19. Juli 2000: Veröffentlichung der Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

19. Juli 2000: Veröffentlichung der Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation

Getreu dem Geist der Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation

Am 19. Juli in diesem Jahr begehen wir den 15. Jahrestag der Veröffentlichung der Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation.

Im Juli Juche 89 (2000) besuchte W. W. Putin, Präsident der Russischen Föderation, auf Einladung von Kim Jong Il zum ersten Mal als russischer Staatsoberhäupter unser Land, und dabei wurde die Koreanisch-Russische Gemeinsame Erklärung angenommen.

In dieser Erklärung wurde bestätigt, die Weiterentwicklung von engen gegenseitigen Hilfen zwischen Korea und Russland entspreche der Tendenz, auf der Grundlage der Grundinteressen der Völker beider Länder, der Schaffung der multipolaren Welt, des Prinzips der völligen Gleichheit, der gegenseitigen Achtung und der gegenseitigen Hilfe neue internationale Ordnung herzustellen. In ihr wurde der gemeinsame Standpunkt dazu ausgedrückt, die Vereinigungsfrage in Korea durch koreanische Nation selbst und in vereinter Kraft selbstständig zu lösen. Außerdem wurden die Fragen über Auftritt gegen die Machtausübung und die die Sicherheit der souveränen Staaten und den gesamten Weltfrieden bedrohenden Handlungen in den internationalen Beziehungen, über die Realisierung und Weiterentwicklung der Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern in verschiedenen Bereichen und der prinzipienfeste Standpunkt beider Länder zu bedeutenden internationalen Fragen beleuchtet.

Nach der Annahme dieser Erklärung, des Meilensteins der koreanisch-russischen Freundschaft im neuen Jahrhundert, wurde die Beziehung der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Korea und Russland vorangetrieben und deren Lebenskraft anschaulich zur Geltung gebracht.

Im Jahr 2001 und 2002 besuchte Kim Jong Il Russland hintereinander und festigte die Freundschaftsbande weiterhin. Insbesondere wurde beim Gipfeltreffen beider Länder in der letzten Zeit seines Lebens unterstrichen, auf der Grundlage des Geistes der Gemeinsamen Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation, der Moskauer Erklärung zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation und des Vertrages über Freundschaft, gute Nachbarschaft und Zusammenarbeit zwischen der DVR Korea und der Russischen Föderation die Beziehungen der Freundschaft, der völligen Gleichheit, der gegenseitigen Achtung und der gegenseitigen Hilfe zu erweitern und zu festigen.

Im November 2014 besuchte Sondergesandter von Kim Jong Un das Russland, überreichte die Handschrift von Kim Jong Un an Präsidenten Putin und führte das Gespräch über die Weiterentwicklung der Freundschaftsbeziehungen und Zusammenarbeit zwischen beiden Ländern auf noch höhere Stufe.

In den letzten Jahren werden die koreanisch-russischen Beziehungen in verschiedenen Bereichen aktiviert. In diesem Jahr besuchten Pyongyang die Wirtschaftsdelegation der russischen Regierung, die Delegationen des russischen Obersten Gerichtshofs und der Liberaldemokratischen Partei Russlands, und Kim Yong Nam, Vorsitzender des Präsidiums der Obersten Volksversammlung der DVRK, und ihn begleitende Mitglieder beteiligten sich an Festveranstaltungen zum 70. Jahrestag des Sieges im Großen Vaterländischen Krieg in Moskau. So wurden die Besuche und Kontakte der Delegationen aller Ebenen zwischen beiden Ländern einschließlich der hochrangigen Delegationen aktiviert. Im diesjährigen April fand in Moskau die Eröffnungsfeier zum Jahr der koreanisch-russischen Freundschaft statt. Im Mai gab es in Pyongyang ein Symposium über koreanisch-russische Freundschaft, und wurde die 7. Konferenz des Koreanisch-Russisches Bilateralen Komitees für Handel, wirtschaftliche und wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit erfolgreich abgehalten. All diese zeigen die koreanisch-russische Freundschaft, die mit jedem Tag gut weiter entwickelt wird.

Das russische Volk unternimmt aktive Anstrengungen für soziale Stabilität, den nationalen Zusammenschluss und Sicherheit und Interessen des Landes unter der Führung des Präsidenten W. W. Putin. Eingeleitet werden verschiedene positive Maßnahmen zum Aufbau vom mächtigen Russland, und neue Veränderungen werden eingetreten.

Zurzeit wird in Korea unter der klugen Führung von Kim Jong Un die Generalmarschbewegung dynamisch entfaltet, um dieses bedeutungsvolle Jahr, in dem die Befreiung unseres Vaterlandes und die Gründung der Partei der Arbeit Koreas zum 70. Male wiederkehren, als ein Jahr des großen Sieges und des revolutionären großen Festes zu verstrahlen. Heftig lodert die Flamme des Kampfes dafür auf, der Wissenschaft und Technik unbeirrt den Vorrang einzuräumen und beim Aufbau einer sozialistischen Wirtschaftsmacht und eines sozialistischen zivilisierten Staates eine Wende herbeizuführen. Überall im Lande werden monumentale Schaffenswerke gebaut, die das Zeitalter symbolisieren.

Die traditionelle Freundschaft zwischen beiden Ländern ständig zu erweitern und weiterzuentwickeln – das ist ein gemeinsames Streben der Völker beider Länder. Die Weiterentwicklung der Koreanisch-Russischen Beziehungen entspricht voll und ganz den Interessen der Völker der beiden Länder, der freundschaftlichen Nachbarstaaten, und ist nützlich für Frieden und Sicherheit Asiens und der Welt.

Auch künftig wird sich das koreanische Volk dafür anstrengen, gemäß dem Geist der Koreanisch-Russischen Gemeinsamen Erklärung die Beziehungen der Freundschaft und Zusammenarbeit zwischen Korea und Russland weiterzuentwickeln.


Naenara, Juli 2015

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt