Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Korea-Krieg
#11
Welcher normale Mitteleuropäer würde diese Kampfschriften "normal" werten? Das ist halt die übliche Propaganda und Jubelarie für den eigenen Heroismus und gegen den (Klassen)feind, der zu diversen Jahrestagen immer wieder gebraucht wird.

Ist ja OK und nicht überraschend, aber nicht diskutabel.
Antworten
#12
(23.07.2012, 22:25)Leser schrieb: Muss man solche "Bonmots" jetzt wirklich zitieren? OK, ist ja topic und insofern passt es rein...

Aber kommentieren oder diskutieren sollte man über so etwas nicht auch noch, oder?
Ich dachte, es sei angesichts der Tatsache, dass man den 59. Jahrestag am Freitag feierlich begehen will, angemessen, solche "Bonmots" zu dokumentieren. Allerdings möchte ich vermeiden, dass hier nun wie in so vielen anderen Threads eine ausartende "Diskussion" stattfindet.
Weitere empfehlenswerte Links zu den Hintergründen des Korea-Krieges: http://de.dir.groups.yahoo.com/group/kar...1993?var=1 ; http://dprk.de/landesinfo/geschichte
Antworten
#13
Mir ist nicht ganz klar, von welchen großartigen Siegen in dem Artikel die Rede ist.
Antworten
#14
Einer der ersten Amerikaner, der den Korea-Krieg kritisch untersuchte (was damals in der beginnenden McCarthy-Zeit sehr viel Mut erforderte), war I.F. Stone, ein investigativer amerikanischer Journalist. Zu seinem Leben ein Link in Wikipedia:

http://en.wikipedia.org/wiki/I._F._Stone

1952 veroeffentlichte er das Buch "Hidden History of the Korean War", das spaeter noch mehrfach aufgelegt wurde.

http://ifstone.org/hidden_history.php

Eine recht ausfuehrliche Rezension des Buches findet sich als Word-Datei hier:

http://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=st...vQ&cad=rjt

In Antiquariaten soll das Buch noch erhaeltlich sein.
Antworten
#15
Im 1. Programm des zentralen Chinesischen Fernsehens läuft diese Tage eine 5-teilige Dokumentation zum Koreakrieg.

Vor einem Jahr lief die Serie schon einmal im Sichuaner Regionalfernsehen, die komplette Serie (jeden Teil in zwei Teile gesplitted) kann unter den folgenden links angesehen werden.

Eine Vielzahl von Originalaufnahmen, höchinteressante historische Dokumente aus der Zeit, plus umfangreiche Interviews mit chinesischen Veteranen.
Z.B. im Teil 1-1 bei Minute 16:20 der Brief von Kim Il-Sung, in dem er Mao Zedong um militärische Hilfe gegen den Angriff der Amerikaner bittet.

Teil 1-1
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyMzY0NT...f=15457352
Teil 1-2
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyMzY0NT...f=15457352
Teil 2-1
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyMzUzNz...f=15457352
Teil 2-2
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyNDc3ND...f=15457352
Teil 3-1
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyNDc3NT...f=15457352
Teil 3-2
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyNDc4NT...f=15457352
Teil 4-1
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyNzc0MT...f=15457352
Teil 4-2
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgyNzc0Mj...f=15457352
Teil 5-1
http://v.youku.com/v_show/id_XMjgzMDc3ND...f=15457352
Teil 5-2
Antworten
#16
Hallo Blauer Apfel,

ich wollte mir zuerst den 1. Teil der Serie anschauen, aber bei "yukou" wird (bei mir zumindest) leider folgendes eingeblendet:

"This video can only be streamed in Mainland China".

Außerhalb Chinas können wir offensichtlich die von dir verlinkte Filmserie nicht sehen!

Ich wollte jetzt fragen:
Der von dir erwähnte Brief von Kim Il Sung an Mao, wo erstgenannter um militärische Hilfe bittet, ist dieser im Film gezeigte Brief in koreanischer oder chinesischer Sprache verfasst?
Antworten
#17
Hallo Kuwolsan,

das wäre schade, ich glaube nicht, daß es im Westen eine vergleichbar umfassende Dokumentation gibt.

Ich bin schon zu lange aus dem IT-Business raus, vielleicht kann man ja irgendwie simulieren, daß man sich in China befindet.
Ich hatte ja öfter schon links zu Videos angegeben, bisher gab es noch keine Rückmeldung, daß die nicht angesehen werden können.

Der Brief ist auf Chinesisch, ich hänge einen Screenshot ran. Rechts unten ist Kim Il Sungs Unterschrift.

Park Il Woo (朴一禹), stellvertretender Marshall (nach Baidu allerdings erst ab 1953 http://baike.baidu.com/view/559991.htm) und Park Heon Young (朴宪永, 박헌영) stellvertretender Premier und Außenminister kamen mit einem Sonderflugzeug nach Beijing um den Brief zu übergeben.


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
   
Antworten
#18
Danke Blauer Apfel,

fürs Zeigen des Original-Briefes Kim Il Sungs und Pak Hon Yongs an Mao Zedong.. Ich sah zum ersten Mal eine Unterschrift Kim Il Sungs in chinesischer Schrift!

Pak Hon Yongs Unterschrift dürfte rechts - etwas überklebt - von Kim Il Sungs Unterschrift stehen. Gehört Pak Hon Yong auch in China zu jenen Personen, deren Existenz nicht unbedingt erwähnt werden sollte?

Hier noch einmal der Inhalt des Briefes in chinesischer Sprache sowie mit einer leicht mangelhaften - aber verstehbaren - englischen Übersetzung:

http://www.liveleak.com/view?i=654_1343938256

Interessant an der Bitte Kims und Paks and Mao zum Eingreifen ist, dass sie diesen fragten, ob die Chinesen zur Zurückschlagung der Amerikaner nur bis zur Demarkationslinie (am 38. Breitengrad) mithelfen könnten (und nicht darüber hinaus!)?

Als die Chinesen später die Amerikaner über Seoul hinaus nach Süden zurückdrängten, die Chinesen dann aber von sich aus wieder hinter den 38. Breitengrad zurückkehrten, waren Kim und seine koreanischen Mitstreiter doch etwas irritiert (warum die Chinesen nicht gleich halfen, ganz Korea zu befreien). Doch die Chinesen hielten sich eigentlich genau an die von Kim und Pak im Brief geäußerte Bitte ...
Antworten
#19
Staune etwas, gab es in den 50igern schon den verliehenen Dienstgrad eines Vizemarschalls ? Bin den ersten in den 80igern begegnet ...
Antworten
#20
Als erstem dürfte der Titel des Vize-Marschalls im Februar 1953 an den späteren nordkoreanischen Staatspräsidenten Choe Yong Gon verliehen worden sein.

Zu Pak Il U:
einige südkoreanischen Quellen meinen, dass er 1953 gleichzeitig zum Innenminister (nur für ein paar Monate) und Vize-Marschall ernannt wurde. Andere Quellen sprechen "nur" von einem "Dae-Jang" (=General). Generell war er ja eher politisch denn militärisch tätig. Letztendlich wurde er auch schon 1955 entsorgt, deshalb wird es kaum nordkoreanischen Berichte und Quellen über ihn geben.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste