Zum 76. Jahrestag der Gründung der PdAK - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Zum 76. Jahrestag der Gründung der PdAK

Aktuelles aus der DVR Korea > Politik - Was für ein Land ist die DVRK? > Parteien > Die Partei der Arbeit Koreas > Jahrestage der Parteigründung > 76. Jahrestag

Aus dem Anlass des 76. Jahrestages der Gründung der Partei der Arbeit Koreas im Jahr 1945 präsentieren wir in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift KOREA Pictorial die Online-Fotoausstellung "Unter der Führung der Partei der Arbeit Koreas" (Under the Guidance of the Workers’ Party of Korea) sowie den Bildband "International Friendship Exhibition House: Gifts to President Kim Il Sung" (jeweils mit englischsprachigem Text).

Zum Öffnen der Fotoausstellung und des Buches klicken Sie bitte auf das jeweilige Bild.




„Seitdem in die rote Fahne unserer Partei Hammer, Sichel und Pinsel  eingezeichnet sind, war sie keinen Augenblick vom Volk getrennt. Sie betrachtete stets das Volk als das Höchste und brachte die Revolution voran.“

Kim Jong Un


Der Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas

Der 10. Oktober ist der Gründungstag der Partei der Arbeit Koreas.

Im Vorjahr beging das koreanische Volk den 75. Gründungstag der Partei feierlich.








Vom Beginn an war das Vorjahr wegen der unerwarteten großen Herausforderungen und Hindernisse sehr hart und schwierig.

Die weltweite Gesundheitskrise dauerte fort, und durch die Naturkatastrophen verloren die Bewohner in einigen Gebieten ihre Häuser und Familienvermögen.

Der Generalsekretär der Partei der Arbeit Koreas, Kim Jong Un, leitete die Parteisitzungen und ergriff die Maßnahmen zur Beseitigung der Schäden und zur Stabilisierung des Lebens des Volkes.

Auf der 16. Sitzung des Politbüros des ZK der Partei in der 7. Wahlperiode am 13. August 2020 unterstrich er, es sei nicht zu erlauben, dass die Opfer der Überschwemmung obdachlos den 75. Gründungstag der Partei begehen würden.
Man solle den Wiederaufbau der Überschwemmungsgebiete als eine wichtige politische Arbeit dazu betrachten, den 75. Gründungstag der Partei als wahren Festtag des Volkes und als revolutionären Feiertag zur Festigung der einmütigen Geschlossenheit zu begehen.

So entstanden in den Bezirken Nord- und Süd-Hwanghae und Kangwon neue Dörfer.

Auch im September 2020, wo der 10. Oktober, Gründungstag der Partei, heranrückte, hob Kim Jong Un hervor, die Lage sei schwierig und die Zeit dränge, aber es sei nicht zulassen, dass viele Opfer der neuen Katastrophengebiete in den Bezirken Nord- und Süd-Hamgyong obdachlos den Feiertag begingen.

Dann schrieb er einen offenen Brief an die Parteimitglieder der Hauptstadt Pyongyang, in dem er sie zum Wiederaufbau aufrief.

„...
Vorwärts mutig zum heiligen Kampf für unser großes Volk, für unsere große einmütige Geschlossenheit, für unseren großen Staat, für unseren großen Feiertag im Oktober!
Vorwärts, Genossen Parteimitglieder der Hauptstadt!
In einem Taifun-Katastrophengebiet des Bezirks Süd-Hamgyong
Kim Jong Un
5. September 2020“

Unter der Führung von Kim Jong Un überwand das ganze Volk der DVRK im festen Zusammenschluss alle Schwierigkeiten und beging den Gründungstag der Partei.

Auf der Militärparade zum Parteigründungstag sagte Kim Jong Un: „Ich werde es für meine größte Ehre halten, solches ausgezeichnete Volk zu bedienen und zu verehren und für es zu kämpfen. Auf diesem Platz bekräftige ich nochmals feierlich, dass ich das himmelhohe Vertrauen unseres Volkes unter Einsatz meines Lebens unbedingt verteidigen und diesem Vertrauen unendlich treu bleiben wolle, selbst wenn auf diesem Weg mein ganzer Körper zerquetscht und ruiniert werden sollte.“

Die Partei der Arbeit Koreas wurde für das Volk gegründet, und ihre Existenzweise ist der selbstlose Dienst am Volk.

Deutsche Redaktion von „Stimme Koreas“, Oktober 2021


Der Führung der großen Partei folgend dem Zeitalter der Bevorzugung unseres Staates Glanz verleihen!


Das Emblem der PdAK

Der Hammer, die Sichel und der Pinsel, die der Arbeiter, die Bäuerin und der Intellektuelle hochheben, symbolisieren das Emblem der Partei der Arbeit Koreas.

Die PdAK wurde am 10. Oktober Juche 34 (1945) gegründet.

Herr Kim Il Sung, Gründer der PdAK, betrachtete die Festsetzung der Fahne und des Emblems der Partei als eine wichtige Sache für die Gründung der Partei.

Er sagte, dass das Parteiemblem eigenartig sein solle, so dass es den Charakter der Partei deutlich zeigen könne. Er erklärte ausführlich das Design. Um die Intellektuellen als ein Bestandteil der PdAK darzustellen, ließ er im Parteiemblem den Pinsel zusammen mit dem Hammer und der Sichel zeichnen.

So schildert das Emblem der PdAK alle Werktätigen der DVRK.

Der Staatschef Kim Jong Un sprach wie folgt: „Seitdem in die rote Fahne unserer Partei Hammer, Sichel und Pinsel eingezeichnet sind, war sie keinen Augenblick vom Volk getrennt. Sie betrachtete stets das Volk als das Höchste und brachte die Revolution voran.“

Deutsche Redaktion von „Stimme Koreas“ (Oktober 2021)









Die Ausgaben 9/2021 und 10/2021 der Zeitschrift KOREA Pictorial können als PDF-Dateien per Mausklick auf die Titelblätter geöffnet werden.

Zur Partei, die dem Volk selbstlos dient

Der selbstlose Dienst zum Volk gilt für die Partei der Arbeit Koreas als Existenzweise und revolutionäre Parteiatmosphäre.


Mütterliche Partei

Die Bevorzugung und Verabsolutierung der Interessen und Bequemlichkeit des Volkes!

Das ist der Ausgangspunkt allen Denkens und Tätigkeiten, den Kim Jong Un, Generalsekretär der PdAK, als philosophisches Prinzip betrachtet.

Kim Jong Il hat eine hehre Volksauffassung und erhellte in seinen Werken wie „Den großen Genossen Kim Jong Il als ewigen Generalsekretär unserer Partei hoch verehren und das koreanische revolutionäre Werk hervorragend vollenden“ (6. April 2012) und „Selbstloser Dienst an den Volksmassen ist die Existenzweise der PdAK und die Quelle ihrer unbesiegbaren Kraft“ (10. Oktober 2015) die , die programmatische Richtschnur für Weiterentwicklung der PdAK zur wahren mütterlichen Partei.

Er legte die Losung „Alles für das Volk, alles gestützt auf die Volksmassen!“ dar und ließ die ganze Partei die Bevorzugung der Volkmassen konsequent verkörpern. Auch auf die Wege zur Vor-Ort-Anleitung bemerkte er folgende häufig: Hab das Volk gern? Es muss dem Volk bequem sein. Es muss vom Volk viel besucht werden. Was sollte man für das Volk geizen? Es soll bei der Arbeit für das Volk keine Zufriedenheit geben.

So überall im Lande sind zahlreiche Bauwerke für das Glück des Volkes wie das Freizeitzentrum Ryogyongwon, die Aqua-Vergnügungsstätte Munsu, die Masikryong-Skisportanlage, der Gemüse-Gewächshausbetrieb Jungphyong und die Thermalkulturerholungsstätte Yangdok errichtet.

Kim Jong Un wies hin, dass die Funktionäre entsprechend der Wesensart der mütterlichen Partei warmherzige Liebe und ebensolches Vertrauen die Arbeit mit den Massen durchführen sollten. Er bemerkte, falls er 99 % negative nur 1 % positive Seiten also ein Gewissen hat, es wertschätzen, ihm mutig vertrauen, das Vertrauen des Volkes sei größter Schatz der PdAK. Und er bereitete Liebe und Fürsorge, was die Menschen berührt.

Deshalb nennt das koreanische Volk die PdAK die mütterliche Partei, vertraut ihr sein Schicksal und seine Zukunft an und folgt ihr bis zuletzt.


Selbstlos dienende Partei

Zur selbstlos dienenden Partei zu werden, die für das Volk weder schwere noch leichte Arbeit unterscheidet, das ist Idee, Ideal und unerschütterlicher Wille Kim Jong Uns zum Parteiaufbau.

Er legte feierlichen Eid ab, zum wahren und treuen Diener des Volkes zu werden, der mit reinem Herzen dem Volk treulich dient, und pflegt immer die Funktionäre darum zu bitten, sich dem Volk hinzugeben. Bei jeder Gelegenheit und in jeder besuchten Arbeitseinheit sagte er, dass Funktionäre zu wahren Dienern des Volkes werden und alle erdenklichen Anstrengungen unternehmen sollten, um dem Volk ein glückliches und ausreichendes Leben zu bereiten. Seine Spuren des selbstlosen Diensts zum Volk sind überall im Lande eingeprägt.

Mehrmals in einem Jahr suchte er die Pyongyanger Trolleybusfabrik auf und leitete die Probefahrt der Trolleybusse vom neuen Typ an. Auf einem Stuhl der zur Probe fahrenden Seilbahn stieg er auf den Gipfel des Skisportanlage von mehr als 1 360 m über dem Meeresspiegel auf, fuhr persönlich auf dem Wagen nach der Gemeinde Taechong im Kreis Unpha, die vom Hochwasserschaden heimgesucht wurde, und informierte sich über die Schäden ausführlich.

Die Welt seines Gefühls und seiner Leidenschaft, für die Freude und das Glück des Volkes auf den Steinen Blumen aufzublühen und sogar Sterne vom Himmel zu pflücken, ist in der Losung „Die ganze Partei muss aufopferungsvoll dem Volk dienen!“ die er auf dem Podest des VII. Parteitags der PdAK (Mai 2016) darlegte, eingeprägt und bei der Rede an der Militärparade zu Ehren des 75. Gründungstages der PdAK (Oktober 2020) als historische Proklamation „Es lebe unser großes Volk!“ erschallt.

Auf den wichtigen Sitzungen des ZK der Partei, die unter seiner Leitung über 10-malig stattgefundenen sind, wurden Fragen für die Wahrung des Lebens und der Sicherheit des Volkes tief greifend erörtert. Um die Naturkatastrophen, die mehrere Gebiete des Landes heimsuchten, so schnell wie möglich zu beheben und den Bewohnern in Katastrophengebieten noch bessere Lebensbedingungen zu schaffen, wurden staatliche Maßnahmen getroffen, unterdessen entstand ein besonderes Ereignis, dass die Überschwimmungsopfer im Gebäude des Kreisparteikomitees leben und die Funktionäre in Zelten arbeiten.

Dank der Führung des Generalsekretärs leistet die PdAK die Arbeit ununterbrochen, dem Volk das Glück zu bereiten.

Naenara, 2021-10-08

Zur Partei, die mit den Volksammen ein in sich vollendetes Ganzes bildet

Der Heerführer Kim Jong Il entwickelte die Partei der Arbeit Koreas zur Partei weiter, die unter den Volksmassen tief verwurzelt ist und mit ihnen ein in sich vollendetes Ganzes bildet.

Er definierte die Revolution selbst als die Liebe und das Vertrauen zum Volk und verkörperte dies beim Aufbau der Partei und in deren Tätigkeit konsequent. Für ihn war das Volk immer Lehrer und der Wunsch und Forderung des Volkes die Ausgangsbasis bei der Erarbeitung der Parteilinie und -politik.

Beim Bau eines Kraftwerkes ließ er Wohnungen der Bewohner im zu überschwimmenden Gebiet zuerst aufbauen. Im März Juche 95 (2006) suchte er die Baustelle des Wasserkraftwerkes Samsu auf, informierte sich über die niedergerissenen Wohnungen dieses Gebietes und wies Funktionären darauf hin, man sollte kulturelle Wohnungen bauen und dann die Bewohner umziehen, aber die Wohnungen sollten noch besser als zuvor sein, und alle Arbeiten sollten entsprechend den Interessen des Volkes ausgeführt werden, solange unsere Partei für das Volk existiert und die Politik unserer Partei voll und ganz dem Volk dient. Als er im März Juche 98 (2009) die Baustellen für Staudamm Ryongrim und Huichoner Kraftwerk aufsuchte, ließ er für die Wohnhäuser in zu überschwimmenden Gebieten schnell in sicheren Orten umbauen und das Leben des Volkes stabilisieren.

Kim Jong Il stellte es als höchstes Prinzip in der Tätigkeit der Partei heraus, das Leben des Volkes weiter zu verbessern.

Ein Funktionär bekam eines Tages die Datei, in einem Bezirk seien Strohhölzer erschöpft. Er schrieb am Ende der Akte, die Kim Jong Il geschickt werden sollte, einfach mit einer Zeile ein.

Davon informiert, ruf Kim Jong Il jenen Funktionär zu sich und fragte ihn, warum er dies am Ende der Akte eingeschrieben hatte, da Strohhölzer oder Salz unentbehrliche Grundartikel beim Leben der Menschen sind. Die Fragen, die mit dem Leben und den Interessen des Volkes im Zusammenhang stehen, fuhr er fort, sollte man am Kopf der Akte einschreiben, egal, dass sie groß oder winzig sein mag. Wir sollten an die Interessen des Volkes zuerst denken und die mit ihnen im Zusammenhang stehenden Fragen als erstere lösen. Die Reihenfolge aller Arbeiten solle so verordnet werden.

Der Leitspruch Kim Jong Ils, der er das Volk immer als das Höchste betrachtete und sich dem Volk hingaben, ist auch in seiner Losung „Dem Volk dienen!“ widerspiegelt. Sogar Ende des letzten Jahrhunderts, wo die DVR Korea infolge der Machenschaften der Imperialisten zur Isolierung und Strangulierung und der hintereinander folgenden Naturkatastrophen bitterste Schwierigkeiten durchmachen musste, wurden dank seiner Führung die volksverbundenen Maßnahmen für das Wohlergehen des Volkes wie das unentgeltliche Behandlungssystem, die kostenlose Schulpflicht und das System des voll bezahlten Urlaubs unbeirrt durchgeführt.

Die Partei müsse Mutter werden, die sich um das Schicksal des Volkes mit eigener Verantwortung kümmert, das war politische Philosophie, die er in der ganzen Zeit des Aufbaus und der Führung der Partei verkörpert hat.

Zur Unterstützung seines hehren Vorhabens hielt die PdAK die Losung „Die ganze Partei muss zu den Massen gehen!“ hoch, teilte mit dem Volk Glück und Leid und setzte die Forderungen und Interessen des Volkes konsequent in die Tat um. Das koreanische Volk unterstützte die Führung der Partei, die für das Schicksal des Volkes voll und ganz verantwortet und pflegt, und trieb den sozialistischen Aufbau siegreich voran.

Die Verdienste Kim Jong Ils um den Parteiaufbau erstrahlen für immer mit der Geschichte der PdAK.


Naenara, 2021-10-10


Die wichtigste Aufgabe für die Partei der Arbeit Koreas

Die Wohnungsfrage ist von überaus großer Bedeutung für die Erhöhung des Lebensniveaus der Bevölkerung. Sie kann ohne Wohnung kein sicheres Leben führen, auch wenn sie viele Nahrungsmittel und Konsumgüter hat.

Die DVRK legte sei langem großes Gewicht auf den Bau der Wohnhäuser und trieb diesen kräftig voran.

Die Partei der Arbeit Koreas hält die Lösung der Wohnungsfrage für ihre wichtigste Aufgabe, die keinen Augenblick zu vernachlässigen ist.

Auf dem 8. Parteitag und der 2. Plenartagung des Zentralkomitees der Partei der Arbeit Koreas in der 8. Wahlperiode, die in diesem Jahr stattfanden, wurden die Beschlüsse gefasst, in der Zeit des Fünfjahresplans von 2021 bis 2025 landesweit den Wohnungsbau kraftvoll voranzutreiben und allein in der Hauptstadt 50 000 Wohnungen und dafür jährlich 10 000 Wohnungen zu bauen.

Kim Jong Un, Generalsekretär der PdAK, hob hervor: In der Hauptstadt Pyongyang 50 000 moderne Wohnungen zu bauen, das ist eine von unserer Partei in starkem Maße gewünschte, angestrebte und vorbereitete Sache, um den Hauptstädtern besser gesicherte und höher zivilisierte Lebensbedingungen zu gewähren.

Die Partei erfasste die Zahl der fehlenden Wohnungen in der Hauptstadt und studierte gründlich, um die Wohnungsfrage zu lösen.

Man änderte die Richtung und Reihenfolge des Baus und ließ großen Anteil des gesamten staatlichen Bauetats für die Errichtung der Wohnungen ausgeben. Auf der Grundlage der Planung und Vorbereitung für Wohnungsbau wurde auf dem Parteitag der Bau der 50 000 Wohnungen als Parteipolitik festgesetzt.

Mit dem Bau der 50 000 Wohnungen wird die Hauptstadt Pyongyang in die Richtung nach Osten, Westen und Norden ausgedehnt und entstehen in den Gebieten Songsin, Songhwa, Sopho, Kumchon und der Straße „9. September“ große moderne Straßen.

In den Gebieten Songsin und Songhwa sind die Bauarbeiten für 10 000 Wohnungen fast am Ende.

Wenn bis zum Jahr 2025 jährlich 10 000 Wohnungen, also 50 000 Wohnungen in 5 Jahren gebaut werden und der bereits angefangene Bau von 16 000 Wohnungen zu Ende geht, entstehen insgesamt fast 70 000 Wohnungen. Dann wird die Wohnungsnot der Hauptstädter völlig beseitigt.

Dem Volk ein stabiles und zivilisiertes Leben zu gewähren, ist eine konsequente Politik der PdAK.

Stimme Koreas, Oktober 2021

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt