Der Pyongyanger Schülerpalast - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der Pyongyanger Schülerpalast

Service > Bildung und Erziehung

Überall in der Demokratischen Volksrepublik Korea sieht man Schülerpaläste, Schülerklubhäuser, Kinderferienlager und andere ausserschulische Erziehungsstätten, die für die Schüler und Kinder errichtet worden sind.  Hier sind die glücklichen Gesänge und Gelächter der Schüler und Kinder zu hören.

Auch im Pyongyanger Schülerpalast auf dem schönen Hügel Jangdaejae in der Hauptstadt der DVRK gibt es verschiedene Zirkelräume, Labors und Praktikumssäle, wo sich die Schüler die Hightech-Kenntnisse aneignen können, sowie die Kunstzirkelräume.  Ihren Begabungen und Hobbys entsprechend entfalten die Schüler nach der Schule in den verschiedenen ausserschulischen Zirkeln des Palastes ihre Talente.



Kim Song Hwan, stellvertretender Direktor des Pyongyanger Schülerpalastes sagte: "Viele Ausländer, die einmal den Pyongyanger Schülerpalast besichtigt haben, sagen, dass dieser Schülerpalast ein Palast der Hoffnung, des Lernens und des Glücks sei, wo die Klugheit und die Talente der Schüler und Kinder zu voller Blüte gebracht werden.  Dabei schätzen sie die erhabene Anschauung des Präsidenten Kim Il Sung über die Nachwelt hoch.  Sie sagen einstimmig, das Bildungssystem in der DVRK sei hervorragend, doch noch erstaunlicher sei es, dass sogar die außerschulische Bildung der Kinder in den Schülerpalästen kostenlos erfolge.  Das ist richtig.  Allein in unserem Schülerpalast ist es zu erleben, daß die Kinder wirklich grosse soziale Fürsorgen genießen."



Es war im November Juche 36 (1947), also zwei Jahre nach der Befreiung Koreas.  Die patriotisch gesinnten Unternehmer und Händler in der Stadt Pyongyang spendeten für die Neugestaltung Koreas viel Geld.  Obwohl damals die wirtschaftliche Lage des Landes sehr schwierig war, liess Kim Il Sung mit diesem Geld einen Palast für die Kinder bauen.  Er sagte, in der Vergangenheit seien die Könige Herren der Paläste gewesen, aber heute, wo das Land befreit worden sei, sollten sie den Nachwüchsen gehören.  So bestimmte er persönlich den schönen Hügel Jangdaejae zur Baustelle des Schülerpalastes.  Doch der Schülerpalast, der sich im Bau befand, wurde im Korea-Krieg, der von den US-Imperialisten entfesselt worden war, völlig zerstört.  Laut Beschluss des Ministerkabinetts in der Nachkriegszeit begann man wiederum mit dem Bau des Pyongyanger Schülerpalastes.  Kim Il Sung prüfte mehrmals die Entwürfe und Modelle des Schülerpalastes und wies dabei nachdrücklich hin, dass man dieses Gebäude als Palast für die Kinder, Könige des Landes, großartig und prächtig errichten solle.  Im September Juche 52 (1963) wurde der Pyongyanger Schülerpalast fertiggestellt.  Er war damals das größte Gebäude in der Hauptstadt Pyongyang.  Kim Il Sung und Kim Jong Il suchten Dutzende Male diesen Schülerpalast auf und sorgte dafür, daß dem Palast die besten Bildungseinrichtungen und Geräte zur Verfügung gestellt wurden.  Viele Schülerinen und Schüler, die in den Zirkeln dieses Palastes gewirkt hatten, entwickelten sich später zu den berühmten Wissenschaftlern, Künstlern und Verdienten Sportlern des Volkes.



Die Verdiente Sängerin des Volkes, Choe Sam Suk, sagt: "Von jung auf liebte ich Musik sehr.  Nach der Schule brachte ich jeden Tag im Kunstzirkel des Schülerpalastes mein musikalisches Talent zu voller Blüte.  Ich kann diese Tage nie vergessen.  Weil ich damals zu jung war, wußte ich nicht ganz, wem diese Fürsorgen zu verdanken waren.  Als ich später auf den prächtigen Bühnen den stürmischen Beifall der Zuschauer erhielt, kamen mir die heißen Fürsorgen des Präsidenten Kim Il Sung und des Feldherrn
Kim Jong Il in den Sinn, die mir alle Bedingungen dazu gewährleistet hatten, von jung auf mein Talent zu voller Blüte zu bringen. So konnte ich mich der grossen Rührung nicht enthalten."

Es gibt nicht nur den Pyongyanger Schülerpalast.  Beim Bau der Kwangbok-Straße in der Hauptstadt Pyongyang schlug der Präsident Kim Il Sung vor, einen neuen Schülerpalast auf dieser Straße zu bauen, und zwar den Schülerpalast Mangyongdae.  Und während des Baus des Schülerpalastes sagte er, dass man den Palast, in dem die Kinder, Könige des Landes, wirken werden, mit aller Sorgfalt ausgezeichnet bauen solle.  Für die Kinder seien die Kosten kein Problem. Dann stellte er alle nötigen Baumaterialien und Einrichtungen zur Verfügung. Dank seiner Fürsorgen wuchsen die Kinder der DVRK als Zukunft des Vaterlandes zu den zuverlässigen Pfeilern des Landes heran. Dank der gütigen Fürsorgen Kim Jong Uns, der die erhabene Anschauung Kim Il Sungs und Kim Jong Ils über die Nachwelt treu fortsetzt, ist heute die Zukunft des sozialistischen Korea noch zuverlässiger gesichert.

Quelle: Stimme Koreas www.vok.rep.kp im September 2013


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü