Großer Sieg vom 27. Juli - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Großer Sieg vom 27. Juli

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > 20. Jahrhundert > Der Koreakrieg

Am 27. Juli 1953 Jahren zerschlugen die Armee und das Volk der DVRK im dreijährigen Vaterländischen Befreiungskrieg den US-Imperialismus, der sich für den stärksten in der Welt ausgab, und seine Verbündeten und errangen einen glänzenden Sieg.

Kim Un Hui, Führerin im Historischen Revolutionsmuseum Jonsung sagt: "Am 25. Juni Juche 39 (1950) überfielen die US-Aggressoren überraschend die DVRK.

Das koreanischen Volk stand vor der ernsthaften Entscheidung, ob es als ein souveränes Volk mit der Macht in der Hand lebt oder erneut als Kolonialsklave der Imperialisten die bittere Vergangenheit wiederholt.

Es war eine erbitterte politisch-militärische Auseinandersetzung zwischen der DVRK, die erst vor 2 Jahren gegründet worden war, einerseits und den USA, die sich ihrer ein Hundert und Dutzende Jahre langen Invasionsgeschichte und ihrer zahlenmäßigen und technischen Überlegenheit rühmten, den Truppen aus ihren 15 Satellitenstaaten, der südkoreanischen Armee und den japanischen Militaristen andererseits."

Präsident Kim Il Sung legte den strategischen Kurs in der ersten Etappe des Kriegs dar, unverzüglich den bewaffneten Überfall der Feinde entschieden zurückzuweisen und zur schnellen Gegenoffensive überzugehen. Am nächsten Tag, also am 26. Juni, rief er in seiner historischen Rundfunkansprache die ganze Partei, die ganze Armee und das gesamte Volk dazu auf, sich zum heiligen Kampf für die Vernichtung der US-Imperialisten und ihrer Lakaien auf unserem Territorim zu erheben. In allen Etappen des Krieges legte er die richtigen strategischen und taktischen Kurse dar, schuf für deren Durchsetzung verschiedene Kampfmethoden und sorgten für die großen Siege an allen Fronten.

Kim Il Sung schuf im Krieg viele Strategien, Taktiken und Kampfmethoden, z.B. die unverzügliche totale Gegenoffensive gegen den überraschenden feindlichen Überfall und die hintereinander folgenden Vernichtungsschlachten, die Bildung der 2. Front mit einem großen Truppenverband im feindlichen Gebiet, die Einschliessung durch die gemeinsame Operation der Hauptfront und der zweiten Front und der aktive Stellungsverteidigungskampf gestützt auf die Tunnel. Diese, die völlig neu und originell waren, waren in der Geschichte des modernen Krieges und in allen Werken über Kriegswesen gar nicht zu finden.

In der erbitterten Kriegszeit legte Kim Il Sung mehr als 20 480 km langen Weg zurück, suchte dabei über 1.000 Einheiten auf, legte mit außergewöhnlicher militärischer Klugheit herausragende Strategien und Taktiken dar und rüttelte die Offiziere und Soldaten der Volksarmee und das Volk zum heiligen Kampf für den Sieg im Krieg auf.

Jedesmal erlitten die Feinde nur bittere Niederlage. Am 27. Juli Juche 42 (1953) warf sich der US-Imperialismus, der sich als den stärksten in der Welt bezeichnete, vor dem koreanischen Volk auf die Knie und unterzeichnete das Waffenstillstandsabkommen.

Der glänzende Sieg im erbitterten dreijährigen Vaterländischen Befreiungskrieg war den herausragenden Ideen, Strategien und Taktiken von Kim Il Sung zu verdanken, der sich stets im Hauptquartier an der vordersten Front befand und ununterbrochen die Soldaten an der Front und die Bevölkerung im Hinterland besuchte und einen langen Weg für den Sieg zurücklegte.

Mit der Macht von Songun trug Genosse Kim Jong Il über ein halbes Jahrhundert lang in der Konfrontation mit dem US-Imperialismus ohne Gewehrschüsse und Geschützdonner stets den Sieg davon und sorgte dafür, dass die Geschichte und Traditionen des Sieges im Krieg von Jahrhundert zu Jahrhundert glanzvoll überliefert wurden. Mit dem Pflichtgefühl zur Verteidigung des Vaterlandes begab er sich wiederholt an die vordersten Front, wo die Soldaten der Volksarmee sind, darunter Bergpass Cholryong, Berg Osongsan, Insel Chodo und Panmunjom. So verstärkte sich die Volksarmee zu unbesiegbaren revolutionären Streitkräften, entwickelte sich die Rüstungsindustrie der DVRK selbständig und modern und demonstrierte die DVRK als eine Militärmacht, die kein Feind anzutasten wagt, ihre Würde vor aller Welt.

Um die Verdienste der großen Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il, die durch den Sieg vom 27. Juli die Nation zum zweiten Mal gerettet und unserem Vaterland und Volk das gedeihende Heute und die glänzende Zukunft gesichert haben, für ewig zu glorifizieren, ist Marschall Kim Jong Un energisch tätig. Er ließ
das Museum über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg als einen großen Tempel neu gestalten, in dem die Vedienste des Präsidenten Kim Il Sung und des Genossen Kim Jong Il um den Sieg im Krieg und um die Songun-Revolution und der heroische Kampfgeist und die Heldentaten der Armee und des Volkes Koreas veranschaulicht werden. Er sorgte dafür, dass die neue Generation die originelle Militäridee von Kim Il Sung und Kim Jong Il und ihre antiimperialistische revolutionäre Ideologie und ihre herausragende Armeeführungskunst tiefgreifend studiert und den edlen Kampfgeist und die Seele der Vorkämpfer fortsetzt. Kim Jong Un inspizierte ohne Rast und Ruh die Truppen der KVA und leitete eine neue Blütezeit für die Verteidigung des sozialistischen Vaterlandes ein. Er besuchte den Wachposten auf dem Gipfel Kachilbong des Berges Osongsan, von dem aus die feindliche Schießscharte nur einige Hundert Meter entfernt ist, fuhr trotz wilder Stürme mit einem kleinen Holzboot zu Inseln Jangjaedo und Mudo, und ging zum Wachposten in Panmunjom in der gefährlichsten Zone. Er überstieg trotz Schnee- und Regenstürme entschlossen die steilen Berge und überquerte tiefe Flüsse, um seine lieben Soldaten zu besuchen.

Alle Armeeangehörigen und das ganze Volk waren stolzerfüllt, einen großen Songun-Heerführer als Oberbefehlshaber zu haben. Dank der hehren Führung vom Marschall Kim Jong Un, der ihnen Fürsorgen erweist und Vertrauen entgegenbringt, wird das sozialistische Korea stets den Sieg erringen.

Mit dem 27. Juli, Tag des Sieges, wird die Zukunft Koreas immer mit Sieg gekrönt.


Stimme Koreas, Juli 2014

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü