Die Chronik des Feudalstaates Joson – der im Kriegsfeuer gerettete Staatsschatz - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die Chronik des Feudalstaates Joson – der im Kriegsfeuer gerettete Staatsschatz

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > 20. Jahrhundert > Der Koreakrieg

Die Chronik des Feudalstaates Joson ist ein Staatsschatz Koreas, in dem mehr als 500-jährige Geschichte des Feudalstaates Joson geschrieben ist. Sie wurde durch bedeutsames Ereignis gerettet.

Während des Koreakrieges (25. Juni 1950
27. Juli 1953) stationierten die US-Imperialisten, die Südkorea besetzt hielten, in Seoul, verhinderten den Eintritt der Koreaner und plünderten viele alte Bücher aus. So geriet diese Chronik in das Schicksal, bald spurlos zu verschwinden. Denn in dieser Zeit brach der Krieg aus.

Kim Il Sung gab einen Sonderbefehl, der in der Kriegsgeschichte nie da gewesen ist, um das wertvolle Kulturerbe zu retten.

An einem Tag kurz nach der Befreiung Seouls durch das Vorrücken der KVA rief er die Funktionäre zu sich und sagte ihnen, er wolle sie nach Seoul zu schicken, um die Chronik des Feudalstaates Joson zu retten.

Er fuhr fort, infolge des von den US-Aggressoren und ihren Helferhelfern entfesselten Krieges sei das Vaterland der Bewährungsprobe ausgesetzt und alle wertvollen Sachen, die die Nation errungen hat, geräten in Gefahr. Wer das Vaterland als das wichtigste halte, seien die Revolutionäre, und wer die Nation von ganzem Herzen liebe, seien auch sie.

Wer werde außer unseren Revolutionären die wertvollen Schätze der Nation retten! Um jeden Preis sollen diese gerettet werden.

Um die originelle Chronik des Feudalstaates Joson, die in Seoul versteckt blieb und in Gefahr, in der die Chronik jederzeit wegen der barbarischen Bombardierung durch die US-Imperialisten verbrannt zu werden droht, zu retten, gab Kim Il Sung ihnen sein Beglaubigungsschreiben und sicherte alle Bedingungen wie Autos.

So wurde diese Chronik, die in Gefahr war, bald spurlos zu verschwinden, von Kim Il Sung, der das Kulturerbe der Nation für wertvolleres als andere hielt, aus den Flammen des Krieges wunderlich gerettet.

Kim Il Sung hörte sich einen Bericht darüber an, dass die Chronik des Feudalstaates Joson angekommen ist, und war sehr zufrieden; er traf persönlich die Maßnahme zur Aufbewahrung, damit sie im bestimmten Ort sicherlich aufbewahrt wird.

Der Staatschatz, Chronik des Feudalstaates Joson, die auch gegenwärtig wertvoll aufbewahrt ist, überliefert die hehre Liebe Kim Il Sungs zur Nation auf ewig.


Naenara, Sept. 2014

© 2003 – 2020 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt