Voller Freude und Hoffnung - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Voller Freude und Hoffnung

Das hoffnungsvolle fröhliche neue Jahr hat begonnen. In den festlich dekorierten Strassen der Hauptstadt sind vom frühen Morgen an die Menschen zu sehen, die von Freude und Begeisterung erfüllt sind. Wir suchten am Morgen des Neujahrstages die Bronzestatuen der großen Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il auf dem Hügel Mansudae auf und bezeigten ihnen unsere Hochachtung.

 


Hier lernten wir die Familie des Akademikers Ri Chang Kuk kennen und besuchten mit ihnen die Wohnhäuser für die Lehrer der Kim-Il-Sung-Universität, die an der Strassenkreuzung Ryonghung wie zwei Säulen stehen.

Der Akademiker Ri Chang Kuk sagte: "Wir sind heute sehr froh, weil wir in einer neuen Wohnung das Neujahr feiern. Nicht nur ich, sondern auch die Familie meines Sohnes freuen sich sehr. Auch die Familie meiner Tochter, die ihren eigenen Haushalt führt, teilt mit uns die Freude über das neue Jahr."
Wir mochten uns gerne in den Zimmern umsehen, die herrlich eingerichtet sind. So besichtigten wir geführt von dem Gastgeber die Zimmer hintereinander. Alle Zimmer, darunter das Wohnzimmer, das Zimmer für Ehepaar, die Küche, das Esszimmer und das Arbeitszimmer, waren bewundernswert. Bei der Besichtigung der Zimmer fielen uns die Urkunde für Akademiker und zwei Urkunden für Doktor im Arbeitszimmer auf. Unsere fragenden Gesichter anschauend sagte Ri Chang Kuk, dass auch sein Sohn Doktor sei. Die Schwiegertochter Jo Yong Rye sprach:  "Viele Menschen besuchen uns, um uns zum Einzug in die neue Wohnung zu gratulieren. Wenn wir ihre beneidende Stimme hören, schwillt unsere Brust durch Stolz. Ich dachte dann daran, daß ich den Schwiegervater und meinen Mann bei ihrer Arbeit noch besser unterstützen, mein Kind Yu Jong noch besser aufziehen muss, damit die Tradition der Pädagogenfamilie fest fortgesetzt wird."

Wir unterhielten uns weiter mit den Gastgebern. Die Enkelin Yu Jong, Lieblingskind der Akademikerfamilie, wollte von dem Stolz ihrer Familie erzählen:
"Meine Freunde beneiden alle mich um die neue Wohnung. Ich prahle täglich mit der neuen Wohnung und schrieb die Gedichte über den Stolz darauf, in einer neuen Wohnung zu wohnen, die wir von Marschall Kim Jong Un bekommen haben."

Es war zwar ein Gedicht von einem kleinen Mädchen, machte jedoch einen tiefen Eindruck auf uns. Das gütige Gesicht des verehrten Marschalls Kim Jong Un, der alle Söhne und Töchter dieses Landes unter seine Obhut nimmt und sich um sie warmherzig kümmert, schwebte vor unseren Augen, und dies machte uns warm ums Herz.

Nach der Gedichtrezitation wollte nun die andere Enkelin Jin A, ein Tochterkind, Gitarre spielen. Sie spielte begeistert, als ob sie vor den Erwachsenen prahlen möchte. Sie war sehr niedlich. Auf den Lob der Erwachsenen sagte sie, daß sie eine ausgezeichnete Musikspielerin werden wolle. Ihr Gesicht vergrößerte die Freude dieser Familie am Neujahrstag.

 


Da sagte Doktor Ri Song Il: "Wenn die ganze Familie zusammen mit dem Stolz auf die neue Wohnung singend das Neujahr feiert, versinke ich in tiefen Gedanken. Ich bin fest dazu entschlossen, auch im neuen Jahr für unsere dankbare Gesellschaftsordnung noch mehr zu arbeiten. Durch den noch größeren Erfolg bei der pädagogischen Arbeit will ich in Zukunft die heutige Freude und den heutigen Stolz vergrössern."

Während des Besuchs bei einer Lehrerfamilie, die fröhlich das Neujahr feierte, konnten wir das sinnerfüllte Leben aller Menschen dieses Landes voller Zuversicht und Optimismus wahrnehmen.

Stimme Korreas, 1. Januar 2014

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt