Die Fischzucht in der DVRK - Nordkorea-Information

Nordkorea-Info.de
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Die Fischzucht in der DVRK

Service > Wirtschaft und Handel > Meeresressourcen und Fischzucht

In der DVRK wird eine aktive Bewegung für Fischzucht entfaltet, um das Leben der Bevölkerung zu verbessern. Überall, wo es Wasser gibt, entstehen die Fischzuchtanstalten und werden die modernen Fischzuchtbasen geschaffen. Die Fischzuchttechnik und -methode machen Fortschritte.

Durch die aktive Forcierung der Verwissenschaftlichung und Intensivierung der Welszucht, die hohe Produktivität und großen Nutzen aufweist, wird die Produktion tatkräftig vorangetrieben. Der Welszuchtbetrieb Pyongyang liefert die Welsen, die mithilfe der Abwässer vom Wärmekraftwerk gezüchtet werden, regelmäßig an die gastronomischen Einrichtungen in der Stadt Pyongyang wie das Restaurant Chongryu. Genosse Kim Jong Il bestimmte das Baugrundstück dieses Betriebes und gab diesem den jetzigen Namen. Zurzeit ist die Arbeit für die Verwandlung des Betriebes in einen vorbildlichen Musterbetrieb für Fischzucht in der DVRK in vollem Gange.

Auch die anderen Fische wie Störe, Regenbogenforellen, Lachse und Aale werden nach industriellen Methoden in großen Mengen gezüchtet. Den Koreanern gelangen, die Störe, die auf das Ökotop sehr empfindlich reagieren, in Binnenseen massenweise und auch im Meer zu züchten. In der Umgebung der berühmten Hauptquelle von Ryongjong am Koreanischen Westmeer und an der Meeresküste von Ryongyon sind die großen Störzuchtbasen entstanden.

Die Fischzuchtanstalt Ryongjong mit dem klaren Wasser aus der Hauptquelle von Ryongjong verfügt über ein Hundert und Dutzende Fischteiche, die Brut- und Zuchtstation für junge Störe, die Anlage für die Filterung von Wasser, die Verarbeitungsräume für Misch- und eiweißhaltiges Futter und die Steuerungszentrale. Dem Fischzuchtbetrieb an der Meeresküste von Ryongyon gelang die Zucht von Stören im Meer. Auf dieser Grundlage wurde die Methode der Fischzucht im Meer mithilfe der Netzställe eingeführt. So ist es möglich, ohne Beschränkung auf die Fischzuchtflächen an beliebigen Orten an der Meeresküste die Störe, Regenbogenforellen und die weiteren in großen Mengen zu züchten.

Am Koreanischen Ostmeer ist ein komplexes Institut für Fischzucht entstanden, wo die Erforschung, die Zucht und die Verarbeitung der Edelfische einschließlich des Lachses miteinander kombiniert werden.

Durch die Schaffung der modernen Forschungsbasis für Fischzucht, wo die Wissenschaft und Technik mit der Produktion eng verbunden sind, hat sich die Aussicht dazu eröffnet, die Fischzucht zu industrialisieren, zu verwissenschaftlichen und zu intensivieren sowie viel Fischprodukte zu erzeugen.

Unter der gemeinsamen Losung des ZK und der Zentralen Militärkommission der PdAK zum 70. Jahrestag der Befreiung des Vaterlandes und zum 70. Gründungstag der PdAK "Im ganzen Land eine Begeisterung für die Fischzucht herrschen lassen!" setzen sich alle Werktätigen im Bereich Fischzucht für die Normalisierung der Produktion ein.


Stimme Korea, März 2015

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü