Das Gefecht um die Höhe 351 (Juli 1953) - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Das Gefecht um die Höhe 351 (Juli 1953)

Aktuelles aus der DVR Korea > Aus der Geschichte Koreas > 20. Jahrhundert > Der Koreakrieg

Das Gefecht um die Höhe 351

Dieses Gefecht war ein Kampf, den eine Truppe der Koreanischen Volksarmee (KVA) in der letzten Zeit der 4. Etappe des Vaterländischen Befreiungskrieges geliefert hatte.Diese Höhe liegt südlich von Kosong des Bezirks Kangwon 5 km und westlich von der Ostmeerküste 3 km entfernt.

Die Feinde, die seit 1951 auf dieser Höhe ihren Platz genommen hatten, errichteten über 2 Jahre lang stabile Verteidigungsstellungen, faselten davon, „sie würden von dieser Höhe nicht zurückziehen, selbst wenn sie auf Seoul verzichten müssten“, machten von ihnen viel Aufhebens, dass diese Höhe „ein uneinnehmbares Bollwerk“ und „eine Streife ohne Rückzug“ sei.

Diese Einheit, die den Auftrag, diese Höhe einzunehmen und zu verteidigen, bekommen hatte, begann in der Nacht des 2. Juni 1953 unter dem starken Deckungsfeuer der Artillerie mit heftigem Angriff.

Bei diesem Kampf bedeckten drei Kämpfer mit Körper feindliche Schießscharten und eröffneten so der Truppe den Weg zum Ansturm.

Kim Il Sung schätzte die Verdienste der Kämpfer dieser Einheit beim Angriffskampf um die Höhe 351 hoch ein und sandte sein Gratulationsschreiben.

Die Kämpfer dieser Einheit, die von seinem Schreiben angespornt war, bracht die etwa 50 Tage lang fortdauernden Gegenattacke der Feinde Schritt für Schritt zum Scheitern und verteidigte ehrenvoll diese Höhe.

Auch die Dörfler am Fluss Nam und die Bewohner des Kreises Kosong unterstützten die Kämpfer der Höhe 351 aufrichtig und kämpften mit ihnen heldenmutig.

In diesem Zeitraum erzielten die Kämpfer der Volksarmee glänzende Erfolge. Also töteten und verletzten sie über 8500 Feinde und erbeuteten und zerstörten viele technische Kampfmittel.

Den 14 Kämpfern, die in diesem Gefecht auf der Höhe 351 unvergängliche Verdienste erworben haben, wurde der Titel “Held der DVRK” verliehen.


Naenara, Juli 1953

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü