Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Nordkoreanische Restaurants
#11
Big Grin
diesen Eintrag werde ich mal meinen beiden Töchtern zu lesen geben...
Antworten
#12
Big Grin
Die Erkenntnis daraus, dass das was als richtig und als falsch gesehen wird, in anderen Kulturen anders sein kann, ist sicher keine schlechte Erkenntnis :-)

Ich hatte schon Qualle (schmeckt wie es ausschaut...) und Schlangenschnaps (durchaus trinkbar) in Korea um das dann noch zu ergänzen; wobei sich die Töchter wahrscheinlich um Quallen und Schlangen weniger Sorgen machen, als um Meerschweinchen Tongue
Antworten
#13
Ich finde auch die Auswahl an Karaoke-Songs interessant. "Anarchy in the U.K." im Pyongyang Restaurant ?!
Antworten
#14
(21.01.2012, 20:08)ml91 schrieb: Ich finde auch die Auswahl an Karaoke-Songs interessant. "Anarchy in the U.K." im Pyongyang Restaurant ?!
In der Keller-Karaoke-Bar im Yanggakdo-Hotel ist die Auswahl auch recht freizügig bei den Musikstücken für die Karaokeanlage. Bloß "wind of change" gibts nicht ;-)
Antworten
#15
In Amsterdam eröffnet das derzeit einzige nordkoreanische Restaurant Europas:

http://www.pyongyangrestaurant.com/
http://www.nordkorea-info.de

Für preisgünstige Nordkorea-Rundreisen: Infos hier.
Antworten
#16
Sehr gut, Genossen, wie siehts aus mit nem Forentreffen? Wink




Antworten
#17
(31.01.2012, 20:47)dprk schrieb: In Amsterdam eröffnet das derzeit einzige nordkoreanische Restaurant Europas:

http://www.pyongyangrestaurant.com/
Interessant. Aber auch ein interessanter Preis für das Menü, obs dafür in Europa genug Kundschaft gibt? Bin ich gespannt.

Antworten
#18
Ob das neue nordkoreanische Restaurant in Amsterdam ein Tochterunternehmen der Fa. Haedanghwa aus Pyongyang ist?

http://naenara.com.kp/ko/haedang/index.p...od&item=28

(siehe den Verweis "branch offices")
PS (1): wie schmackthaft das Hundefleisch angerichtet ist
und
iein ungewöhnlicher Hinweis zu den weiblichen Mitarbeiterinnen:
"unsere Mädchen sind ganz gewöhnliche Menschen und nicht ...", leider ist dann mein Englisch zu mangelhaft, um den zweiten Teil dieses Satzes zu verstehen.
PS (2): habe den Hinweis vorher in einem amerikanischen Nordkoreablog gelesen (den die meisten wohl kennen), und gebe die Quelle deshalb nicht an, damit das hier nicht weggelöscht wird.
Antworten
#19
Das mit soviel Trara eröffnete nordkoreanische Restaurant in Amsterdam hat laut Medienberichten seine Pforten nach nicht einmal einem Jahr bereits wieder geschlossen ... Sad

mehr darüber bei:
http://nkleadershipwatch.wordpress.com/2...am-closed/
Antworten
#20
Schade. ( Und wiederum nicht schade für die überlebenden Hunde) :-)
Aber da kommt auch wieder ein neues Restaurant.
Wenn der Bedarf da ist, klappt das schon.

Wer hat das Restaurant eigentlich geführt?
Auswanderer aus NK?
Vom Land NK delegierte Gastarbeiter?
Flüchtlinge, die es nach Amsterdam verschlagen hat?
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste