20. April 1982: Die Pyonyanger Deklaration „Das sozialistische Werk verteidigen und voranbringen“ wird veröffentlicht - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

20. April 1982: Die Pyonyanger Deklaration „Das sozialistische Werk verteidigen und voranbringen“ wird veröffentlicht

Die Pyongyanger Deklaration bekräftigte die Notwendigkeit des Sieges

Seit der Veröffentlichung der historischen Pyongyanger Deklaration sind 22 Jahre vergangen.

Bisher hat die sozialistische Weltbewegung trotz der antisozialistischen Machenschaften der Imperialisten kräftig vorangeschritten.

Die Pyongyanger Deklaration wurde in der Zeit, als die sozialistische Weltbewegung große Schwierigkeiten durchmachen musste, wurde veröffentlicht. Als Ende der 80er/Anfang der 90er Jahre des 20. Jh.s in vielen Ländern der Sozialismus zusammenbrach, klammerten sich die Imperialisten an ihren antisozialistischen Wahnsinn, als ob wäre die Zeit gekommen. Sie redeten laut vom „Ende des Sozialismus“: sie faselten, dass der Sozialismus ein „unwissenschaftliches Ideal, das auf dem Schauplatz der Geschichte zufällig erschienen hat“ und eine „aussichtslose Gesellschaft“ sei.

Dazu rechtfertigten sich gehässige Verräter am Sozialismus ihre Verbrechen, indem sie meinten, dass selbst das Ideal des Sozialismus falsch und die Durchführung der sozialistischen Revolution ein Fehler gewesen sei.

Vor solcher Wirklichkeit entstanden ideologische Verwirrung und Schwankung unter den Parteien und Völkern vieler Länder, die nach dem Sozialismus strebten. Eben damals wurde am 20. April Juche 81 (1992) die historische Pyonyanger Deklaration „Das sozialistische Werk verteidigen und voranbringen“ vor der Welt veröffentlicht.

Diese Deklaration, die einen neuen Anfang der sozialistischen Weltbewegung verkündete, beleuchtete die Wahrheit, dass alle Länder und Nationen den Sozialismus mit den Volksmassen im Mittelpunkt aufbauen müssen, der sich von der den Weg zur Gestaltung des Schicksals des Menschen dargelegte Juche-Ideologie leiten lässt, wenn sie befreit von jeder Form der Herrschaft und Unterjochung ein freies und gleichberechtigtes Leben führen und den Frieden und die Sicherheit der Welt gewährleisten wollen.

Sobald diese Deklaration veröffentlicht wurde, unterschrieben die Chefs und anderen Vertretern von dutzenden Parteien aus zahlreichen Ländern der Welt, und auch progressive Parteien, die nach dem Sozialismus streben, brachten ihr von ganzem Herzen Unterstützung und Zustimmung entgegen und unterschrieben um die Wette diese Deklaration.

Im neuen Jahrhundert danach werden die Richtigkeit und Lebenskraft dieser Deklaration klar bewiesen.

Die Wirklichkeit Koreas, das mit jedem Tag siegreich voranschreitet, und die Überlegenheit der sozialistischen Ordnung koreanischer Prägung, die noch höher zur Geltung gebracht wird, geben den revolutionären Parteien und Völkern festere Zuversicht, dass der Sozialismus ein Leben ist und er als Wissenschaft auf jeden Fall siegt; sie spornen sie zum Kampf für den Sozialismus aktiv an.

Die nach dem Sozialismus strebenden Parteien und revolutionären Völker verschiedener Länder sehnen sich von ganzem Herzen nach unserer Republik, die ohne Schwankungen vor den Machenschaften der Imperialisten zur Strangulierung Koreas als sozialistisches Bollwerkes hervorragt, und lobpreisen sie hoch; sie betrachten die Pyongyanger Deklaration als ein lichtvolles Banner und ein gemeinsames Kampfprogramm in der sozialistischen Weltbewegung und schreiten fest geschart um diese Deklaration für den endgültigen Sieg des Sozialismus dynamisch voran.

Unter dem hoch erhobenen Banner dieser Deklaration fanden internationale Symposien und Zusammenkünfte in jeder Region und jedem Kontinent, darunter das internationale Symposion der afrikanischen Region über die gegenwärtige Lage und Aufgaben der Parteien, die 3. Konferenz des Forums der linksorientierten Parteien in Lateinamerika und der karibischen Region, das Symposion der kommunistischen und der Arbeiterparteien in osteuropäischen Ländern über den Parteiaufbau und das Symposium der westeuropäischen Region, erfolgreich statt.

An einer internationalen Sitzung der revolutionären Parteien, die Mitte der 1990er Jahre in Brüssel (Hauptstadt des Belgien) stattfand, nahmen die Vertreter der mehr als 80 Parteien und Kampforganisationen aus über 40 Ländern teil.

An einer internationalen Konferenz der linksorientierten Parteien in Athen, Hauptstadt des Griechenland, beteiligten sich mehr als 60 Parteien aus über 50 Ländern und erörterten einstimmig, gemäß dem Geist der Pyongyanger Deklaration die Geschlossenheit und Zusammenarbeit zu verstärken, die Machenschaften der Imperialisten gegen den Sozialismus zum Scheitern zu bringen und den Kampf für die große Sache des Sozialismus und dessen Wiedergeburt zu aktivieren.

In den Ländern Lateinamerikas und der karibischen Region wie Kuba, Venezuela und Bolivien erheben sich zum Kampf dafür, auf der Grundlage der Ideale des Antiamerikanismus, der Souveränität und des Sozialismus die Geschlossenheit und Zusammenarbeit zwischen den Ländern in dieser Region zu verstärken, die nach Vormacht strebenden Machenschaften der USA, Einmischung und Unterdrückung der Imperialisten in die inneren Angelegenheiten entschieden zurückzuweisen und eine neue Gesellschaft aufzubauen.

Wenn alle revolutionären Parteien und Völker geschart ums Banner der Pyongyanger Deklaration für den Aufbau einer souveränen neuen Welt kämpfen, wird das sozialistische Werk bestimmt den Sieg davontragen.

Naenara, April 2014
Der Sozialismus ist das Ideal der Menschheit

Am 20. April 1992 wurde die Pyongyanger Deklaration „Das sozialistische Werk verteidigen und voranbringen“ unter der Teilnahme der Parteiführer und Vertreter der verschiedenen politischen Parteien in der Welt, die nach Sozialismus streben, in Pyongyang veröffentlicht. Die politischen Parteien wie bangladeschische Partei der Arbeit, Rumänische Partei für neue Gesellschaft und Kommunistische Partei Südafrikas unterschrieben diese Deklaration.

Am 25. Dezember 1991 wurde die rote Fahne des Sozialismus, die seit 70 Jahren flatterte, auf dem Kreml-Dach in Moskau nach unten gezogen. Für fortschrittliche Menschheit, die diesen tragischen Umstand mit eigenen Augen sah, war die Veröffentlichung von Pyongyanger Deklaration von großer Bedeutung.

In der Pyongyanger Deklaration ist folgender Inhalt dargelegt:

„Die Garantie für Fortschritt der sozialistischen Gesellschaft besteht darin, die Volksmassen zu wahren Herren der Gesellschaft entwickeln zu lassen. Dass solche Gesellschaft siegreich vorwärts schreitet, ist ja eine Wahrheit und Wirklichkeit in der theoretischer und praktischer Hinsicht.“

Die fortschrittlichen politischen Parteien der Welt, die nach Sozialismus streben, lobpreisten die Pyongyanger Deklaration als „ein wahrhaftes kommunistisches Manifest in der Gegenwart“ und erwiesen einmütig ihre absolute Unterstützung und Zustimmung.

Unter dem hoch erhobenen Banner der Pyongyanger Deklaration wurde der Kampf der Völker in der Welt, den Sozialismus zu unterstützen und zu verteidigen, ununterbrochen geführt.

In voller Sehnsucht nach der sozialistischen Zeit wurden in den politischen Parteien, Einheiten und Völkern der Ex-Sowjetunion und osteuropäischer Länder die Bewegungen, die antisozialistische Sophisterei zum Scheitern zu bringen und die Verdienste der vorangegangenen Führer zu verteidigen.

In den vielen Ländern wie Venezuela, Bolivien, Nikaragua, lateinamerikanischen Ländern sagte man, dass im Kapitalismus menschliche Fragen nicht mehr gelöst werden kann, und wandelte in die Richtung nach dem Weg zum Antiimperialismus und Sozialismus um.

Im 21. Jahrhundert wurde die Finanzkrise der USA zur Krise der allseitigen kapitalistischen Länder erweitert. In dieser Atmosphäre wurde der Kampf für Verteidigung der souveränen Rechte und Interessen der werktätigen Massen im Weltmaßstab entfaltet. Unter den Losungen „Wir sind 99 %.“, „Das Volk muss über die Welt herrschen“ suchte die Flamme des Kampfes, der in der Wallstreet der USA aufloderte, die über 1500 Städte der mehr als 80 Länder heim und versetzte dem Kapitalismus schwere Schlage.

In verschiedenen Ländern wurden die Interessen der Massen wertgeschätzt und die fortschrittlichen politischen Parteien und Persönlichkeiten, die nach souveräner Entwicklung des Landes streben, trugen die Siege in der Wahl davon und ergriffen die Macht.

Die westlichen Politiker, die in der Vergangenheit vom „Sieg des Kapitalismus“ lautstark redeten, erkennten von selbst den „Schluss des Kapitalismus“ an und die Verleumdung bezüglich des Sozialismus wurde zur Lobpreisung umgekehrt. Laut der USA-Umfrage ist das Wort, das im Jahr 2015 Jahr in USA am umfangreichsten benutzt wurde, eben der Sozialismus.

Der Übergang vom Kapitalismus zum Sozialismus ist ein gesetzmäßiger Prozess der bei der Entwicklung der menschlichen Gesellschaft.

Im September 2018 unterschrieben die Partei der Sozialisten in der Republik Moldau und die Bundespartei des ganzen russischen Volkes die Pyongyanger Deklaration. So nahm heute sich die Zahl solcher Parteien als mehr als 300 zu.

Das Ideal und die Zukunft der Menschheit bestehen im Sozialismus.

Naenara, 2020-04-20
© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt