Meisterwerke im Jahr Juche 103 (2014) - vertraute Begleiter des Volkes - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Meisterwerke im Jahr Juche 103 (2014) - vertraute Begleiter des Volkes

Im bedeutsamen Jahr Juche 103 (2014) wurden im Bereich Musik und Kunst der DVRK wie in anderen Bereichen große Erfolge erzielt.
Die namhaften Kunstensembles einschließlich des Moranbong-Ensembles schufen und stellten dar viele Lieder über das Verehrungsgefühl des koreanischen Volkes gegenüber Marschall Kim Jong Un.

Unter denen sind z.B. die Lieder "Das Volk besingt seinen vertrauten Namen", "Mein Geständnis", "Unser Vater", "Die Stimme meines Herzens", "Wir denken immer an den Marschall" und "Die Freude des Volkes".

Überall meines wunderschönen Landes
sind unter Fürsorgen viele Träume.
In unserem frohen und hoffnungsvollen Leben
ist immer sein vertrauter Name zu hören.
Mit großer Sehnsucht
erglühen die Herzen aller Menschen.
Hochachtungsvoll bezeichnen wir ihn
als unseren Genossen Kim Jong Un.


Wie man in diesem Lied besingt, suchte Marschall Kim Jong Un vom Anfang des Jahrs bis zum Jahresende viele Orte des Landes auf und setzte für das Gedeihen des Vaterlandes und für das Glück des Volkes sein Ganzes ein. Die Sehnsucht des koreanischen Volkes nach ihm spürt man in jeder Zeile des Liedes. In allen Liedern spiegelt sich die Dankbarkeit gegenüber ihm wider, der allen Menschen Liebe und Fürsorge erweist und für die Erfüllung ihres Traums und Ideals aufopferungsvoll tätig ist.

Es werden auch das Streben und der Wunsch des Volkes dargestellt, das dazu gewillt ist, ihn noch besser zu verehren. Deswegen singen die Koreaner die Lieder zur Lobpreisung des Marschalls Kim Jong Un vom ganzen Herzen und halten es für Ausdruck ihres Gedankens und ihrer Empfindung. Die Texte der Lieder stellen das Gefühl der Menschen dar, weswegen auch die Melodie so wahr, schön und stark die Herzen aller Menschen emotionell bewegt. Wenn die Koreaner freudvoll oder anstrengend waren, sangen sie immer diese Lieder und konnten in diesem Jahr auf allen Gebieten einen großen Sprung machen. In diesen Tagen sangen sie so gern die Lieder wie "15 Minuten von jenem Tag", "Ein Zug zur Front", "Lied von den stolzen Gardetruppen" und "Der Sieg über die Generationen hindurch" mit festem Willen dazu, die Traditionen des Sieges im vergangenen vaterländischen Befreiungskrieg in den 1950er Jahren, wo Korea die Aggression der USA und der alliierten imperialistischen Kräfte zurückwies, fortzusetzen und künftig ewig die Geschichte des Sieges zu schreiben.

Es wurden auch viele Lieder über das Leben geschaffen und dargestellt.

Die Lieder "Apfelmeer am Fuße des Berges Chol", "Die Zeit soll vergehen" und "Lied vom großen Fischfang im Meer" sind die typischen davon.

Mit schwungvoller volkstümlicher Melodie ermutigte das "Lied vom großen Fischfang im Meer" die Mitarbeiter und Fischer des Bereichs Fischerei zum großen Erfolg im Fischfang, sodass in diesem Jahr eine neue Geschichte des goldenen Meers eingeleitet wurde.

Am Hafen ertönt die Sirene des Schiffes voll mit Fischen.
Das Lager des Schiffes voll mit Fischen bereitet Freude.
Das Meer voller Fische scheint zu tanzen.
Wir fangen Fische, Oguyocha,
ihnen folgend und entgegen fahrend.
Oguya diya.
Unser Herz und unsere Freude spiegeln sich
an der Fischzug-Erfolgsfahne wider.
Der Duft vom Meer wird köstlicher in der großen
sozialistischen Familie.


Auch im Bereich Obstbau einschließlich der neuen Obstplantage im Kreis Kosan des Bezirks Kangwon erklang das Lied "Apfelmeer am Fuße des Berges Chol".
Mit diesem Lied arbeiteten die Bauern der Obstplantage voll mit Obstduft leidenschaftlich.

Wahrhaft waren die Meisterwerke im Jahr Juche 103 (2014) die vertrauten Begleiter, die in diesem Jahr die Herzen aller Menschen bewegten, ihnen Optimismus und Leidenschaft gaben und sie zum neuen Wunder und zu Heldentaten ermutigten. Diese Meisterwerke werden auch künftig die Koreaner, die unter der Führung des Marschalls Kim Jong Un der lichten Zukunft entgegen schreiten, groß ermutigen und als Echo der Zeit noch lauter erklingen.


Stimme Koreas, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt