März 2014 - Korea im Frühling - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

März 2014 - Korea im Frühling

In Korea hat der Frühling begonnen. In diesem Land, das sich geographisch in der gemäßigten Zone befindet, sind die Unterschiede zwischen den Jahreszeiten, und zwar Frühling, Sommer, Herbst und Winter, deutlich. Im März zieht auf Bergen und Feldern der Frühling ein. Der im Winter gefrorene Boden wird wieder warm, die Gräser und Bäume keimen. Die Frühlingslandschaft, wo sich alle Dinge wieder beleben, ist sehr herrlich. Als Vorspiel des Frühlings zwitschern im dichten Wald viele Vögel und fließt im Bach die Schneeschmelze, was die Schönheit der Natur betont. Auf den Feldern der genossenschaftlichen Landwirtschaftsbetriebe fahren die Traktoren. Im Frühling blühen die Blumen auf. Die Azalien, die den Beginn des Frühlings verkünden, sind bei den Menschen beliebt.

Im Vorfrühling blühen die Azalien, anschließend vielerlei Blumen um die Wette, mit denen die Berge und Felder schön geschmückt werden.

Die schöne Natur von Mangyongdae, Geburtsort vom Präsidenten Kim Il Sung, bildet den Höhepunkt der Frühlingslandschaft. In der Umgebung des Geburtshauses, einer Strohhütte mit einer tiefhängenden Traufe, wären alle schönen Blumen der Welt. Der Frühling an diesem Ort, wo alle Dinge wieder belebt werden, ist malerisch schön. Wenn Sie, geehrte Hörerinnen und Hörer, im heiteren April Korea besuchen, werden Sie die Schönheit Mangyongdaes voller Blumen erleben.

Stimme Koreas, März 2014


© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt