Zum 75. Jahrestag der Gründung der PdAK - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Zum 75. Jahrestag der Gründung der PdAK

Aktuelles aus der DVR Korea > Politik - Was für ein Land ist die DVRK? > Parteien > Die Partei der Arbeit Koreas > Jahrestage der Parteigründung > 75. Jahrestag

Hervorragende Führung und glänzende Geschichte (1945 - 2020)

Es sind 75 Jahre vergangen, seitdem die Partei der Arbeit Koreas, Stab der koreanischen Revolution und Organisatorin und Wegweiserin aller Siege des koreanischen Volkes, gegründet wurde.

Die Gründung der PdAK am 10. Oktober Juche 34 (1945) war eine hoheitliche Erklärung, die die Geburt einer führenden politischen Organisation von neuem Typ, die das Schicksal des Landes und der Nation wahrhaft verantwortet und führt, vor aller Welt bekannt machte.

In den vergangenen 75 Jahren führte die PdAK das Volk auf dem siegreichen Weg zur Verwirklichung der koreanischen revolutionären Sache, des sozialistischen Werks.

Sie folgte im ganzen Prozess der Führung der Revolution und des Aufbaus in verschiedenen Etappen niemals den bestehenden Theorien und Formeln und schritt einzig und allein auf dem Weg koreanischer Prägung tatkräftig vorwärts. Unter dem hoch erhobenen Banner von Juche errichtete sie inmitten von historischen Prüfungen und Schwierigkeiten auf diesem Boden den unbesiegbar starken sozialistischen Staat, womit  die Würde und Position der DVR Korea außerordentlich stiegen und eine  für alle Zeiten bestehende Grundlage für das Erstarken und Aufblühen des  Vaterlandes und die Vollendung der koreanischen revolutionären Sache  entstand.

Sie entwickelte im historischen Kampf für die Führung des  sozialistischen Werkes unser Volk zu einem würdevollen souveränen Volk,  dem mächtigen Subjekt der Revolution. Sie rüstete die Volksmassen mit  der Juche-Ideologie aus, schloss sie um sich fest zusammen und verband sie miteinander zu einem sozio-politischen Organismus und brachte ihren  hohen revolutionären Elan und ihre unerschöpfliche Schaffenskraft zur  Geltung, damit sie ihrer Verantwortung und Rolle als Subjekt der Revolution gerecht werden konnten.

Sie bahnte sich aufs Neue den Weg zum wahrhaften Sozialismus, der dem Ideal der Volksmassen entspricht, und errichtete den Sozialismus  mit den Volksmassen im Mittelpunkt, in dem die Volksmassen wahrhafte  Herren des Staates und der Gesellschaft sind und ihre souveränen Forderungen bestens verwirklicht werden. Dank der Führung der  hervorragenden Partei, die das Volk als das Höchste betrachtet, konnte  die einmütige Geschlossenheit der ganzen Gesellschaft verwirklicht werden und die DVR Korea als Land mit einer unbesiegbaren Macht vor aller Welt erstrahlen.

Die PdAK trug in dem über Jahrhunderte hinweg fortdauernden  Konfrontationskampf mit dem Imperialismus den Sieg davon und verteidigte ehrenvoll die Würde und Souveränität des Vaterlandes und die  Errungenschaften der Revolution.

Durch langjährigen harten und ruhmreichen Kampf wurde die PdAK zu  einem ideologisch reinen Kristall und einer organisatorisch in sich  geschlossenen Ganzheit gestaltet, in der die Einheitlichkeit der  Ideologie des Führers und seiner Führung verwirklicht wurde, zu einer  bewährten und erprobten Partei, die mit der eigenen Führungsweise die  Revolution und den Aufbau zum Sieg führt, und zu einer mütterlichen  Partei weiterentwickelt, die in den Volksmassen tief verwurzelt ist und  ein mit Wille und Gefühl in sich geschlossenes Ganzes mit dem Volk gebildet hat.

Die 75-jährige Geschichte der PdAK ist von stolz erfüllten Siegesjahren durchdrungen, die die Richtigkeit und Unbesiegbarkeit der koreanischen revolutionären Sache maximal demonstrierten.

Die von Kim Il Sung gegründete und von ihm und Kim Jong Il geführte PdAK wird heute unter der Führung von Kim Jong Un noch weiter verstärkt und entwickelt.
                    
Die revolutionäre Partei koreanischer Prägung

Die Partei der Arbeit  Koreas ist die revolutionäre Partei koreanischer Prägung, die von den revolutionären Ideen des Führers durchdrungen und in der das einheitliche Führungssystem konsequent hergestellt ist.

Sie betrachtet den großen Kimilsungismus-Kimjongilismus als einzige Leitideologie, als Ausgangspunkt bei dem Aufbau der Partei und  ihrer Tätigkeit und als Grundlage für die organisatorisch-ideologische Festigung der Partei.

Sie legte die Erziehung in der einheitlichen Ideologie als  Hauptsache der ideologische Parteiarbeit dar und ließ durch tatkräftige  Entfaltung ideologischer Arbeit in der ganzen Partei nur eine Idee  herrschen, alle ihre Mitglieder mit den Ideen des Führers konsequent ausrüsten und nach deren Gebot denken und handeln.

Sie überwand das Sektierertum und alle opportunistischen Strömungen, die historisch der Einheit und Geschlossenheit der revolutionären Formation enorme Schäden zugefügt hatten, erreichte ihre  Einheit und Geschlossenheit und realisierte allseitig die einmütige Geschlossenheit der revolutionären Formation um den Führer. So ist die ganze Partei um den Führer im Denken und Wollen wie auch moralisch und pflichttreulich eng geschart und entwickelte sich zu einem mächtigen  ideologisch reinen Kristall und einer organisatorischen Ganzheit mit dem Führer als einzigem Mittelpunkt weiter.

Die PdAK ist unbesiegbare Partei mit starker Organisiertheit und Diszipliniertheit.

Sie setzte in sich das einheitliche Führungssystem durch und stellte eine eiserne Disziplin her, nach der die ganze Partei einmütig handelt. Als Ergebnis konnte die revolutionäre Atmosphäre hergestellt  werden, in der die Einheitlichkeit der Ideologie und Führung des Führers  verwirklicht wurde, sich alle Parteiorganisationen und -mitglieder die  Richtlinie und Politik der Partei zu Eigen machen und mit hohem Elan und  schöpferischer Initiative bis zuletzt in die Tat umsetzen.

Sie setzt die Einheitlichkeit der Ideen und Führung des Führers unbeirrbar von Generation zu Generation fort und schreitet unter der klugen Führung Kim Jong Uns tatkräftig vorwärts, die Würde und Macht der Partei der Genossen Kim Il Sung und Kim Jong Il vor aller Welt demonstrierend, um die koreanische revolutionäre Sache zu vollenden.
                    
Die Partei, die mit den Volksmassen das in sich vollendete Ganze bildet
                   
Die Partei der Arbeit Koreas ist die unbesiegbare revolutionäre Partei, die in den Volksmassen tief verwurzelt ist, dem Volk dient und ein in sich geschlossenes Ganzes mit den Volksmassen gebildet hat.

Die PdAK besteht aus Arbeitern, Bauern und Intellektuellen, lässt ihre gesamte Tätigkeit darauf orientieren, die Forderungen und Interessen der Volksmassen zu verfechten und zu realisieren, betrachtet als unbeirrte revolutionäre Parteiatmosphäre, dem Volk selbstlos zu dienen. Sie hat in ihrer roten Fahne Hammer, Sichel und Pinsel eingeprägt und konnte die Revolution und den Aufbau auf den stets  siegreichen Weg führen, was darauf zurückzuführen ist, dass sie das Ideal, das Volk als das Höchste zu betrachten, beim Aufbau der Partei  und in ihren Tätigkeiten konsequent in die Tat umgesetzt hat.

Auf dem langen Weg der koreanischen Revolution legte sie die Privilegierung der Volksmassen als ihre Ideologie dar, verwirklichte die Politik der Liebe und des Vertrauens zum Volk und verkörperte auch  gestützt auf die unerschöpfliche Kraft der Volksmassen ihre Führungsweise.

Sie verantwortete mit mütterlichem Gemüt das Schicksal der  Menschen, kümmerte sich mit Wärme um sie und rang aktiv darum, dem Volk ein wohlhabendes und glückliches Leben zu gewähren. Sie leitete die Funktionäre dazu an, als treue Diener des Volkes zu arbeiteten.

Die Partei wird ihrer Verantwortung und Hauptpflicht als dem Volk dienende mütterliche Partei vollauf gerecht, weshalb das Volk ihre  Geborgenheit für den echten Schoss der Mutter hält, ihr sein Schicksal und Morgen voll und ganz anvertraut und seine Loyalität dafür hingibt, das Vertrauen und die Liebe der Partei zu rechtfertigen.

Dank der Kraft des in sich geschlossenen Ganzen, wo die Partei dem Volk glaubt und es ihr absolut vertraut und folgt, konnte die PdAK den ernsthaften Jahrzehnten der Revolution Sieg und Ruhm verleihen.

Heute kommt sie ihrer Hauptaufgabe als mütterliche Partei vollauf nach, die die Interessen des Volkes bevorzugt und verabsolutiert, dem Volk selbstlos dient, das Schicksal der Volksmassen verantwortet und sich um sie kümmert.
                    
Wegweiserin des Sieges

Die Partei der Arbeit  Koreas (PdAK) ist der bewährte und erprobte Stab der koreanischen  Revolution, der das souveräne Werk der Volksmassen und die Sache des  sozialistischen Aufbaus zum Sieg führt.

Es ist das von der PdAK bewahrte Prinzip bei der Führung,  gestützt auf die revolutionäre Prinzipienfestigkeit die wissenschaftlich  fundierte Richtlinien und Politiken darzulegen und unentwegt in die Tat  umzusetzen.

Die PdAK arbeitete in jedem Zeitabschnitt und jeder Etappe in der  Revolution und beim Aufbau entsprechend der konkreten Realität des  Landes eigenständige Richtlinien und Politiken aus, in denen sie das  Streben und die Forderungen der Volksmassen an die erste Stelle rückte,  und setzte sie unbeirrt in die Tat.

Daher konnte die koreanische Revolution auch unter den so  schwierigsten Umständen ohne Wechselfälle und Abweichungen auf den Weg  des Sozialismus siegreich voranschreiten und der Sozialismus mit den  Volksmassen als Mittelpunkt zur festen Überzeugung des Volkes und in  ihrem Leben tief verwurzelt werden.

Alle Fragen in der Revolution und beim Aufbau gestützt auf die  Volksmassen, Subjekt der Revolution, und mit deren Kraft zu lösen – das  ist die traditionelle Führungsweise der PdAK.

Die PdAK setzte die originelle Theorie von der Priorität der  Ideologie durch und stellte allen Arbeiten die ideologische Arbeit  konsequent voran, um die geistigen Kräfte und Schaffenskraft der  Volksmassen maximal zu mobilisieren, und organisierte und entfaltete in  jeder Etappe der Entwicklung der Revolution verschiedenartige  Massenbewegungen in großem Umfang, um die kollektivistische Macht der  Volksmassen, den Massenheroismus stark zur Geltung zu bringen.

Dank dem selbstlosen Kampf der Volksmassen, die der klugen  Führung der PdAK und dem Werk der Partei unendlich treu sind, konnten in  der Revolution und beim Aufbau ununterbrochene Aufschwünge vollbracht  und die Wunder hintereinander geschaffen werden, die alle Menschen der  Welt in Erstaunen versetzten.

Dank der Führung der PdAK, die die wissenschaftlichsten und  revolutionärsten praktischen Programme dargelegt und gestützt auf  unerschöpfliche Kraft der Volksmassen die Revolution und den Aufbau zum  Sieg führt, ist die Zukunft der koreanischen Revolution immer licht- und  hoffnungsvoll.

Die Partei der Arbeit Korea, die alle Mutter nennen

Das koreanische Volk nennt die PdAK mütterliche Partei.

Seitdem Präsident Kim Il Sung, Gründer der PdAK, den Weg der Revolution betrat, verehrte er das Volk als Himmel und widmete lebenslang sein alles dem Glück des Volkes. Er spiegelte Forderungen und Wünsche des Volkes in den Parteipolitiken wider und setzte sie glänzend in die Tat um, damit sich die PdAK zur mütterlichen Partei festigte und weiterentwickelte.

Kim Jong Il, der in Ideen, Führung und Charakterzügen mit dem Präsidenten identisch ist, leitete die PdAK, damit sie ihrer Mission und Hauptaufgabe als mütterliche Partei vollauf gerecht wurde. Bei jeder Gelegenheit wies er Funktionären hin, dass sie wahre Diener des Volkes werden sollen, die immer dem Volk Gehör schenken und seine Forderungen und Probleme rechtzeitig lösen.

Er suchte im März Juche 95 (2006) die Baustelle des Kraftwerks Samsu auf und sagte, dass man für die Einwohner im überschwemmenden Gebiet die kulturell eingerichteten Wohnhäuser noch schöner als ihre vorherigen bauen muss. Und er belehrte Funktionäre, dass sie beherzigen sollten, dass das Volk noch wichtiger als zehntausende kW Elektrizität ist.

So wurden in Samsu die Wohnhäuser von tausenden Familien für die Einwohner im überschwemmenden Gebiet ausgezeichnet errichtet, ein erfreuliches Ereignis – Einzug in neue Wohnungen.

Dank der Führung des Obersten Führers Kim Jong Un setzt sich die Geschichte der Liebe zum Volk durch die PdAK ununterbrochen fort.

Vor 4 Jahren, als das Hochwasser das nördliche Gebiet im Bezirk Nord-Hamgyong heimsuchte, traf er eine wichtige Maßnahme, auch den Bau der vor dem Fertigbau stehenden Ryomyong-Straße der Hauptstadt zu unterbrechen und alle Baukräfte, -anlagen und -materialien, die sich auf obigen Bau konzentriert sind, zur Schadenbeseitigung im nördlichen Gebiet gänzlich konzentriert zu mobilisieren, um die Einwohner im Katastrophengebiet vor der kommenden starken Kälte nicht leiden zu lassen, auch wenn alle Reichtümer des Landes dafür eingesetzt und Unmenge Gold verwendet werden mögen.

Er suchte im letzten August das Taifun-Katastrophengebiet im Bezirk Süd-Hwanghae auf und sagte, es sei eine der dringendsten Aufgaben, die unsere Partei gebührenderweise erledigen muss, tief unters Volk zu gehen, mit ihm Leid und Glück zu teilen, ihm Kraft und Mut zu geben und ihm aufrichtig zu helfen, wenn das Volk eine Schwierigkeit durchmacht, und es solle das ZK der Partei werden, das bei Fröhlichkeit wie auch bei Schwierigkeit immer mit dem Volk bleibt.

Wegen der warmen Liebe und des Vertrauen seitens der PdAK vertraut das Volk der Partei sein Schicksal und seine Zukunft voll und ganz an, folgt ehrlich der Partei und unterstützt sie.

Die echte Stimme, die Partei sei Mutter, ist das Preislied auf die PdAK, die die Bevorzugung der Volksmassen als ihr politisches Ideal und ihren Politikstil betrachtet, und der Ausdruck der unbeirrten Überzeugung des koreanischen Volkes, das lediglich der Partei vertrauen und folgen will, welche Stürme auch in der Welt toben.

Naenara, 2020-10-11

Besichtigung verschiedener Orte in der Hauptstadt Pyongyang

Die Vertreter zum 75. Gründungstag der PdAK und die Besichtigungsangehörigen besuchten im warmherzigen Willkommen der Hauptstädter verschiedene Orte in der Hauptstadt Pyongyang.

Sie besuchten das Historische Parteigründungsmuseum, das unvergängliche Verdienste von Kim Il Sung überliefert.

Vor den Bildnissen und Stücken der bildenden Kunst von Kim Il Sung, die in verschiedenen Räumen des Gebäude vom Zentralen Organisationskomitee der KP Nordkoreas, das sich am Fuße des Haebang-Berges befindet, ehrerbietig dargestellt sind, hörten sie sich die Erklärung an, dass Kim Il Sung im Feuer der antijapanischen Revolution die organisatorische und ideologische Basis für die Parteigründung geschaffen und trotz komplizierter Situation nach dem Befreiung des Landes die Sache zur Parteigründung glänzend verwirklicht hatte.

Sie besichtigten das Waffen- und Equipmentsmuseum der KVA. Indem sie moderne Waffen und Equipments ansahen, die unsere Arbeiterklasse, Wissenschaftler und Techniker vom Bereich für Wehrindustrie hergestellt hatten, erinnerten sie sich eindrucksvoll an heilige revolutionäre Lebensbahn der unübertrefflichen Geistesgrößen zurück, die die selbstständige Rüstungsindustrie geschaffen und unser Vaterland in einen unbesiegbaren, militärisch mächtigen Staat verwandelt hatten.

In der Pyongyanger Seidenspinnerei „Kim Jong Suk“ ermutigten sie die Arbeiterinnen, die in glänzender Fortsetzung der Geschichte und Tradition der früheren Generation für große Aufschwung die produktive Aufschwung vollbringen, und besichtigten das Kabinett Entwicklungsgeschichte, verschiedene Produktionsprozesse und das Arbeiterheim.

Sie besichtigten zum 75. Gründungstag der PdAK die Staatliche Kunstausstellung, Staatliche Buchausstellung und Zentrale Fotoausstellung und erlebten Illumination-Festival „Wunder des Lichts - 2020“ und die Lachen-Bühne „Unser Haus mit vielem Lachen“.

Naenara, 2020-10-10

„Verband zur Zerschlagung des Imperialismus“ – historische Wurzel der PdAK

Der Verband zur Zerschlagung des Imperialismus (VZI), historische Wurzel der PdAK, wurde vor 94 Jahren gebildet. Seinerzeit war Korea durch Japan militärisch erobert.

Kim Il Sung schlug mit großem Vorhaben, das vom japanischen Imperialisten beraubten Land wiederzuerlangen, im zweiten Lebensjahrzehnt den Weg der Revolution ein. Er verspürte zutiefst die Notwendigkeit, eine Organisation zusammenzusetzen, die Volksmassen um sie zusammenzuschließen, politisch wachzurütteln und gestützt auf ihre Kraft das Land zu befreien. Daher beschleunigte er während der Hwasong-Uisuk-Schule die Vorbereitungen darauf, die Gleichgesinnten zusammenzuschließen und eine Organisation ins Leben zu rufen.

Am 17. Oktober Juche 15 (1926) gab es in Huadian (China) das Treffen der Jungkommunisten von neuer Generation, um eine Organisation zu bilden. Auf diesem Treffen schlug er vor, der Organisation den Namen „Verband zur Zerschlagung des Imperialismus“, seine Abkürzung „VZI“, zu geben.

Der VZI war ein reines und wahres politisches Organismus vom neuen Typ, das die Jugendlichen der neuen Generation, die nach dem Sozialismus und Kommunismus strebten, um unter dem Ideal des Antiimperialismus, der Unabhängigkeit und der Souveränität die Befreiung der Nation und der Klasse zu verwirklichen, im Schmerzen der Geschichte geschaffen hatten.

Die aktuelle Aufgabe von VZI bestand darin, die japanischen Imperialisten zu zerschlagen und die Befreiung und Unabhängigkeit Koreas zu erreichen, und dessen Endziel war es, Sozialismus und Kommunismus in Korea zu bauen und darüber hinaus die Imperialisten zu zerschlagen und Kommunismus in der Welt zu bauen. Unter der Führung von Kim Il Sung leisteten die Mitglieder des VZI durch aktive Tätigkeit großen Beitrag dazu, die Massenbasis zu schaffen und allgemeine koreanische Revolution zu entwickeln.

Die Bildung des VZI wurde in Korea zum Ausgangspunkt beim Aufbau einer revolutionären Partei vom neuen Typ.

Das Programm des VZI wurde zur Grundlage der PdAK und dessen Prinzip der Souveränität zum Grundsatz beim Aufbau und in der Tätigkeit der Partei. Und die vom VZI herangezogenen Kommunisten der neuen Generation wurden zum Rückgrat der Parteigründung.

Naenara, 2020-10-17

Gründung der ersten Parteiorganisation und der PdAK

Der Ursprung der PdAK ist der Genossenverein Konsol, die erste Parteiorganisation.

Kim Il Sung legte auf der historischen Kaluner Konferenz (30. Juni-2. Juli 1930) den eigenständigen Kurs darauf dar, die Parteigrundorganisation zu bilden und durch deren ununterbrochene Erweiterung die Partei zu gründen. Dabei wies er darauf hin, die Vorbereitung für Parteigründung in enger Verbindung mit dem Kampf gegen japanische Imperialisten auf jeden Fall voranzutreiben.

Er bildete am 3. Juli Juche 19 (1930) mit den Revolutionären der neuen Generation die erste Parteiorganisation.

Er gab der Parteiorganisation die Bezeichnung Genossenverein Konsol im Sinne, durch die Gewinnung von Gleichgesinnten mit dem ersten Schritt der Revolution zu beginnen und Gleichgesinnte, die Leben und Gefahren, ja das Schicksal miteinander zu teilen bereit sind, ununterbrochen ausfindig zu machen und zusammenzuschließen und die koreanische Revolution weiterzuentwickeln und so den endgültigen Sieg davonzutragen.

Der Genossenverein Konsol war von Bedeutung als eine mütterliche Basis für die Schaffung und Erweiterung der Parteigrundorganisationen.

Nach der Bildung erster Parteiorganisation wurde die Parteiorganisation im Inland mit den Kernen der revolutionären Organisationen im Gebiet Onsong Koreas gebildet und in kurzer Zeit zahlreiche Parteigrundorganisationen in der Ostmandschurei am Ufer des Tuman und in den nördlichen Grenzgebieten gebildet und das System der Anleitung der Parteiorganisationen hergestellt.

Die Arbeit für Parteigründung war mit dem Beginn des bewaffneten antijapanischen Kampfes in vollem Gange. Im Feuer des bewaffneten antijapanischen Kampfes konnten zwecks Parteigründung das organisatorische Rückgrate umfassend herangebildet und die Einheit und Geschlossenheit der revolutionären Reihen zuverlässig zustande gebracht und feste Massenbasis zur Parteigründung geschaffen werden.

Um die rasch zunehmenden Parteiorganisationen aller Ebenen einheitlich zu führen und die Führung des bewaffneten antijapanischen Kampfes durch die Partei zu verwirklichen, wurde im Mai 1934 das Parteikomitee der Koreanischen Revolutionären Volksarmee (KRVA) gebildet. Daher wurde das Führungssystem von Kim Il Sung bezüglich den Parteiorganisationen aller Ebenen der KRVA und anderen örtlichen Parteiorganisationen noch wohlgeordneter hergestellt und der bewaffnete antijapanische Kampf und der Aufbau der Parteiorganisation konnten gestützt auf organisierten eigenen revolutionären Kräfte weiterhin aktiviert werden.

Auf der Grundlage solcher Erfolge und Erfahrungen konnte nach der Befreiung des Landes (15. August 1945) kaum zwei Monaten die historische Sache der Parteigründung verwirklicht werden.

Naenara, 2020-10-06


Die Verwirklichung der historischen Sache der Parteigründung

Kim Il Sung begann auf der Grundlage der organisatorischen und ideologischen Vorbereitung für die Parteigründung, die während des antijapanischen revolutionären Kampfes geschaffen wurde, kurz nach der Befreiung eine Arbeit, die Partei zu gründen.

Er berief am 20. August 1945 eine Sitzung der politischen und militärischen Kader der KRVA ein. In seiner Rede legte er die drei Aufgaben für Partei, Staat und Armee im befreiten Vaterland dar und warf die Parteigründung als vorrangige Aufgabe auf. Am 19. September wies er beim Gespräch mit militärischen und politischen Kadern der KRVA und verantwortlichen Funktionären der Organisation der Kommunistischen Partei in der Stadt Wonsan darauf hin, die Partei in der Weise zu gründen, zuerst allerorts Parteiorganisationen zu bilden und auf dieser Grundlage das zentrale Leitungsorgan der Partei zu organisieren.

Zwecks Festigung der örtlichen Parteiorganisationen entsandte er antijapanische revolutionäre Kämpfer in alle Ortschaften des Landes. Dank ihrer aktiven Tätigkeit wurden die bereits bestehenden Parteiorganisationen in Ordnung gebracht bzw. gestärkt und in den Ortschaften, wo es keine Parteiorganisation gab, neue Parteiorganisationen gebildet. So entstanden in kurzer Zeit überall im Lande sowie in anderen Betrieben und Institutionen Parteiorganisationen aller Ebenen.

Er traf mit Kommunisten im Inland zusammen, die verstreut wirkten. Er machte sie mit der Richtlinie der Gründung einer einheitlichen Partei vertraut und führte sie zur Verwirklichung der Parteigründung.

Er fasste die organisatorische und politische Linie der künftig zu gründenden Partei ab und traf die Maßnahme, die Funktionäre der Partei auszubilden, und leitete auch die Arbeit der antijapanischen revolutionären Kämpfer an, die sich in anderen Bezirken betätigen.

Er berief am 5. Oktober 1945 eine Vorversammlung für die Parteigründung ein und auf dieser Versammlung wurde die Frage der Bildung des Zentralen Organisationskomitees der KP Nordkoreas als zentrales Leitungsorgan der Partei beraten.

Er berief ab 10. bis 13. Oktober 1945 in Pyongyang den historischen Kongress für die Gründung der KP Nordkoreas ein. Am 10. Oktober, dem ersten Tag des Kongresses, wurde das Zentrale Organisationskomitee der KP Nordkoreas, das zentrale Leitungsorgan der Partei, gebildet und die Parteigründung wurde würdevoll verkündigt.

So konnte die historische Sache, die Gründung einer revolutionären Partei koreanischer Prägung, die mit der Bildung des VZI begonnen hatte, in Erfüllung gehen.

Naenara, 2020-10-09

Der ewige Generalsekretär

Am 8. Oktober Juche 86 (1997) war ein politisches Ereignis, das in der Geschichte der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) von großer Bedeutung ist: Kim Jong Il wurde zum Generalsekretär der Partei hoch gewählt.

Als Kim Jong Il die schwere Verantwortung des Generalsekretärs der PdAK trug und arbeitete, war die sehr komplizierte harte Zeit, in der die koreanische Revolution in der schlimmste Lage war. Aber er erwarb sich die in der Geschichte für immer glänzenden Verdienste, mit genialer Voraussicht und hervorragender Führung die kämpferische Funktion und Rolle der Partei weiter verstärkt und den sozialistischen Aufbau zum Sieg geführt zu haben.

Er entwickelte die PdAK zur Partei des Führers, in der die Einheitlichkeit und Kontinuität der Ideologie und der Führung des Führers gesichert ist, und zur mütterlichen Partei, die das Schicksal des Volkes verantwortet und besorgt. Er sorgte auch dafür, dass die Partei und die Volksmassen wie Blutsbande eng miteinander verbunden wurden.

Es ist eins der Verdienste Kim Jong Ils, das Staatsapparatssystem mit der Landesverteidigung im Mittelpunkt geschaffen und die Verteidigungskraft des Landes zuverlässig verstärkt und somit die Würde und Souveränität der Republik und die Errungenschaft der Revolution standhaft geschützt zu haben.

Er legte die originellen Linien und Kurse dar und führte so tatkräftig, dass in allen Bereichen des sozialistischen Aufbaus neue Umwälzungen vollgebracht wurden. So wurde die ewige Grundlage für den Aufbau eines aufblühenden starken Vaterlandes gelegt.

Er setzte lebenslang sein alles für Erstarken und Aufblühen des Vaterlandes und Glück des Volkes ein und ohne kurze Ruhe den harten Gewaltmarsch fort.

Im Herzen des koreanischen Volkes, das ihm wie ein Himmel vertrauend lebt, ist er als Vater der Nation und Generalsekretär der PdAK tief eingeprägt.

Die 4. Parteikonferenz der PdAK, die im April Juche 101 (2012) stattfand, fasste in Widerspiegelung des einmütigen Willens und Wunsches der Parteimitglieder des ganzen Landes und des ganzen Volkes den Beschluss, Kim Jong Il als Generalsekretär der PdAK auf ewig hoch zu verehren und sein revolutionäres Leben und seine unvergänglichen Verdienste für immer erstrahlen zu lassen.

Naenara, 2020-10-08
© 2003 – 2021 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt