Zum neuen Jahr wurden in Pyongyang Feuerwerkskörper abgebrannt - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Zum neuen Jahr wurden in Pyongyang Feuerwerkskörper abgebrannt

Zum neuen Jahr wurden in Pyongyang Feuerwerkskörper abgebrannt

Zum neuen Jahr Juche 104 (2015) gab es in Pyongyang Feuerwerkveranstaltungen.

In der Nacht des 31. Dezember 2014 versammelten sich vielerorts in der Hauptstadt mit dem Fluss Taedong,  am  dessen  Ufer  das  Monument  der  Juche-Ideologie  emporragt,  als  Zentrum,  wie  auf  dem Kim-Il-Sung-Platz, dem Hügel Mansu und der Brücke Okryu, zahlreiche Offiziere und Soldaten der Volksarmee, Werktätige verschiedener Schichten und Kreise, Jugendliche und Studenten, um die Feuerwerkveranstaltungen anzusehen.

Pünktlich um 0 Uhr am 1. Januar 2015 donnerten mit dem Geläut zum neuen Jahr faszinierende Feuerwerksknalle und färbten den Nachthimmel der Hauptstadt hell.

Wie die größte Verehrung der ganzen Armee und des gesamten Volkes für Kim Jong Un erstrahlten die Feuerwerkskörper mit verschiedenartigen Harmonien der Farben.

Faszinierende Feuerwerksknalle gaben der Armee und dem Volk Koreas die Freude zum neuen Jahr.

Als im Feuerschein die Feuerwerkstreifen um die Wette emporstiegen, erklangen die Jubelrufe der Massen am Himmel der Hauptstadt.


Naenara, Jan. 2015

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt