Januar 2014 - Das koreanische Volk feiert das Neujahr nach dem Mondkalender - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Januar 2014 - Das koreanische Volk feiert das Neujahr nach dem Mondkalender

Voller Freude begrüßen wir alle den Morgen.
Mit schönen Träumen freuen wir uns auch auf die Zukunft.
Hell ist unser Wohnort, Obhut des Marschalls Kim Jong Un.
Mein Vaterland ist voller Hoffnung auf das Glück.


Das koreanische Volk begrüßt das Neujahr nach dem Mondkalender, ein Volksfest Koreas. Im ganzen Land, sowohl auf den Strassen der Hauptstadt Pyongyang als auch von den Dörfern des Kreises Samjiyon im nördlichen Bezirk Ryanggang bis zur einsamen Insel auf dem Westmeer herrscht eine festliche Atmosphäre.

Hier macht die 2. Wohnung im 4. Stock, 27. Hausgemeinschaft, Straßengemeinschaft Hungbu, Stadtbezirk Moranbong, Stadt Pyongyang, keine Ausnahme. Die Verwandten besuchen diese Familie. Sie sollen schon die Generalissimusse Kim Il Sung und Kim Jong Il vor ihren Bronzestatuen auf dem Hügel Mansudae zum Neujahr nach dem Mondkalender geehrt und ihre Hochschullehrer zu diesem Festtag gegrüßt haben.

"Beste Gesundheit wünsche ich Ihnen, Großvater und Großmutter, zum neuen Jahr."
"Danke."
"Ich wünsche, dass ihr auch im neuen Jahr fleißig lernt, viel Gutes tut und dadurch dem Marschall
Kim Jong Un Freude bereitet."

Über die Grüsse der Kinder freuen sich auch der Großvater Kim Jong Gwan und die Großmutter Kim Un Suk. Die Kinder scheinen, auf das Neujahr nach dem Mondkalender so sehr gewartet zu haben.
Sie streicheln die Heldenmedaille an der Armeeuniform des Großvaters oder blättern im Fotoalbum. Sie wollen keinen Augenblick ruhig bleiben. Sie singen dann nach dem Akkordeon und tanzen. Am fröhlichsten ist aber die fünfjährige Enkelin: "Ich mag sehr das Neujahr nach dem Mondkalender. Am besten ist es täglich das Neujahr."

Ohne Yut-Spiel und Schach ist es kein Neujahr nach dem Mondkalender. Man setzt sich an die Spielbretter und spielt um den Sieg.

Kim Jong Gwan sagte, dass er im vergangenen Jahr getreu dem Willen des verehrten Marschalls
Kim Jong Un am Bau der monumentalen Bauwerke wie des Museums über den Sieg im Vaterländischen Befreiungskrieg, des Schwimmbads Munsu und des Schigeländes Masikryong teilgenommen hätte, und fuhr wie folgt fort: "Dieses Jahr haben wir viel zu bauen. Wegen des Alters bin ich zwar vor einem Monat aus dem Militärdienst entlassen worden, aber ich kann immer noch arbeiten. Getreu dem Willen des Oberbefehlshabers Kim Jong Un will ich weiter auf den Bauplätzen als Mithelfer arbeiten."

Die Freude über das Neujahr setzt sich so zum Willen fort, im neuen Jahr für das Gedeihen des Vaterlandes mehr Arbeit zu leisten.
Das fröhliche Lachen des Volkes ist auch in den Theatern, Gaststätten und Dienstleistungseinrichtungen des ganzen Landes zu hören. Auch im Chongryu-Restaurant am Ufer des Flusses Potong, das durch Angebot der nationalen Gerichte wohl bekannt ist, sind die Menschen zu sehen, die von der Freude über das Neujahr nach dem Mondkalender erfüllt sind.

Kim Kyong Suk, Abteilungsleiterin im Chongryu-Restaurant, sagt:
"In unserem Restaurant werden, wie Sie sehen, nationale Gerichte wie die Suppe mit Reiskuchen, Spezialität vom Neujahr nach dem Mondkalender, Pyongyanger Kaltnudeln, Schmorgericht aus grüner Mungobohne, Jongol und Sinsollo angeboten. Alle Beschäftigten trafen perfekte Vorbereitungen auf diesen Festtag und begannen mit dem Kundendienst. Sehen Sie mal. Die Gäste freuen sich sehr. Wenn wir das sehen, empfinden wir den Stolz, zum zivilisierten Leben des Volkes beizutragen."

Frau Mo Un Son aus dem Stadtbezirk Rakrang der Stadt Pyongyang sagt: "All unsere Familienangehörigen, Schwestern, Schwäger, Mann der Nichte und Neffen, besuchen am Neujahrstag nach dem Mondkalender das Chongryu-Restaurant und essen die nationalen Gerichte. Es ist sehr schön."

Die Freude des koreanischen Volkes am Neujahrstag nach dem Mondkalender, sie ist die Hoffnung und Optimismus, dass in diesem Jahr alles im Volksleben dank des verehrten Marschalls Kim Jong Un noch besser werden kann.

Mit den Hoffnungen, dass in diesem Land alle Träume verwirklicht werden können und das Vaterland gedeihen wird, feiert das koreanische Volk fröhlich das Neujahr nach dem Mondkalender.

Stimme Koreas, Jan. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt