Tag der Jugend - 28. August 1927: Gründung des Kommunistischen Jugendverbands Koreas - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Tag der Jugend - 28. August 1927: Gründung des Kommunistischen Jugendverbands Koreas


Die Mitglieder des Kommunistischen Jugendverbandes

Am 28. August Juche 16 (1927) wurde der Kommunistische Jugendverband Koreas (KJV) gebildet. Mit Hauptmitgliedern der Antiimperialistischen Jugendverbandes als Rückgrat wurde er aus in mehreren revolutionären Organisationen gestählten und erprobten jugendlichen Arbeitern, Bauern und Studenten gebildet und war die Organisation der Jugendlichen, die gegen den Imperialismus, für die nationale Befreiung und den Kommunismus kämpfen.

Der KJV fassten die durch den antijapanischen Kampf gestählten hervorragenden Jugendlichen um, erweiterte ihre Reihe in alle Gebiete ununterbrochen und wurde nach der Gründung der Koreanischen Revolutionären Volksarmee (April 1932) auch in bewaffneten Formationen organisiert.

Die KJV-Mitglieder kämpften während des antijapanischen bewaffneten Kampfes auf Leben und Tod unbeugsam. Davon gab es einen KJVler, der anstelle seines Namens „13 Schüsse“ genannt wurde.

Als sich im Frühwinter 1933 eine Partisanentruppe in Ssukbatgol aufhielt, betätigte er sich als KJV-Leiter deren Schutzgruppe. Die Aufgabe dieser Gruppe von mehr als 10 Personen bestand darin, die ins Partisanengebiet eindringende feindliche „Strafexpeditionstruppe“ zu bändigen und zu vernichten sowie zugleich die entstandene Situation dem Kommando mitzuteilen.

Eines Tages belagerte eine feindliche „Strafexpeditionstruppe“ nachts Ssukbatgol, wo sich diese Gruppe befand, und überfiel. Partisanen sahen sich gezwungen, seit der Morgenfrühe gegen Feinde einen erbitterten Kampf zu führen. Bis dass eine Ecke des Strohhüttenwachpostens durch Verbrennung hingefallen wurde, schlugen sie 7-malige Angriffe der Feinde, die an ihre zahlenmäßige und technische Überlegenheit glaubten und angriffen, zurück.

Der KJV-Leiter berief unter Kugelhagel die Sitzung der KJV-Gruppe ein und appellierte wie folgt:

„Genossen, hinter uns ist Partisanenstützpunkt und liebe Gebrüder. Falls wir von hier nur einen Fußbreit nach hinten zurückziehen würden, sind wir disqualifiziert, als koreanische Jugendliche in der Welt am Leben zu bleiben. Obwohl wir uns Leib zehn- oder hundertmal zerstückeln würden, verteidigen wir unseren Post todesmutig!“

Er wurde von 13 Schüssen der Gegner getroffen und schwer verletzt, vernichtete doch die Feinde. Nach diesem Gefecht wurde mehreren KJV-Mitgliedern Beiname als „7 Schüsse“, „3 Schüsse“ und „2 Schüsse“ gegeben.

Zahlreiche antijapanische Helden, die für die Wiedererlangung des vom japanischen Imperialismus beraubten Landes und die Erreichung der Befreiung des Vaterlandes sogar das Leben hingebend gekämpft hatten, waren meistens KJV-Mitglieder.

Ihr hehrer Geist setzt sich über Jahrzehnten und -hunderten hinweg fort. Die mutigen und zuverlässigen koreanischen Jugendlichen, die heute beim sozialistischen Aufbau neue Wunder und Großtaten ununterbrochen schaffen, beweisen dies.

Naenara, 2021-08-13


Die Fortsetzer der Revolution

Die Jugendlichen in der Demokratischen Volksrepublik Korea werden heute dank der Idee der Partei der Arbeit Koreas für die Wertschätzung der Jugend hoch geachtet und demonstrieren beim Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates ihren Geist restlos. Die Entwicklungsgeschichte der Jugendbewegung Koreas ist losgelöst von der klugen Leitung von Präsidenten Kim Il Sung, Feldherrn Kim Jong Il und Marschall Kim Jong Un undenkbar.

Kim Il Sung, der schon früh mit der Jugendbewegung seine revolutionären Tätigkeit begann, gründete am 28. August Juche 16 (1927) den Kommunistischen Jugendverband Koreas, eine Jugendorganisation neuen Typs. Es war ein historisches Ereignis, das den Beginn der koreanischen Jugendbewegung einleitete. Seit diesem historischen Tag errangen die koreanischen Jugendlichen unter der Führung von Kim Il Sung und Kim Jong Il in zwei Revolutionskriegen und in zwei Etappen der sozialen Revolution den Sieg und spielten beim Aufbau des Sozialismus eine avantgardistische Rolle.



Kim Jong Il, der die Idee des Präsidenten Kim Il Sung für die Wertschätzung der Jugend treu fortsetzte, stellte die Losung "Liebt die Jugend!" auf und ließ den 28. August, an dem der Beginn der koreanischen Jugendbewegung einleitet worden war, als Tag der Jugend festzusetzen. Er führte die Jugendlichen dazu, von Generation zu Generation als zuverlässige Fortsetzer der koreanischen revolutionären Sache ihre Mission treu zu erfüllen.

Am 10. Oktober Juche 84 (1995) fanden in Pyongyang, Hauptstadt der DVRK, zum 50. Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas die Soiree und der Fackelzug der Jugendlichen, Studenten und Schüler der Hauptstadt Pyongyang feierlich statt. An diesem Tag übergab Kim Jong Il den Jugendlichen die Fackel der Revolution mit großem Vertrauen und Erwartung, dass die Jugendlichen zu treuen jungen Avantgardisten der Partei werden, die als unauslöschbares Feuer der Revolution die koreanische revolutionäre Sache fortsetzen und vollenden.




Kim Jong Il setzte die Jugendlichen stets mit festem Vertrauen an den schwersten Fronten des Aufbaus eines starken aufblühenden Staates ein.

In der Zeit des schweren Marsches in den 1990er Jahren bauten die Jugendlichen die Autobahn zwischen Pyongyang und Nampo auf.
Im November Juche 89 (2000) besichtigte Kim Jong Il diese Autobahn und sagte dabei, unsere Jugendlichen hätten erneut ein monumentales Bauwerk errichtet, und man solle diese Autobahn als Autobahn "Held der Jugend" bezeichnen. Er freue sich dann am meisten, wenn er die Bauwerke mit dem Namen "Jugend" sehe, sagte Kim Jong Il und würdigte die Heldentaten der Jugendlichen hoch.

Kim Jong Il war immer so froh darüber, wenn er die monumentalen Bauwerke der Epoche sah, die von den Jugendlichen gebaut wurden, und sorgte dafür, daß diese mit dem Wort "Jugend" genannt werden.



Die erhabene Idee des Präsidenten Kim Il Sung und des Genossen Kim Jong Il für Wertschätzung der Jugend wird heute vom Marschall Kim Jong Un fortgesetzt. Am 28. August Juche 101 (2012) schickte er während seiner langen Dienstreise zur Front ein Glückwunschschreiben an alle Jugendlichen des Landes, die den Tag der Jugend begingen. Er schrieb, er möchte die Jugendlichen auf die goldenen Kissen setzen und sie mit Sternen vom Himmel auszeichnen, damit die ganze Welt sie beneide. Da unsere Jugendlichen, Hauptkraft für den endgültigen Sieg der Revolution, so zuverlässig seien, sei er auch voller Zuversicht.

Gleich nach der Rückkehr von der Frontinspektion begab er sich zu den jungen Delegierten, die an der Festveranstaltung zum Tag der Jugend teilnahmen, und ließ sich zusammen mit ihnen zum Andenken fotografieren.

Die Jugendlichen der DVRK entwickeln sich heute dank der großen Erwartung und des Vertrauens vom Marschall Kim Jong Un zu Blumen der Nation und zu Herren der Zukunft. Die Jugendlichen, Stolz der Epoche, werden mit der wertvollen Bezeichnung "Jugendavantgarde" beim Aufbau eines starken aufblühenden Staates immer Heldentaten vollbringen.


Stimme Koreas, August 2014


Mit dem Namen „Jugend“

Zum Tag der Jugend (28. August) ist das ganze Land, das zum endgültigen Sieg der Songun-Revolution stürmt, vom Geist und revolutionären Elan der Jugend noch heftiger durchdrungen.

Schon früh hatte Kim Il Sung durch die Jugendbewegung mit seiner revolutionären Tätigkeit begonnen, am 28. August 1927 aus jungen Revolutionären neuer Couleur den Kommunistischen Jugendverband Koreas gegründet, unglückliche koloniale Jugendliche in der wahren avantgardistischen Organisation zusammengeschlossen und so sie zum heiligen patriotischen Kampf erhoben.

Kim Jong Il legte diesen Tag als den Tag der Jugend fest, um den bedeutsamen Tag, an dem der Ursprung der koreanischen Jugendbewegung eingeleitet wurde, für immer erstrahlen und deren wertvolle Traditionen für alle kommenden Generationen fortsetzen zu lassen.

Kim Il Sung und Kim Jong Il richteten stets große Aufmerksamkeit darauf, unsere Jugendlichen zu zuverlässigen Fortsetzern der Revolution zu entwickeln, betrieben in der ganzen Zeit der Führung der Revolution die originelle Politik der Wertschätzung der Jugend und der Liebe zu ihr und lösten erstmals in der Geschichte die Jugendfrage vollkommen. Jedes Mal, wenn sich wichtige Aufgaben vor Vaterland und Revolution stellten, vertrauten sie unseren Jugendlichen fest, stellten sie als Hauptkräfte an die Spitze der schwierigsten Bereiche und leiteten sie, damit sie ihre unversiegbare Kraft und Klugheit in vollem Maße zur Geltung brachten. Die endlose Liebe und das volle Vertrauen der großen Generalissimusse zur Jugend sind in der ruhmreichen Bezeichnung des Sozialistischen Jugendverbandes „Kim Il Sung“ dem bedeutungsvoll festgelegten Tag der Jugend und jedem nach der Jugend benannten Monumentalbauwerk eingeprägt.

In der Liebe und im Vertrauen der großen Generalissimusse demonstrierten die koreanischen Jugendlichen ihre Macht als die vitalste Formation, die glänzende Zukunft des Landes und der Nation eröffnet.

Während des antijapanischen bewaffneten Kampfes und des Vaterländischen Befreiungskrieges erwarben sich die Jugendlichen mit der Waffe in der Hand unvergängliche Verdienste im Krieg für die Befreiung des Vaterlandes bzw. im Krieg für die Verteidigung des Vaterlandes, um die stärksten imperialistischen Aggressionskräfte zurückzuweisen. Die Jugendlichen aus dem Chollima-Zeitalter begaben sich dem Aufruf der Partei zum großen revolutionären Aufschwung folgend zu Bergen, Meeren und Erschließungsorten. Im Kampf um die Verteidigung des Sozialismus in den 1990er Jahren schützten die Jugendlichen aus dem Songun-Zeitalter die Souveränität des Landes und die Würde der Nation zuverlässig und leiteten eine neue Geschichte beim Aufbau eines mächtigen sozialistischen Staates ein. Dank dem Glück, die großen Generalissimusse als Führer zu verehren, konnten die koreanischen Jugendlichen über das Jahrhundert hinweg ihre vom Sieg und Ruhm gekrönte Geschichte einleiten.

Unter der Führung des hoch verehrten Genossen Kim Jong Un erfährt heutzutage die koreanische Jugendbewegung eine neue große Blütezeit ihrer Entwicklung.

Die Idee, auf die Jugend Wert zu legen, hat er als ewige strategische Richtlinie der Partei der Arbeit Koreas und der koreanischen Revolution dargelegt, den Jugendlichen den wertvollen Titel des Vortrupps der Formation des Generalmarsches für den Aufbau eines mächtigen Staates verliehen und entwickelt sie zu avantgardistischen Streitern für die Verteidigung des Vaterlandes und Schöpfern der Wunder- und Großtaten. Er sagte, die Jugendlichen seien wertvolle Kampfgefährten, die er wie Gold schont. Er möge diese jungen Menschen auf das mit Gold gestrikte Sitzkissen setzen, Sterne vom Himmel holen und ihnen diese an die Brust anstecken, sodass die ganze Welt sie beneidet. Er ließ unter Interesse und Glückwunsch des gesamten Volkes im ganzen Lande den Tag der Jugend feierlich begehen und schickte auf dem weiten Frontweg sein Glückwunschschreiben an die Jugendlichen. Er sucht die Posten an der vordersten Frontlinie und die Kampfplätze für den großen Aufschwung weiterhin auf und lässt die Herzen der Jugendlichen mit dem Vernichtungswillen und der Leidenschaft des Patriotismus erfüllt sein. Er freut sich über ihre kleinsten Erfolge bei der Bewältigung, ist des Lobes voll darüber und lässt sie auf dem Höhepunkt des Glücks und Ruhmes stehen.

Dank der großen Liebe des hoch verehrten Marschalls und seinem ebensolchen Vertrauen bekunden heutzutage die koreanischen Jugendlichen im Kampf um die Verteidigung des Vaterlandes und im groß angelegten Ringen um den Aufbau eines mächtigen Staates die Tapferkeit, Geschlossenheit und Kampfkraft der koreanischen Jugend in höherem Maße. Sie betrachten die Verteidigung des Vaterlandes als den größten Patriotismus, schützen den Vorposten des Vaterlandes zuverlässig, vollbringen in den schweren Bereichen des Aufbaus eines mächtigen aufblühenden Staates neue Wundertaten und Innovationen und werden zu jungen Helden, die dem Vaterland zur Ausstrahlung verhelfen und der Epoche Ehre machen. Sie stehen auch an der Spitze des Kampfes für die Erreichung der Spitze bei der industriellen Revolution im neuen Jahrhundert. Eben die Jugendlichen entfalten die schönen Taten für die Gesellschaft und das Kollektiv und lassen die Atmosphäre der Gesellschaft von Romantik und Begeisterung durchdrungen sein.

Auf dem Weg zum Generalvormarsch des koreanischen Volkes, das getreu der Führung des hoch verehrten Marschalls Kim Jong Un für den Aufbau des aufblühenden mächtigen Staates vorwärts schreitet, wird auch künftig für immer das Lied „Marsch der koreanischen Jugend“ kräftig klingen.

Naenara, August 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt