Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Außenbeziehungen der DVRK
Offenbar wird der nordkoreanische Politiker Kang Sok-Ju in kürze zu einer Europareise aufbrechen, und dabei Deutschland, Belgien, die Schweiz und Italien besuchen.
Was er hier besichtigen oder wen er treffen möchte, ist noch nicht so ganz klar; auch seine derzeitige politische Position innerhalb Nordkoreas - kommt er als Partei- oder Regierungsvertreter? - ist nicht so einfach einzuschätzen (wikipedia und nkleadershipwatch beschreiben zwar seinen politischen Werdegang, enden aber irgendwie nebulos im Jahre 2010 ...)

http://www.koreatimes.co.kr/www/news/nat...64058.html
Antworten
Drei Amerikaner, die in nordkoreanischen Gefängnissen sitzen, haben amerikanischen Medien streng überwachte Interviews gewährt. Pjongjang will offenbar wieder mit den USA ins Gespräch kommen.

http://www.nzz.ch/international/nordkore...1.18375779
Antworten
(02.09.2014, 11:53)Kuwolsan schrieb: Offenbar wird der nordkoreanische Politiker Kang Sok-Ju in kürze zu einer Europareise aufbrechen, und dabei Deutschland, Belgien, die Schweiz und Italien besuchen.
Was er hier besichtigen oder wen er treffen möchte, ist noch nicht so ganz klar; auch seine derzeitige politische Position innerhalb Nordkoreas - kommt er als Partei- oder Regierungsvertreter? - ist nicht so einfach einzuschätzen (wikipedia und nkleadershipwatch beschreiben zwar seinen politischen Werdegang, enden aber irgendwie nebulos im Jahre 2010 ...)

http://www.koreatimes.co.kr/www/news/nat...64058.html

Einige zusätzliche Informationen über Kang Sok-Jus Europareise bietet dieses Portal:

http://www.letemps.ch/Page/Uuid/a6b79daa...3%A0_Berne

Demnach wird er vom 11.-13. Sept in Genf sein.
Eingeladen wurde er offenbar von der in London ansässigen Organisation "Inter-mediate", welche auf Konfliktlösungen spezialisiert ist ...
Antworten
Kang Sok-Ju traf im Rahmen seines Deutschland-Besuchs mit dem Steuerhinterzieher (so seine Selbsterklärung) und Sprecher der Arbeitsgruppe Außenpolitik der SPD Niels Annen sowie mit (von der KCNA) ungenannten Mitarbeitern des Außenministeriums und Leitern/Vorständen? der Friedrich Ebert-Stiftung zusammen:

http://www.kcna.co.jp/item/2014/201409/n...-09ee.html
Antworten
Russland und China haben sich auf einen gemeinsamen Bau eines grossen Hafens in Zarubino geeinigt, auf russischem Territorium, 18km von der Grenze Chinas entfernt.
Bis nach Nordkorea ist es nicht viel weiter. Der Hafen koennte also auch fuer die Entwicklung des Nordostens Nordkoreas interessant werden.

http://www.ecns.cn/cns-wire/2014/09-11/133978.shtml
Antworten
NKnews berichtet über den abschließenden Italien-Besuch von Kang Sok-Ju und seinen Mitreisenden, wobei auch ein Blick auf divergierenden politischen Ansichten der getroffenen italienschen Gruppierungen geworfen wird ...

http://www.nknews.org/2014/09/north-kore...al-groups/
Antworten
Während der Besuch von Kang Sok-Ju in der Schweiz kaum Beachtung fand, liest man im Ausland davon:

http://www.shanghaidaily.com/article/art...?id=240824
Antworten
http://www.faz.net/aktuell/politik/ausla...72638.html

"Südkorea und Nordkorea befinden sich seit 1953 im Kriegszustand. Nun fordert Südkoreas Präsidentin eine Ende der Teilung - und bringt dabei Deutschland ins Spiel."
Antworten
Choe Ryong Hae, Mitglied des Praesidiums des Politbueros der PdAK, plant einen Besuch in Moskau.
Er reist als speziell ausgewaehlter Gesandter von Kim Jong Un.

Russische private Firmen planen Investitionen von 25. Mrd US$.
Es geht also um einiges.

http://www.chinadaily.com.cn/world/2014-...915412.htm
Antworten
Spiegel hin oder her,

wenn es stimmt, dass Russland Nordkorea 90% der Schulden, die noch aus der Sowjetzeit stammen, erlassen haben, waere das ein schoener Verhandlungserfolg.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/ru...04283.html
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 4 Gast/Gäste