Kim Jong Il erhält den Titel des Generalissimus (2012) - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Kim Jong Il erhält den Titel des Generalissimus (2012)

Am 14. Februar 2012 erhielt Kim Jong Il den Titel des Generalissimus der Demokratischen Volksrepublik Korea.

Die Armee und das Volk der DVRK erinnern sich auch heute voller Rührung an die unvergänglichen Verdienste von Kim Jong Il, der zeitlebens unter dem hocherhobenen Banner des Songun die Würde und Souveränität der Heimat und Nation standhaft verteidigt hat.Jang Chol Nam, Offizier der Koreanischen Volksarmee, sagt: "Als vor 2 Jahren getragen vom glühenden Wunsch aller Armeeangehörigen und des gesamten Volkes der Erlass über die Verleihung des Titels des Generalissimus an Kim Jong Il veröffentlicht wurde, waren die Armeeangehörigen höchst begeistert. Wie schön es wäre, wenn dieser Wunsch zu seinen Lebzeiten in Erfüllung gegangen wäre."

Während seiner über 50 Jahre langen revolutionären Tätigkeit setzte Kim Jong Il für die Fortsetzung und Entwicklung der Songun-Idee und -Führung von Kim Il Sung die größte Kraft ein. Er sagte, er befinde sich für die Heimat und für das Wohlergehen und Glück des Volkes stets auf dem Weg zur Front, dabei empfinde er den Sinn und Stolz seines Lebens, und der Weg zur Front für den Schutz der Heimat und des Wohlergehens und Glücks des Volkes sei das Ganze seines Lebens und seines Kampfes. So setzte er seinen Weg zur Front ununterbrochen fort. Wie die ganze Armee und das gesamte Volk auch heute singen, war der Weg Kim Jong Ils zur Front ein Weg für das Volk und für das Gedeihen des Vaterlandes. Die Geschichten über den Bergpass Cholryong, der in der östlichen Gebirgsgegend Koreas hoch ragt, bewegen die Herzen aller Menschen. Um diesen Bergpass zu übersteigen, muss man 16 km aufwärts und wiederum 16 km abwärts zurücklegen. Dieser Bergpass hat viele schmale und steile Wege mit 99 Kurven und hohe und niedrige Gipfel. Einst erinnerte sich
Kim Jong Il an die Tage der Führung der Songun-Revolution und sagte dabei, er sei öfters über den Bergpass Cholryong gefahren, ja trotz Regen und Schnee, in der Nacht und auch in der Morgenfrühe. Eines Tages überstieg Kim Jong Il wiederum den Bergpass Cholryong und suchte die Soldaten an der vordersten Front auf.  Die Soldaten, die zu Tränen gerührt wurden, baten den Feldherrn Kim Jong Il darum, nicht mehr den steilen Bergpass Cholryong zu übersteigen. In ihren tränenvollen Augen und Stimmen las Kim Jong Il ihren innigsten Wunsch und sagte helllächelnd: "Ihr wollt mir nun das Abgangszeugnis von Cholryong geben".

Mit dem Bergpass Cholryong hinterliess Kim Jong Il auf hohen und steilen Bergen des Vaterlandes wie auf dem Berg Osongsan, der Höhe 1211, dem Berg Jihyesan, dem Bergpass Jikdongryong und der Höhe 351, die sich an der vordersten Front befinden, seine hehren Spuren. In diesen Tagen verstärkte und entwickelte sich die Volksarmee zu einer revolutionären Armee, die politisch, ideologisch und militärtechnisch ausgezeichnet vorbereitet ist, und die DVRK demonstrierte als ein unbesiegbarer mächtiger Staat ihre Würde vor aller Welt. Unter dem Banner des Songun leitete Kim Jong Il klug den Aufbau einer sozialistischen Wirtschaftsmacht an. Dank der Bemühungen von Kim Jong Il, der sich für das Gedeihen des Landes und für das Glück des Volkes einsetzte, wurden auf unsere Art und Weise das Eisen, die Faser und der Dünger hergestellt und das Spitzenniveau der Wissenschaft und Technik erreicht, was die ganze Welt in Bewunderung versetzte. Überall wurden die großen, mittleren und kleinen Kraftwerke errichtet, viele Fabriken rekonstruiert, Hunderttausende Hektar große Ackerbaufläche bereinigt und unzählige schöne Wohn
ungen gebaut. So nahm die DVRK ein völlig neues Aussehen an. Dank der klugen Leitung von Kim Jong Il forciert die DVRK heute energisch den Aufbau einer Wirtschaftsmacht.

Die großen Verdienste Kim Jong Ils leben in den Herzen aller Armeeangehörigen und des gesamten Volkes fort. Kim Hyon Su, Abteilungsleiter im Volkskomitee des Stadtbezirks Jung der Stadt Pyongyang sagt: "Kim Jong Il war ein unvergleichlicher Patriot, der sich bis zum letzten Tag seines grossartigen Lebens für das Vaterland und für das Glück des Volkes eingesetzt hatte.
Seine unvergänglichen Verdienste werden wir nie vergessen."  

Stimme Koreas, Febr. 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt