Ein Jahr des Sieges mit der Macht der Ideologie - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Ein Jahr des Sieges mit der Macht der Ideologie

Das koreanische Volk macht in diesem Jahr unter der Führung des Marschalls Kim Jong Un mit der Macht der Ideologie und des Geistes einen großen Sprung beim Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates. Das Jahr Juche 103 (2014) war für das koreanische Volk sehr hart. Die USA und Südkorea verübten die Erdrosselungsmachenschaften gegen die DVRK boshafter denn je und die feindselige Korea-Politik der Reaktionäre und unreinen Kräfte der Welt wurden noch offener. Aber mit der Macht der Ideologie überwand Marschall Kim Jong Un alle Schwierigkeiten.

Prof. Dr. Pak Jong Sil, Lehrerin in der Fakultät für Philosophie an der Kim-Il-Sung-Universität sagt:
"Die mächtigste und einzige Waffe einer Partei, die verantwortungsbewusst für das Schicksal des Volkes die Revolution durchführt, ist die Ideologie. Ohne ideologische Arbeit ist an revolutionären Kampf nicht zu denken. Durch die Ideologie wird die Fortsetzung der Revolution gesichert und mittels der Kraft der Ideologie schreitet die Revolution voran. In seinem Werk `Lasst uns mit revolutionärer ideologischer Offensive den endgültigen Sieg näher rücken` erhellte Kim Jong Un die wichtigen Fragen bei der ideologischen Arbeit. Sein Werk ist ein kämpferisches Banner, das den Weg zur Erreichung des endgültigen Sieges beim Aufbau eines starken aufblühenden sozialistischen Staates durch die revolutionäre ideologische Offensive erleuchtet."

Das 8. Treffen der ideologischen Mitarbeiter der Partei der Arbeit Koreas und das 9. Landestreffen der Künstler in diesem Jahr waren ein historischer Meilenstein, der das koreanische Volk zum revolutionären Kampf tatkräftig ermutigt und aufgerüttelt hatte.

Überall in der DVRK waren die Losungen "Lasst uns mit revolutionärer ideologischer Offensive den endgültigen Sieg näher rücken!" und "Mit unzähligen Meisterwerken unterstützen wir die Songun-Führung der Partei!" als kämpferisches Banner des koreanischen Volkes zu sehen und zu hören.

Beim Besuch einer Einheit besichtigte Kim Jong Un allererst den revolutionären Gedenkstein und das Revolutionsmuseum und erklärte, dass es in der ewigen Überlieferung der Verdienste der Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il den Schlüssel zum Erfolg gebe. Wenn er die Schaffenswerke des Zeitalters besuchte, hielt er die Geisteskraft der Massen für äußerst wichtig. Einmal suchte Kim Jong Un einen Fischfangbetrieb auf. Auf dem Platz zum Ausladen fielen die Fische wie ein Wasserfall herunter. Hell lächelnd genoss Kim Jong Un diesen herrlichen Anblick und würdigte die Funktionäre und Fischer dieses Fischfangbetriebes als Durchsetzer der Parteipolitik und Patrioten hoch. Da unterstrich er, alle Erfolge hängen davon ab, wie man die Idee der Partei akzeptiere und welchen Standpunkt man zur Parteipolitik habe.

Der Erfolg dieses Fischfangbetriebes sei eine Frucht der Geisteskraft der Fischer, die trotz der ungünstigen Fischfangbedingungen und der Wetterlage auf dem Meer pausenlos die Fische gefangen haben.

Die Kraft der Ideologie ist grenzenlos. Dank dem hohen Eifer der Massen wurden in diesem Jahr in Korea viele vorbildliche Einheiten des neuen Zeitalters errichtet und die kollektiven Wettbewerbe für die Erreichung dieses Niveaus durchgeführt, wodurch sich alle Einheiten gleichzeitig im schnellen Tempo entwickelten. Durch die vereinte Kraft von Armee und Volk wurden die monumentalen Bauwerke der Epoche nacheinander gebaut, und das Feuer des Schaffens des Korea-Tempos loderte heftig auf. In einem kurzen Zeitraum wurden das Arbeiterheim der Pyongyanger Textilfabrik "Kim Jong Suk", das Wissenschaftlerwohnviertel Wisong, das Erholungsheim für Wissenschaftler Yonpung, die Wohnhäuser für Pädagogen der Technischen Universität Kim Chaek und der Kindergarten und die Kinderkrippe für Waisen Pyongyang neu errichtet. Das Kinderferienheim Songdowon und das Stadion 1. Mai wurden hervorragend rekonstruiert.

Mit ihren beispiellosen Leistungen demonstrierten die Sportler der DVRK die Würde und Stärke des Songun-Korea.Bei den 17. Asienspielen belegte die DVRK im Frauenfußballspiel den ersten Platz und erkämpfte in verschiedenen Sportdisziplinen nacheinander Goldmedaillen. Die Gewichtheberinnen und -heber vollbrachten bei Gewichtheben-Weltmeisterschaften 2014 außergewöhnliche Leistungen. Das Geheimnis aller Erfolge lag in der ideologisch-geistigen Kraft des koreanischen Volkes. Mit der Macht der Ideologie schreitet die koreanische Revolution voran. Der Weg des koreanischen Volkes, das unter dem Banner der großen Juche-Ideologie der Zukunft entgegen voranschreitet, ist immer mit Sieg und Ruhm gekrönt.


Stimme Koreas, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt