodelle, die Dioramen, Wachsfiguren und Fotos über den heroischen Kampf der Koreaner zur Schau gestellt.

Es sind auch die historischen Beweismaterialien und die Dokumenten über die Verbrechen der Aggressoren und ihre Niederlage in militärischer, politischer und moralischer Hinsicht.

In der Halle für Helden sind die Fotos von Hunderte Kriegshelden mit ihren Sachen ausgestellt.

An beiden Seiten des Erziehungsplatzes ist das Ausstellungsgelände im Freien mit der Ausstellung von historischen und verdienstvollen Waffen und von den erbeuteten feindlichen Waffen.

Das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg erzählt Generationen hindurch die Geschichte des großen Sieges im Krieg.


Deutsche Redaktion von „Stimme Koreas“, August 2021

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt