Themabewertung:
  • 3 Bewertung(en) - 3.67 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wieder mehr Kriegsrethorik
#1
Auf der koreanischen Halbinsel steigen durch die Militärübungen von USA und Südkorea wieder die Spannungen. In der DVRK wird deshalb auch wieder mobil gemacht:






Zitieren
#2
Leute.... nehmt's mir nicht übel, aber ich habe mehr und mehr den Eindruck, Nordkorea ist an einem Frieden gar nicht interessiert. Wenn man von seinem Gegner in Ruhe gelassen werden will und auf einen Friedensvertrag hinarbeitet, dann sollte man sich doch möglichst zuvorkommend oder zumindst ruhig verhalten. Und nicht Phrasen dreschen von wegen "wir werden euch ausradieren bis zum letzten Mann".

Mir scheint fast, die nordkoreanische Führung braucht ein beständiges Feindbild, um ihre Bevölkerung bei der Stange zu halten und von inneren Problemen abzulenken.
Zitieren
#3
(04.03.2012, 17:26)Schwabe schrieb: Mir scheint fast, die nordkoreanische Führung braucht ein beständiges Feindbild, um ihre Bevölkerung bei der Stange zu halten und von inneren Problemen abzulenken.

Braucht das nicht jede Diktatur? Wenn das Volk hungert präsentiert man ihm am besten einen Schuldigen.
Zitieren
#4
Das Volk hungert nicht, dass hat es schon seit Ende der 90er nicht mehr getan.
Diese Bilder beweisen, dass man sich gegen verbale Beleidigungen vom Gegner sehr wohl zu verteigen weiß.
Zitieren
#5
Man weiß es nicht- ob das Volk nicht mehr hungert. Es kommen ja kaum ungefilterten Nachrichten raus.


Mal was anderes Juche-

Beim Wort "Krieg" - da wirst Du ganz heiß und aufgeregt-oder irre ich mich?
Macht Dir das keine Sorgen?

Und ehrlich gesagt, keine verbale Beleidigung ist einen Krieg wert.

Zitieren
#6
Die Armee ist bereit:
Zitieren
#7
Wenn die DDR oder die BRD jedes mal so ein Alarm veranstaltet hätten, wenn der jeweils andere ein Manöver machte, dann wäre die Welt ganz schön oft am Abgrund gewesen..
Zitieren
#8
Das ist doch alles die Schuld von Lee Myung Bak. Wegen seiner abscheulichen und kriegstreiberischen Art hat er das doch alles erst provoziert!
Zitieren
#9
für eine Eskalation braucht es immer zwei.

Nordkorea könnte sich sagen "lass den Schwätzer doch schwätzen, spätestens in 8 Jahren ist er weg vom Fenster". Oder es kann sich provozieren lassen und Reden schwingen von wegen "... euch ausradieren bis zum letzten Mann". Worte, die Lee m.W. nie gebraucht hat. Leider tut es Letzeres...
sie können ja ihre Truppen in erhöhte Alarmbereitschaft versetzen. Der Punkt ist nicht, dass sie das tun, sondern dass sie es so breit treten. Ich habe das Gefühl, diese Provokation ist ihnen sehr willkommen, weil sie so der Bevölkerung einen gemeinsamen Feind präsentieren können...
Zitieren
#10
Ich habe schonmal gesagt: Die DVRK wird nie mit dem Lee-Regime reden, was passiert aber, wenn ein DVRK-freundliches an die Macht kommt?
Meiner Meinung ist da auch ein kleiner Apell an den Süden: "Wählt endlich die Lee-Bande ab!"
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 12 Gast/Gäste