Heiße Hochachtung und ewige Lobpreisung - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Heiße Hochachtung und ewige Lobpreisung

Mit der Zeit wird die Hochachtung der progressiven Menschen vor dem Genossen Kim Jong Il immer heißer. Die progressiven Menschen der Welt begingen auch in diesem Jahr den 16. Februar, Geburtstag von Kim Jong Il und Tag des Leuchtenden Sterns, als den gemeinsamen Feiertag der Menschheit.

Nachdem am 16. Januar das Bangladeschische Vorbereitungskomitee für die Feierlichkeiten zum Tag des Leuchtenden Sterns gegründet wurde, wurden auch in vielen Ländern und Regionen der Welt die Vorbereitungskomitees gebildet und fanden die Seminare über die Verdienste von Kim Jong Il, die Foto- und Bücherausstellungen, Filmvorführungen und die weiteren politisch-kulturellen Veranstaltungen im großen Umfang statt. Auf einer Festveranstaltung für die Feier des Tages des Leuchtenden Sterns in Benin betonte der Leiter der Beninischen Kimilsungismus-Kimjongilismus-Studiengruppe, dass der Staatsführer Kim Jong Il durch energische ideologisch-theoretische Tätigkeit die revolutionäre Ideologie vom Präsidenten Kim Il Sung zur großen Leitideologie der Zeit der Souveränität entwickelt habe. Der Kimilsungismus-Kimjongilismus sei eine großartige revolutionäre Ideologie, die die Juche-Ära vertrete. Das war eine Sympathie der progressiven Menschen der Welt für die ideologisch-theoretischen Verdienste von Kim Jong Il.



Die Persönlichkeiten der gesellschaftlichen Kreise der Welt, die sich an den Feierlichkeiten zum Tag des Leuchtenden Sterns beteiligten, sagten voller Bewunderung, unter Führung vom unvergleichlich großen Mann, Herrn Kim Jong Il, sei die DVRK ein würdevolles Land geworden, das den USA, die sich für die einzige Supermacht ausgeben, tapfer die Stirn biete. Auch das 23. Internationale Eiskunstlauffestival um den Preis Paektusan, an dem die berühmten Eiskunstläuferinnen und -läufer aus vielen Ländern wie Russland, Lettland, Weißrussland, Italien, Tschechien und Serbien teilnahmen, sorgte für eine festliche Stimmung zum Tag des Leuchtenden Sterns. Das Gedicht von der russischen Dichterin Rjudmila Abdschejeva (Людмилы Абзеевой) "Man besingt das Frühlingsfest im Februar" (Russisch: "В феврале наступает весна") und die unsterbliche Blume, Kimjongilia, zeugen von der Hochachtung der progressiven Menschen der Welt vor dem unvergleichlich großen Mann.

Am Himmel Koreas glänzt die Sonne.
Diese große Sonne des Friedens und des Sieges
erhellt die Welt und erstrahlt in vollem Glanze.
Genosse Kim Jong Il ist die Sonne des Jahrhunderts.

Er lebt auch heute im Herzen des Volkes fort.
Die fortschrittlichen Menschen der Welt
erinnern sich an ihn und feiern den 16. Februar.

Genosse Kim Jong Il, an seinem Geburtstag
hallen die Loblieder noch lauter,
sind die fesselnden Lobgedichte zu hören.
Oh, der Februar Koreas
ist ein ruhmreicher Februar der Menschheit. ...


In russischer Sprache:

В день рождения Ким Чен Ира
Над Кореей солнце свет,
Солнце радости и мира
Солнце будущих побед.
Он ушел,
Но он остался жить в седцах простых людей.
Его помнят иностранцы
И его рождения день.
В день рождения Ким Чен Ира
Понесутся песни вдаль,
Запоют поэтов лиры
Будет солнечным февраль.


Der Geschäftsträger a.i (charge d´affaires ad interim) der Arabischen Republik Syrien in der DVRK, Tamam Suleiman, sagte während der Besichtigung des 18. Kimjongilia-Festivals in Pyongyang folgendes: "Dieses Festival ist der reinste Ausdruck der großartigen Verdienste vom Staatsführer Kim Jong Il um das koreanische Volk und die Freunde der Welt. Wir erkennen voller Ehrfurcht seine Verdienste um das koreanische Volk und die gerechte Sache an. Dieses Festival zeugt von der Hochachtung der Koreaner vor dem Staatsführer Kim Jong Il und seinen Verdiensten. An den Gesichtern der Besucher ist es gut zu erkennen, dass sie den Genossen Kim Jong Il sehr respektieren."

In der mongolischen Hauptstadt Ulan-Bator und den weiteren Ländern fanden die Kimjongilia-Ausstellungen feierlich statt, und der Kimjongilia wurde der Sonderausstellungspreis des internationalen Topfpflanzenwettbewerbs der Weltgartenbaumesse Qingdao 2014 verliehen.



Mit dem Vergehen der Zeit wurde die Hochachtung der progressiven Menschen der Welt vor dem Genossen Kim Jong Il immer heißer. Im Januar wurde Kim Jong Il der Titel des Ehrenhäuptlings von Gusau im nigerianischen Bundesstaat Zamfara verliehen, und im Juni widmeten ihm das Schweizerische Korea-Komitee und die Schweizerische Juche-Ideologie-Studiengruppe im gemeinsamen Namen ein Geschenk. Mit der heißen Hochachtung vor dem großen Menschen wurde im August dieses Jahrs aus Anlass des 3. Jahrestages des historischen Besuchs Kim Jong Ils in Sibirien und Fernosten der Russischen Föderation auf dem Bahnhof Bureja im Gebiet Amur eine Tafel über seine Russlandreise eingeweiht. Bei der Einweihung der Tafel sagte der Generaldirektor der Firma Master Kim, die Einweihung der Tafel über Russlandreise vom Genossen Kim Jong Il auf dem Bahnhof Bureja sei ein Ausdruck der unermesslichen Hochachtung der Bewohner im Gebiet Amur vor ihm. In den vergangenen mehr als 10 Jahren wurden in über 170 Ländern und Regionen der Welt jedes Jahr der 19. Juni, Jahrestag des Arbeitsbeginns Kim Jong Ils im ZK der PdAK, und der 8. Oktober, Jahrestag seiner Wahl zum Generalsekretär der PdAK feierlich begangen. Das zeigt, dass die progressiven Menschen dem unvergleichlich großen Menschen das Schicksal des Sozialismus und die Zukunft der Sache für die Souveränität der Welt anvertrauen und ihn von ganzem Herzen verehren.

Die Hochachtung der progressiven Menschheit vor Kim Jong Il kommt zu seinem 3. Todestag noch deutlicher zum Ausdruck. Am 2. Oktober wurde das Ägyptische Nationale Erinnerungskomitee zum 3. Todestag vom Genossen Kim Jong Il gegründet. Und zuvor am 30. September fanden in Ulan-Bator eine Veranstaltung zur Bildung des Mongolischen Komitees zur Erinnerung an Genossen Kim Jong Il und ein Gedenktreffen statt. Auf der Veranstaltung zur Bildung des Nepalesischen Gedenkkomitees zum 3. Todestag vom großen Führer Genossen Kim Jong Il in Kathmandu wurde folgende Erklärung angenommen. "Am 17. Dezember Juche 103 (2014) jährt sich der plötzliche Tod vom großen Führer Genossen Kim Jong Il, Generalsekretär der PdAK und Vorsitzenden des Verteidigungskomitees der DVRK, zum 3. Male. Aus Anlass dieses Tages erinnern sich die fortschrittlichen und friedliebenden Menschen zusammen mit den Koreanern voller Rührung an ihn. Er führte viele Jahre gemeinsam mit dem großen Führer Präsidenten Kim Il Sung die Revolution und den Aufbau in Korea und die Sache für Souveränität der Welt siegreich. Das Gedenkkomitee wird den Zeitraum vom 7. November bis zum 17. Dezember als Gedenkzeit festsetzen, in dieser Zeit verschiedene Veranstaltungen wie Seminar, Bücher- und Fotoausstellung und Filmvorführung durchführen und dadurch die unvergänglichen Beiträge und großartigen Verdienste vom großen Genossen Kim Jong Il um den sozialistischen Aufbau in Korea und die Sache für die Souveränität der Welt aktiv vorstellen und propagieren und derer tief gedenken."

Auf den Veranstaltungen zur Erinnerung an Genossen Kim Jong Il meinen die Redner einmütig, obwohl Genosse Kim Jong Il verstorben sei, lebe er dank seiner unsterblichen Verdienste um das sozialistische Korea und die Weltrevolution in den Herzen der fortschrittlichen Menschen ewig fort. Der große Genosse Kim Jong Il, der unvergängliche Beiträge zur Verwirklichung der Souveränität der Menschheit geleistet hat, wird mit der unermesslichen Hochachtung der fortschrittlichen Menschen vor ihm sowohl heute als auch morgen ewig unvergessen bleiben.  


Stimme Koreas, Dez. 2014


© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt