Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 1 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plakat-Aufschriften
#21
(15.08.2012, 16:44)Schwabe schrieb: ich bin nun kein Koreanist, sondern nur allgemein ein Asien-Interessierter. Aber ich würde mal sagen:
Bei allem Verständnis für die Angst vor einer Überfremdung der Sprache, halte ich die Aussagen Kim Il Sungs aus linguistischer Sicht für Humbug.

Sicherlich strömen in Südkorea relativ viele englische Wörter in die Sprache ein. Ob sie dadurch zu einer "Mischsprache" wird, vermag ich nicht zu beurteilen. Man muss auch fragen: Was für eine "Mischsprache" denn? Wenn, dann wohl ein Gemisch aus dem Koreanisch vor 1945 (oder gar vor 1910) und Englisch.
Nur: Vor 1910 war "Koreanisch" keineswegs eine "reine" Sprache. Sie war stark mit chinesischen Lehnwörtern durchsetzt und wurde ja auch großenteils mit Hilfe chinesischer Schriftzeichen geschrieben (wie heute noch Japanisch). Nun sagte Kim Il Sung, er wolle auch die sino-koreanischen Wörter eliminieren. Die Frage ist: Was bleibt dann noch übrig?

Das was man haben will: Die absolut reine koreanische Sprache.
Antworten
#22
(15.08.2012, 17:04)Juche schrieb: Das was man haben will: Die absolut reine koreanische Sprache.

es gibt keine "absolut reine" Sprache.
Antworten
#23
Juche- was ist los? Du und Angst vor Überfremdung und im Kampf für die reine Sprache? Nanu?
Ich dachte, Du bist Internationalist?
Antworten
#24
Hätte nicht gedacht, das Du so viel Humor hast, Juche.
Ich könnte mich kringeln vor lachen.

Die Sprache reinhalten.

Hatten wir schon zweimal in letzter Zeit in unserem schönen Heimatland.
Nicht erlebt habe ich die Zeit des Kampfes gegen "Überfremdung des deutschen Geisteslebens und der Sprache, auch Entartung genannt".
Erlebt habe ich die lächerlichen Sprachschöpfungen wie Ketwurst oder Grilletta , die für Hotdog und Hamburger standen. Also die Schnellrestaurantangebote, die, wie in vorherigen Diskussionen festgestellt wurde, einen negativen Einfluß auf die Volksgesundheit haben. Der negative Einfluß konnte durch die bewußte Ablehnung der Begriffe Hotdog und Hamburger auf wissenschaftlich-ideologischer Grundlage eingedämmt werden. Problematisch waren besonders Worte aus dem griechischen, wie zum Beispiel "Demokratie", für die man keinen Ersatz fand. Auch die Worte "Sozialismus" oder "Kommunismus" scheinen nicht zur reinen deutschen Sprache zu gehören, wurden aber im Gegensatz zu Hotdog nicht bekämpft.
Hoffentlich finden andere Völker Antworten auf diese doch fundamentalen Gesellschaftsfragen.
Antworten
#25
Gibt es eigentlich sowas wie einen koreanischen Duden?
Vielleicht sogar einen grenzüberschreitenden Korea-Duden?
Die Grammatik-Regeln werden ja sicher gleich sein-oder?
Antworten
#26
Wo ist das Problem?

Sozialismus kommt vom lateinischenen Wort socialis und bedeutet "kameradschaftlich".
Kommunismus kommt vom lateinischen Wort communis und bedeuted "gemeinsam":

Und da Latein eine indogermanische Sprache ist, ist es wohl kaum als Fremdwort anzusehen Wink
Antworten
#27
Latein ist romanisch nicht indogermanisch! Deutsch entstammt nicht dem romanischen Stamm.
Antworten
#28
(16.08.2012, 13:54)NichtHurz schrieb: Latein ist romanisch nicht indogermanisch! Deutsch entstammt nicht dem romanischen Stamm.

"Latein (lat. lingua latina „lateinische Sprache“) ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Latein

wiki hat mich angelogen!
Antworten
#29
(16.08.2012, 14:12)Juche schrieb:
(16.08.2012, 13:54)NichtHurz schrieb: Latein ist romanisch nicht indogermanisch! Deutsch entstammt nicht dem romanischen Stamm.

"Latein (lat. lingua latina „lateinische Sprache“) ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Latein

wiki hat mich angelogen!


Lieber Juche,

wie kommst du nur auf die Idee, dass "wiki" dich angelogen haben soll ?

wenn ihr euch nicht so recht auskennt, dann stellt halt Fragen, aber stellt nicht derart abwegige Behauptungen auf, die euch der Lächerlichkeit Preis geben ...
Antworten
#30
(16.08.2012, 14:43)Kuwolsan schrieb:
(16.08.2012, 14:12)Juche schrieb:
(16.08.2012, 13:54)NichtHurz schrieb: Latein ist romanisch nicht indogermanisch! Deutsch entstammt nicht dem romanischen Stamm.

"Latein (lat. lingua latina „lateinische Sprache“) ist eine indogermanische Sprache, die ursprünglich von den Latinern, den Bewohnern von Latium mit Rom als Zentrum, gesprochen wurde."

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Latein

wiki hat mich angelogen!


Lieber Juche,

wie kommst du nur auf die Idee, dass "wiki" dich angelogen haben soll ?

wenn ihr euch nicht so recht auskennt, dann stellt halt Fragen, aber stellt nicht derart abwegige Behauptungen auf, die euch der Lächerlichkeit Preis geben ...

Hatte wohl das Smiley vergessen. Es war Ironie.
Ironie kommt aus dem griechischen und bedeutet „Verstellung, Vortäuschung" Wink
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste