Die Ophthalmologische Klinik Pyongyang - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Die Ophthalmologische Klinik Pyongyang

Die Ophthalmologische Klinik Pyongyang

In Pyongyang, Hauptstadt der Demokratischen Volksrepublik Korea, ist die Ophthalmologische Klinik Pyongyang, die sich auf die Behandlung der Augenkrankheiten spezialisiert. Die Klinik hat Fachsektionen, Operationssäle, Krankenzimmer und weitere Behandlungseinrichtungen und Anlagen. Direktorin Ryu Un Hui sagt: "In unserer Klinik werden in enger Verbindung mit den medizinischen Organen des ganzen Landes Augenkrankheiten diagnostiziert und behandelt. Es wurden inzwischen viele Erfolge erzielt. Wir haben in den vergangenen Jahren die Patienten mit dem grauen Star, der eine hohe Erblindungsrate aufweist, untersucht und operiert und dadurch vielen Patienten das Licht gegeben. "

   


Die Klinik errichtete mit ihrer eigenen Kraft eine Basis für Herstellung der künstlichen Augenlinsen, die für Augenoperation notwendig sind, und nutzt sie aktiv zur Krankenbehandlung. Die Ärzte der Klinik sind sich gut dessen bewußt, daß die sich entwickelnde Realität große Kenntnisse der medizinischen Wissenschaft und Technik verlangt und nur diejenigen mit solchen Kenntnissen die Gesundheit der Patienten verantworten können, und bemühten sich hartnäckig darum, hohe medizinische Kunst zu meistern. Nach langen Bemühungen gelang ihnen die Mikrooperation, die schwerste Operation bei Netzhautkrankheit, die auf dem ophthalmologischen Gebiet als bösartige Krankheit galt. Dadurch gaben sie vielen Menschen, die wegen der Netzhautkrankheit erblindet waren, wieder das Licht.

Ryu Chol Jin, Student an der Hochschule für Fischereiwesen Nampo, der in dieser Klinik behandelt wurde, sagt: "Im vergangenen Jahr war ich beim Schiffsfahrtpraktikum aus Nachlässigkeit verletzt und völlig blind geworden. Deshalb dachte ich, daß ich meinen Traum nicht mehr erfüllen könne. Aber dank des sozialistischen Gesundheitswesens unseres Landes wurde ich in dieser modernen Klinik, der ophthalmologischen Klinik Pyongyang, behandelt und betrat heute wieder eine lichte Welt. Es ist schade, daß ich die Fürsorge, die ich genoß, nicht genügend ausdrücken kann."

Als Mitarbeiter des Gesundheitswesens der sozialistischen Gesellschaft, in der alles dem Volk dient und die Volksmassen im Mittelpunkt stehen, behandeln die Ärzte dieser Kilinik nicht nur die Patienten, die die Klinik besuchen, sondern gehen unter die Bevölkerung und leisten an Ort und Stelle medizinischen Dienst. So waren sie in vielen Werken, Fabriken und Landwirtschaftsbetrieben in der ganzen Republik. Die Ärzte dieser Augenklinik setzten sich auch heute getreu dem Vermächtnis des Feldherrn Kim Jong Il im Geist des selbstlosen Dienstes am Volk für die Behandlung der Patienten ein.

Quelle: Stimme Koreas www.vok.rep.kp im Januar 2013

© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt