Der ewige Präsident des koreanischen Volkes - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Der ewige Präsident des koreanischen Volkes

Das Jahr Juche 103 (2014) neigt sich zu Ende.  Die Armee und das Volk der DVRK und die fortschrittlichen Menschen der Welt erinnern sich jetzt voller Rührung an den Präsidenten Kim Il Sung, der sich um die Heimat und Revolution sowie um die Erfüllung der Sache der Souveränität der Welt unvergängliche Verdienste erworben hat.



Ein Revolutionär muss sich im Leben und Kampf an die Wahrheit als seinen Leitspruch halten, dass er stets siegreich sein wird, wenn er dem Volk vertraut und sich auf das Volk stützt, und dass er aber stets Niederlagen erleiden wird, wenn er sich vom Volk abwendet und von ihm dann allein gelassen wird.   Mit diesem Lebensmotto war Kim Il Sung zeitlebens unter dem Volk und setzte für das Volk sein Ganzes ein. Unmittelbar nach der Befreiung Koreas suchte er das damalige Stahlwerk Songjin auf. Weil das Land eben befreit worden war, war der Bedarf an Stahl überall hoch. Bei der Besichtigung des Stahlwerkes sah Kim Il Sung die Arbeiter, die unter schlechter Arbeitsbedingung arbeiteten. Er sagte dabei, selbst wenn die Stahlproduktion so wichtig sei, sei das kostbare Leben der Arbeiter nicht mit dieser austauschbar.  Dann ließ er den Primitivofen aus der Zeit der japanischen Kolonialherrschaft, an dem viele Arbeiter ihr Leben verloren hatten, spurlos in die Luft sprengen. Überall erlebt man, dass er den Arbeits- und Lebensbedingungen der Arbeiter die erstrangige Aufmerksamkeit geschenkt hatte.  Wenn er eine Fabrik besuchte, schüttelte er den Arbeitern die von Öl verschmutzten Hände, wenn er ein Dorf aufsuchte, besprach er mit den Bauern den Ackerbau, und wenn er eine einfache Familie besichtigte, öffnete er wie die Eltern zuerst den Reisbottich und Geschirrschrank in der Küche.

Es war im Frühling Juche 62 (1973). Bei der Anleitung der Arbeit der Landwirtschaft sagte Kim Il Sung den Mitarbeitern, man solle an das Volk denken, ein Pfarrer habe ihn Gott genannt, er sei zwar sehr dankbar dafür, aber sein Gott sei das Volk, ja sein wahrer Gott sei die Volksmassen. Kim Il Sung betrachtete das Volk als das Höchste und liebte es sehr. Seine erhabene Einstellung zum Volk bewegte die Herzen der Mitarbeiter stark. Für ihn war das Volk der Himmel.  Genau deswegen besingen die Armee und das Volk der DVRK und die fortschrittlichen Menschen der Welt seine Verdienste um das Volk hoch.

Auch in diesem Jahr fanden zum Tag der Sonne, Geburtstag des Präsidenten Kim Il Sung, bunte politische Veranstaltungen statt.  Sehr auffallend waren das Frühlingsfreundschaftsfestival im April, an dem die Künstler aus vielen Ländern der Welt teilnahmen, und das 16. Kimilsungie-Festival, das getragen vom glühenden Verehrungsgefühl der Armee und des Volkes des ganzen Landes stattfand. Die Künstler aus vielen Ländern der Welt lobpriesen in ihren Liedern die herausragende Persönlichkeit des Präsidenten Kim Il Sung.



Ein vietnamesischer Dichter namens Wen Ssi Tiet schrieb in seinem Gedicht mit dem Titel "Zum Geburtstag des Generalissimus Kim Il Sung" wie folgt.

Oh, am Morgen des glücklichen Tages der Sonne
schreie ich vom ganzen Herzen.                                       
Die große Sonne des 20. Jahrhunderts
Generalissimus Kim Il Sung.

Er weilt ewig unter dem koreanischen Volk
und unter den Völkern der Welt...


Auf dem 16. Kimilsungie-Festival, voll erfüllt mit bezaubernden Blumen Kimilsungie, wurde das glühende Verehrungsgefühl der Armee und des Volkes der DVRK vollauf gezeigt. Kim Hye Kyong aus der Staatlichen Akademie der Wissenschaften sagte: "Die Faszination für den großen Führer kann man nicht inszenieren.  Fasziniert vom hervorragenden Präsidenten bringe ich jedes Jahr mit Treuergebenheit zu ihm diese wunderschönen Blumen zur Blüte."
Alle Armeeangehörigen und das gesamte Volk sind der gleichen Meinung.

Im Juli fanden in allen Gebieten der DVRK wie in der Hauptstadt Pyongyang und in verschiedenen Ländern der Welt die Gedenkveranstaltungen zum 20. Todestag
von Genossen Kim Il Sung statt, und zwar in einer Atmosphäre des glühenden Verehrungsgefühls gegenüber dem Präsidenten Kim Il Sung.  Die Gedenkveranstaltung der koreanischen Jugendlichen verlief in einer Stimmung der glühenden Sehnsucht nach Kim Il Sung, der von der Schwelle des neuen Jahrs bis zum Jahresende unter den Jugendlichen und Kindern gewesen war und ihnen alle Fürsorgen erwiesen hatte.

Wann werde ich ihn wieder sehen.
Noch sehnlicher wird es an dem Tag,
an dem er bei uns gewesen ist.
Die lange Nacht mit Heldentat verbringend,
stelle ich mir sein liebevolles Gesicht vor.
Stets möchte ich in der Nähe des Führers sein.


Mit diesem Lied schätzen die Jugendlichen den Präsidenten Kim Il Sung hoch, der zeitlebens für die Zukunft der Revolution sein Ganzes einsetzte.  Die Armee und das Volk der DVRK und die fortschrittlichen Menschen der Welt verehren den Genossen Kim Il Sung als ewigen Präsidenten des Volkes hoch.  Er hat warme Menschenliebe wie die Sonne, unter der alle Dinge leben und wachsen.  


Stimme Koreas, Dez. 2014

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt