Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Noch ein Interview. Kindergärten, Privatwirtschaft, Lebensmittel usw.
#51
Ich rede nur mit Menschen die auch wirkich Ahnung über dieses Thema haben, also seine Schriften/Werke lesen, und seine Verdienste im zweiten Weltkrieg hervorheben.
Solche Vorwürfe wie du sie machst, könnten auch glatt aus der Bild stammen.
Zitieren
#52
Na so eine dünne Antwort.
Also nun mal Butter bei die Fische- findest Du Millionen Morde für eine Ideologie toll?
Muß man das von einer Zukunft in einem Staate Juche erwarten?
Da reicht doch ein ja oder nein.
Nun drück Dich nicht.
Zitieren
#53
Ich bin seit einiger Zeit Leser dieses Forums. Teils weil ich Nordkorea aufgrund der fast archaischen Strukturen faszinierend finde, teils weil mich die Meinungsvielfalt fasziniert- in welchem Forum ausser diesem lassen Leute heutzutage so kultiviert ihrem Hass auf Amerika wie der Liebe zu diversen großen Führern freien Lauf? Da hier Juche eine so tragende Rolle spielt und mich üblicherweise am meisten amüsiert (wenn auch oft6 kopfschüttelnd), musste ich mich nach seinen letzten Beiträgen in diesem Thema unbedingt registrieren, da selbst meine Toleranz Grenzen kennt.

Juches Intoleranz dagegen kennt keine Grenzen, was ja bei seiner politischen Haltung als Stalinverehrer fast selbstverständlich ist. Den himmelschreienden Unsinn jedoch, den er über die Kollektivierun g der Landwirtschaft in der SU und deren Folgen für die einfache Bevölkerung verzapft, ist einfach unerträglich. Stalin war für fast ebenso viele tote Russen verantwortlich wie das Hitler Regime. Millionen starben durch ihn an Hunger, 70% des Offizierskorps liess er ebenso liquidieren wie unzählige KPdSU Funktionäre. Letztere waren fast alle Kommunisten, die an der Oktoberrevolution beteiligt waren, keine Umstürzler oder sogenannte Revanchisten. Das war reine Machtpolitikvon Diktator Stalin.
Stalin ist hinter Hitler und vor Mao der größte Mörder der Weltgeschichte.

Und da stellt sich ein Schüler, der ein paar kommunistische Schriften inhaliert hat und von weiss ich wem indoktriniert wurde hin und feiert ausgerechnet den als Hüter des Kommunismus, der dessen eigentlichen moralischen Werte ad absurdum geführt hat. Das alleine ist schon komplett daneben und zeugt von verblendetem Fanatismus ohne Ahnung von historischen Wahrheiten.

Richtig schlimm ist jedoch, daß ein so junger und unerfahrener Mensch sich solch menschenverachtende Urteile anmasst, hockend im fett gemachten, warmen Nest seiner Eltern und dieser grundsätzlich humanen und komfortablen Gesellschaft. Da kann einem Angst werden, zumal er auch noch kostenlos eine höhere Schule besuchen darf- was bekommen die eigentlich dort beigebracht?

So, das musste mal raus. Im Vergleich zu Juches dauergepriesener Hardcore- Gesellschaft erscheint mir die KVDR da fast ein Musterländle zu sein. Zumindest haben die dortigen Machthaber nicht die unbedingte Absicht, Millionen Menschen umzubringen. Sich über Wohl und Wehe dieses Landes aufgrund von wie auch immer interpretierten und gewichteten Fakten auszutauschen, scheint mir doch der Sinn dieses Forums zu sein. Diesbezüglich finde ich den manchmal provokanten Markant wesentlich hilfreicher und sensibler als den Holzhammer- Juche.

Übrigens witzig, das "banned" über dem Markant- Avatar. Aber irgendwie auch traurig, denn ein Nazi oder Weltkrieger ist er ja wahrhaftig nicht mit seiner ausgeglichenen und menschenfreundlichen Weltsicht.
Zitieren
#54
Aufgrund deines Postes möchte ich mal ein paar Sachen darstellen.
1. Wie kommst du darauf, dass ich alles an ihm gut finde? Meiner Meinung nach war die UdSSR nach 1917 ein rückständiges Agrarland, welches man erstmal industralisieren musste.
2. Ich habe nicht gesagt, dass ich "markant" nicht mag. Er hat beleidigene Posts über die DVRK geschrieben, und hat die Souveränität des Landes aufs immer wieder beleidigt. Wer sich nicht an die Forenregeln hält, gehört gesperrt, egal wie liberal oder nicht.
3. Habe ich mich hier angemeldet, um sachlich und konstruktiv über Nordkorea zu diskutieren. Dies kann nicht geschehen, wenn jemand ständig irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Vergleiche mit anderen Staaten herstellt (markant-DDR), oder westliche Medien als alleinige Wahrheit herausstellt.

So, das wars jetzt erstmal von mir, ich sage noch Herzlich Willkommen im Forum!
Zitieren
#55
Hallo Juche, danke für das Willkommen. Dein letzter Post leist sich ja deutlich konzilianter als üblich, Glückwunsch. Die Aussage zur damaligen Rückständigkeit der UdssR stimmt sogar. Die vorigen Beiträge hatten jedoch andere Kernaussagen und eben die konnte ich ebenso wenig unkommentiert lassen wie ich die Art und Weise der Industrialisierung durch Stalin akzeptieren kann.

Im übrigen will ich Dir Deinen Enthusiasmus zur KVDR gar nicht nehmen. Du solltest jedoch akzeptieren, daß man viele Erscheinungen und Entscheidungen, die diesen Staat prägen, auch kritisch sehen kann oder gar muss. Du hast ja auch nichts dagegen, wenn jemand über die Amis bzw. deren Lebensform herzieht. Je doller desto besser, oder?

Also sind doch die Aussagen von Markant gar nicht so schlimm- denn seine Aussagen über Nordkorea sind vielleicht kritisch, aber meist nicht hetzerisch oder generell respektlos. Sonst dürfte er ja in diesem Forum gar nicht mehr schreiben (danke an dprk, der als Moderator deutlich behutsamer und toleranter vorgeht, als ich dies erwartet hätte und dadurch den interessanten Diskussionen Raum lässt).
Zitieren
#56
Seine kritischen Fragen konnte ich anfangs teilweise noch gut heißen, da sie wie gesagt dass Forenklima nicht gestört haben. Aber dieses ständige rumstochern, und "Zitate aus dem Zusammenhang reißen" waren die eigentlichen Gründe meiner Kritik an ihm.

Und nein, ich würde eher sagen, je konsequenter desto besser. Das hat nichts mit "Unmenschlichkeit" zu tun, schließlich sind das nicht die Ziele der Kommunisten.
Zitieren
#57
Oh, nachdem ich eben den Thread zum Treffen der Forumsmitglieder gelesen habe, muss ich mein voriges Lob an dprk doch ein wenig revidieren. Markant ist ja anscheinend wirklich gesperrt worden- warum denn?

Ich fand seine Beiträge am Anfang seiner Forumskarriere markanter bzw. provokativer als seine letzten. Ich schlage vor, ihn wieder zu entsperren. Das kann diesem Forum insgesamt doch nur guttun. Oder ist unbedingte Linientreue Voraussetzung zum Posten? Dann müsste man noch einige andere entfernen.
Zitieren
#58
(06.03.2012, 15:50)Leser schrieb: Markant ist ja anscheinend wirklich gesperrt worden- warum denn?

U.a. hier findest Du dazu nähere Informationen:
http://www.nordkorea-info.de/forum/threa...age-2.html
Wir wollen aber hier beim Thema bleiben und dies nicht weiter diskutieren. Danke.
www.nordkorea-info.de

Für preisgünstige Nordkorea-Rundreisen: Infos hier.
Zitieren
#59
(06.03.2012, 15:50)Leser schrieb: Oh, nachdem ich eben den Thread zum Treffen der Forumsmitglieder gelesen habe, muss ich mein voriges Lob an dprk doch ein wenig revidieren. Markant ist ja anscheinend wirklich gesperrt worden- warum denn?

Ich fand seine Beiträge am Anfang seiner Forumskarriere markanter bzw. provokativer als seine letzten. Ich schlage vor, ihn wieder zu entsperren. Das kann diesem Forum insgesamt doch nur guttun. Oder ist unbedingte Linientreue Voraussetzung zum Posten? Dann müsste man noch einige andere entfernen.

Am besten einmal ein kurzer Blick in die Forumsregeln.

Als "Begrüßung" als Neumitglied (denke ich ja mal), finde ich den Text nicht sonderlich einladend oder zurückhaltend. Muss man direkt zu Beginn andere Forumsmitglieder (seien ihre Meinungen dahingestellt) kritisieren und angehen? Zumal man hier niemanden zu Beginn kennt.

Was "Markant" betrifft waren sicher nicht all seine Beiträge schlecht und mehr als markant. Bei vielen ging es jedoch darüber hinaus. So empfand ich es. Wenn man trotz Verwarnung seitens des Webmasters und Hinweise anderer Forumsmitglieder in der alten, zynischen und provokativen Form weiter macht und Meinungen abschmettert, muss man eben daraus lernen. Wenn einem politische Streitlust wichtiger ist, als sich Erfahrungen über die Volksrepublik Korea einzuholen und sich nur auf überdrehte TV und Bildzeitungsaussagen stützt, ist man in einem Politstreitforum sicher an der besseren Adresse.

Vielleicht tue ich ihm unrecht da ich ihn nur "digital" und nicht live erlebte. Aber die Art und Weise war doch mehr gegen die DVRK gewandt als sich mit der Volksrepublik Korea einmal genau und ernsthaft interessiert auseinander zu setzten. Ich frage mich da schon welches Ansinnen man hegt wenn man eigentlich rein gar nichts mit der DVRK gemein hat oder das Land und seine Menschen näher kennen lernen will.

So, soviel dazu.
Zitieren
#60
Alles klar markant, wir haben dich entarnt...
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 8 Gast/Gäste