Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kim Jong Il
#1
Hat schon wer was von einer offiziellen Stellungnahme der nordkoreanischen Regierung zu den südkoreanischen Meldungen über ein angebliches Attentat auf Kim Jong Il gehört?
Zitieren
#2
Diese Geruechte wurden inzw. von Suedkorea wieder dementiert. Aus Nordkorea wird es dazu sicherlich keine Stellungnahme geben, da Falschmeldungen dieser Art immer wieder auftauchen, um fuer Unsicherheit zu sorgen.
www.nordkorea-info.de

Für preisgünstige Nordkorea-Rundreisen: Infos hier.
Zitieren
#3
Weiß man eigentlich, wer Kim Jong Il's Nachfolger werden soll? Aktuell scheint es ja nicht so gut um ihn zu stehen. Im Gespräch ist der Sohn Kim Jong Nam, doch wenn man sich sein Leben so betrachtet, scheint er von der Idee des Kommunismus nicht sehr angetan zu sein.
Zitieren
#4
Kim Yong Nam, Parlamentspräsident der DVR Korea, hat sich inzwischen zu Wort gemeldet und festgestellt, daß Kim Jong Il gesund ist. Zudem hat er ebenfalls klar gesagt, was er von dem Rauschen im Blätterwald hält.
Es gibt eine Vielzahl an Gründen, warum es einem einmal auch bei einer sehr wichtigen Veranstaltung nicht möglich ist, daran teilzunehmen.
Zur Nachfolge:
diese Frage stellt sich m.E. im Moment nicht - abgesehen davon werden das die entsprechenden gewählten Gremien in der DVR Korea entscheiden.
Zitieren
#5
Hallo,

zu den entsprechenden "gewählten Gremien" in der DVR Korea dort ist nichts gewählt es handelt sich hier um eine Diktatur !
Was sind hier bloß für Romantiker im Forum ?

eteknorke
Zitieren
#6
ich empfehle sich einmal mit der Verfassung der DVR Korea auseinanderzusetzen und nicht einfach alles zu glauben, was unsere Zeitungen so verbreiten. Romantiker bin ich sicher nicht, aber gelegentlich in der DVR Korea. Wahlen gibt es auf allen Ebenen und natürlich auch in Organisationen wie der General Federation of Trade Unions of Korea. Zum Parlament, der Volksversammlung, werden nicht Parteien sondern Kandidaten des jeweiligen Wahlkreises gewählt, das Parlament wählt dann aus seinen Reihen seine ständigen Ausschüsse (z.B. für Sport). Ab 16 Jahren ist man wahlberechtigt
Zitieren
#7
Hallo,

Die Verfassung der „ DDR“ war auch wunderschön zu lesen aber sie wurde anders Interpretiert! In Nordkorea wird eine Einheitsliste gewählt, die vorher feststeht man braucht den Wahlzettel nur noch falten und in die Urne werfen. Was für eine Wahl!
Hast du in der "DDR" gelebt? Wenn ja frag mal Älter Einwohner wie gewählt würde.


eteknorke
Zitieren
#8
in der DDR war ich gelegentlich, ansonsten lebe ich in Österreich und wir können tatsächlich verschiedene Parteien wählen. Wir haben sogar ein Parlament. Wesentliche Entscheidungen treffen allerdings die Sozialpartner (die Präsidenten der Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Industriellenvereinigung und Gewerkschaftsbund) und über den Klubzwang der Parteien, dem die Abgeordneten verpflichtet sind und auf welche die 4 Präsidenten Einfluß haben, bringen sie alles durch. So viel zur Demokratie bei uns. In der DVR Korea werden Abgeordnete direkt gewählt - entscheidend ist natürlich die Phase vor der Nominierung. Die Verfassung ist m.E. nicht nur schön geschrieben und als Grundgerüst des Staates notwendig, sondern sie wird auch eingehalten.
Zitieren
#9
Ich möchte nun wieder zum Thema dieses threads: "Kim Jong Il" zurückkommen und hierbei eine aktuelle Frage zur Anrede von Kim Il Sung und Kim Jong Il aufwerfen:

Für uns aus der Tradition oder dem realpolitischen Verständnis heraus gewohnte Anreden und Beiworte für Kim Il Sung und Kim Jong il sind etwa meist: "Großer Führer", "General" oder "Genosse" Kim ...

Anlächlich der Feiern zum 60. Geburtstag wurde nun im TV der DPRK ein Brief an Kim Jong Il verlesen, der eine für das fortschrittliche Lager "ungewohnte" Anrede verwendete.

Hier zunächst die Meldung von der KCNA in englischer Sprache dazu:

Letter to Kim Jong Il
Pyongyang, September 12 (KCNA) -- General Secretary Kim Jong Il was presented with a letter on Friday by the participants of the joint TV meeting held to mark the 60th anniversary of the foundation of the DPRK.
...
We will make all efforts to support Songun Korea in the future, too, entrusting the future of the human cause of independence to you just as we have conducted our activities as ardent adherents to the great idea of His Excellency President Kim Il Sung, attracted by his personality as a great man, and positive supporters to the Korean people in their just cause in the past. ..."

in koreanischer Sprache war der Text etwas umfangreicher und sprach neben Kim Il Sung auch Kim Jong Il an:

"... 우리들은 지난시기 김일성주석각하의 위인적풍모에 매혹되여 그이의 위대한 사상의 열렬한 신봉자로, 조선인민의 정의의 위업에 대한 적극적인 지지자로 활동해온것처럼 앞으로도 김정일각하께 인류자주위업의 미래를 의탁하고 선군조선을 지지하여 모든것을 다할것입니다. ..."

Ich weiß nicht, ob ihr die koreanische Schrift auf euren Bildschirmen nun angezeigt bekommt, aber die erste Fettschrift bedeutet: "seine Exzellenz Vorsitzender Kim Il Sung" und die zweite Fettschrift "Seine Exzellenz Kim Jong Il".

Im koreanischen steht für "seine Exzellenz" das koreanische Wort "Kakha". (Aussprache fast wie Ga-GGa)

"Kakha" bedeutet in etwa "Ihre Exzellenz", "Eure Durchlaucht", "Euer Wohlgeboren" oder ähnliches ...

"Kakha" ist ein Titel aus der koreanischen Feudalzeit und in früherer Zeit durften das gewöhnliche Volk resp. der Adel den König nur mit "Kakha" anreden.

Auch die südkoreanischen Diktatoren Rhee Syng-Man und Park Chong-Hee ließen sich (in alter Tradition) noch als Kakha anreden. Der gegenwärtige Präsident Südkoreas und auch seine unmittelbaren Vorgänger lehnten diese Anrede ab.

Interessant ist, dass in der oben angesprochenen Fernsehsendung in der DPRK für die "Genossen" Kim Il-Sung und Kim Jong-Il nun dieser feudale Titel verwendet wurde,

wundert sich, Kuwolsan
Zitieren
#10
(13.09.2008, 16:16)eteknorke schrieb: Hallo,

Die Verfassung der „ DDR“ war auch wunderschön zu lesen aber sie wurde anders Interpretiert! In Nordkorea wird eine Einheitsliste gewählt, die vorher feststeht man braucht den Wahlzettel nur noch falten und in die Urne werfen. Was für eine Wahl!
Hast du in der "DDR" gelebt? Wenn ja frag mal Älter Einwohner wie gewählt würde.


eteknorke
In Geschichte hast du auch nicht aufgepasst?Shy
In der DDR musstest du nicht unbedingt Die SED wählen es gab auch andere zur wahl...Tongue
Wenn du meinst in der DDR war nicht alles in Ordnung wieso wollen immer mehr Menschen die das System der DDR zurück? Ich glaube nicht weil unser jetztiges System so gut ist ..
Also keep cool informier dich mal auch auf anderen Quellen und auch neutralen Reiseberichte etc. über NK
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 5 Gast/Gäste