Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Japanische Bahn in Nordkorea
#11
(29.01.2011, 00:52)Kuwolsan schrieb: ...
Übrigens, bei meiner ursprünglichen Suche nach der Bedeutung von "pashini" gab ich das komplette Wort in Katakana-Schrift bei "google" ein. Im google-web fand ich kein zufriedenstellendes Ergenbnis, aber bei google-Bilder tauchten dann etliche Fotos von Passagierzügen (Triebwagenzüge oder Dieselloks mit Passagierwaggons) auf, sodaß ich dachte, dass japanische Zugfotographen das Katakana-Wort "Pashini" für "passenger train" verwenden? (das war aber reine Spekulation meinerseits)

Noch eine kurze Frage: Hatten die "Pashi-" Dampfloks früher tatsächlich nur so ein Schild vorn drauf? ohne die sonst übliche Nummernangabe?

passenger train: da hättest Du ein "sse" statt "shi", das sse wäre eine klein geschriebene Silbe "tsu" für die Verdoppelung des "s" und die Silbe "se". Passenger, in japanischer Transkription wäre "passenjaa". Tsu und shi sind sehr ähnlich, jedoch gehen die beiden Striche in der Silbe shi von links nach rechts, während die Striche bei tsu mehr von oben nach unten gezeichnet werden. Wenn es passenger train wäre, gäbe es bei der "Pashini" Lok mit hoher Wahrscheinlichkeit in der Abkürzung noch ein viertes Katakana als Silbe: pa (kleines)tsu se ni, statt Pashini dann Passeni.

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/co...na.svg.png

Das Foto der Pashini zeigt die Katakana ein wenig in einem flüssigem Schreibstil der an Kalligraphie erinnert. Wenn Du das mit einem Finger in der Luft nachschreibst, wie es die Schreibreihenfolge vorsieht - auf dem Wikipedia-Foto zu sehen - so wirst Du automatisch auch diese "flüssige Darstellung" der Katakana schreiben.

Probier bei Deiner Suche nach Pashini die Katakana "pashifikku" und das Kanji "kata" für Modell, Stil, Typ - also: パシフィック型 - ich hoffe, dass jetzt die Schriftzeichen hinter "also:" mit UTF-8 korrekt dargestellt werden.

Loks der Typen Pacific: pacific - pashifikku - パシフィック
passenger - passenjaa - パッセンジャー


Zu den fehlenden Seriennummern kann ich nicht viel sagen. Es könnte sein, dass die Pashi mit den Zahlen 1-7 und den darauf folgenden Zahlen die Serie genau beschreibt, da alle Lokomotiven dieser Nummerierung mit Sicherheit baugleich waren und damit identische Ersatzteile benötigten (nur meine Vermutung) . Während der japanischen Besatzung und dem verwendeten Gerät könnte eine offen einsehbare Seriennummer auf die Zahl der zur Verfügung stehenden Loks schließen lassen, evtl. ist eine erweiterte Kennzeichnung/Seriennummer daher an anderer - nicht unbedingt gut einsehbarer - Stelle zu finden.

Wie Bulungi geschrieben hat, ist die Pashi/Pacific-Serie vom Radgestelltyp 4-6-2 oder auch 2C1:

http://en.wikipedia.org/wiki/Pacific_231
http://de.wikipedia.org/wiki/Pacific_%28Lokomotive%29

Die Loks der Asia(Ajia)-Züge hatten kein Pashi in der Bezeichnung, sondern die Zahl 7 gefolgt von einer zweistelligen Kombination, z.B. die Ajia-Pashi mit der Nummer 751:

http://www.kurogane-rail.jp/zh2/esl751.html

Als China den Umbau der noch vorhandenen Loktypen (z.B. des Ajiaexpress Nummern 701-750, 771?) zwischen 1950 und 1958 vollzog, wurde die japanische Bezeichnung gegen SL und nachfolgender Nummerierung geändert; nur die 751 blieb aus dieser Serie ohne Umbau. Verschrottet wurden die meisten dieser Pashi-Loks bis ins Jahr 2000.

Ganz gute Übersicht der in Japan eingesetzten Pashi mit jap. Kennung Cxx (C51 mit Unterbrechung bis C59) ist hier:

http://www.kurogane-rail.jp/sl/esl-idx.html

In Japan selbst wurden die Loks mit ihrer "C"-Kennung und der Lok(serien)nummer bezeichnet.

Eine weitere Seite in japanischer Sprache, die aber nur kurz auf die Baureihe Pashi eingeht, dafür mit Link auf diese Nordkorea-Info-Seite (Link für Air Koryo) und Flagge:

http://blog.livedoor.jp/asianrailroad/ar...35527.html

Viele Grüße,
bibo

Antworten
#12
(30.01.2011, 03:04)bibo schrieb: [quote='Kuwolsan' pid='2366' dateline='1296258757']
...
"Zu den fehlenden Seriennummern kann ich nicht viel sagen. Es könnte sein, dass die Pashi mit den Zahlen 1-7 und den darauf folgenden Zahlen die Serie genau beschreibt, da alle Lokomotiven dieser Nummerierung mit Sicherheit baugleich waren und damit identische Ersatzteile benötigten (nur meine Vermutung) . Während der japanischen Besatzung und dem verwendeten Gerät könnte eine offen einsehbare Seriennummer auf die Zahl der zur Verfügung stehenden Loks schließen lassen, evtl. ist eine erweiterte Kennzeichnung/Seriennummer daher an anderer - nicht unbedingt gut einsehbarer - Stelle zu finden.

Die Loks der Asia(Ajia)-Züge hatten kein Pashi in der Bezeichnung, sondern die Zahl 7 gefolgt von einer zweistelligen Kombination, z.B. die Ajia-Pashi mit der Nummer 751:

http://www.kurogane-rail.jp/zh2/esl751.html"

Diese Bezeichnung wurde seitens der Baurheineneinreihung der CNR erst nach dem Kriege verwendet. Die chin. Staatsbahnen besassen damals ein riesiges sammelsorium an unterschiedlichsten Loktypen aus aller Herren Länder.

"Als China den Umbau der noch vorhandenen Loktypen (z.B. des Ajiaexpress Nummern 701-750, 771?) zwischen 1950 und 1958 vollzog, wurde die japanische Bezeichnung gegen SL und nachfolgender Nummerierung geändert; nur die 751 blieb aus dieser Serie ohne Umbau. Verschrottet wurden die meisten dieser Pashi-Loks bis ins Jahr 2000. "

Diese Stromlinienloks, welche damals zu den schnellsten und modernsten in Ostasien zählten wurden während der 30er Jahre 81934) eigens für die "Asia Express" Schnellzugverbindung gebaut. Auch wurden eigens für den Zug stromlienienförmige Personenwaggons angefertigt, die sich der Lok auch von der Aerodynamik her gut anpassten.
Dieser Zug lief damals zwischen Fengtian und der Hafenstadt Dalian (Port Arthur). Teils fuhr er Geschwndigkeiten von 120 Kmh aus, was für das damalige Streckennetz aussergewöhnlich zügig war.
Durch den Krieg ab 1940 wurden einige Loks zerstört oder gingen als Beute verloren. Nach dem Krieg blieben noch ein paar Maschinen übrig welche weiterhin (wenn auch techn. teils leicht abgewandelt) im Schnellzugverkehr eingestzt wurden. Hier wurden sie auch nach der Typisierung der CNR als die Baureihe SL 7 eingereiht. Fast ausschliesslich 700er Nr.

1976 wurde die letzte von Ihnen im Zugverkehr (weiterhin überwiegend auf ihrer alten Stammstrecke zwischen Shenyang und Dalian über Anshan!) abgestellt. Soweit bekannt sind heute noch zwei Exemplare erhalten geblieben (SL 7 751 in Sujiatun und 757 in Dalian).

"Eine weitere Seite in japanischer Sprache, die aber nur kurz auf die Baureihe Pashi eingeht, dafür mit Link auf diese Nordkorea-Info-Seite (Link für Air Koryo) und Flagge:

http://blog.livedoor.jp/asianrailroad/ar...35527.html"

Auf diesr Seite ist eine der noch erhaltenen SL7 Stromliniendampfloks des Eisenbahnmuseums Sujatun zu sehen. Diese wurde u.a 1985 einmal für jap. Eisanbahnfans angeheizt. Bewegte sich aber aufgrund ihres technischen Zustandes nur ein paar Meter. Auch spielten politische Gründe (Ursprung während der japanischen Besatzungszeit) mit ein das es nie zu einer mustergültigen, betriebsfähigen Aufarbeitung der Lok kam. Heute steht diese Lok wettergeschützt in einem neuen Museum in Shenyang (nahe Sujiatun).

http://www.china.org.cn/english/olympic/218670.htm

Die japanischen Pazifik Loks welche in Korea liefen waren teilweise Typen die es nicht auf dem Streckennetz in China gab. Sl 7 Stromlinienloks hat es in Korea soweit bekannt nie gegeben.
Die in Wonsan gezeigte Lok könnte aber mit grosser Sicherheit eine SL 12 (chin. BaureihenBezeichnung) jap. Produktion sein. Welche von der Achsfolge her aber eine enge, original und japanische Verwandte der SL 7 und somit auch eine Schnellzuglok ist. Diese Type gab es auch in Korea häufig.

In Korea hatten alle Loks eigenen Nummerierungen welche der der koreanischen Staatsbahn entsprachen. Teils wurden eben viele jap. Loks nach dem Krieg adaptiert und die chin. Staatsbahn CNR veräusserte
neben Neulieferungen auch einige Dampfloks in den 70er und 80er Jahren an Korea und andere angrenzende Staaten (Vietnam, Burma...etc). Die meisten in Korea bis zum Dampfende (vermutl. 2007) anzutreffenden Dampfloks waren die der japanischen "Mika Ha" (jap) Mikado (amerik.) Type der Achsfolge 1-D-1
Diese Mehrzweck "Landplage" fand sich in ganz Asien und zählt mit zu den am meist gebauten Dampflokserien (über 2000 Stk).

Antworten
#13
Die in Wonsan ausgestellte Dampflok könnte eine von der amerikanischen Firma "Alco" hergestellte Dampflok sein:

"Code Wheel arr. Builder Year
---
Pasi I 4-6-2 Baldwin, KSK 1920-23
Pasi Ni 4-6-2 Alco 1922
Pasi Sa 4-6-2 Kawasaki 1923
Pasi Shi 4-6-2 Kawasaki 1927-40
Pasi Go 4-6-2 Keijo, Kawasaki 1939-43
...
unofficial list, by Bill Pearce. ..."

(Quelle: http://trains-worldexpresses.com/500/518.htm )
Antworten
#14
(12.10.2013, 22:33)Kuwolsan schrieb: Die in Wonsan ausgestellte Dampflok könnte eine von der amerikanischen Firma "Alco" hergestellte Dampflok sein:

"Code Wheel arr. Builder Year
---
Pasi I 4-6-2 Baldwin, KSK 1920-23
Pasi Ni 4-6-2 Alco 1922
Pasi Sa 4-6-2 Kawasaki 1923
Pasi Shi 4-6-2 Kawasaki 1927-40
Pasi Go 4-6-2 Keijo, Kawasaki 1939-43
...
unofficial list, by Bill Pearce. ..."

(Quelle: http://trains-worldexpresses.com/500/518.htm )

Hallo,

leider ist mein umfangreicher Text zu dem Thema oben anhanden gekommen. Nunja.

Es gab richtigerweise neben den jap. Lokomotivimporten in den 20er und 30er Jahren auch Lieferungen aus den USA. Damals produzierten die Lokschmieden Alco und Baldwin einige Loks für den ausländischen Markt. Korea erhielt so auch neben China robuste Maschinen für den Schnell u. Personenzugverkehr. Interessante Informationen hierzu finden sich hier:

http://donsdepot.donrossgroup.Net/Dr320.htm

Bei dem Exemplar im alten Bahnhof von Wonsan, handelt es sich mit recht großer Wahrscheinlichkeit aber um eine "modernisierte" (Frontschürze, Windleitbleche), japanische (Kawasaki) "Pacific" Baureihe der Nachfolge 4-6-2. In China wurden diese Loks als Baureihe Sl12 geführt.

Ein weiteres, erhaltenes Exemplar dieser Baureihe (ohne Windleitbleche) steht u.a auch im Eisenbahnmuseum in Uiwang ( Südkorea ):

http://commons.Wikimedia.org/wiki/File:U..._No_23.JPG

Im Eisenbahnmuseum in Beijing ist ebenfalls eine dieser Schnell- u. Personenzugloks erhalten geblieben.

Weitere Informationen zu den Dampflokbaureihen, die nach Nord u. Südkorea geliefert wurden, die es durch Kriegswirren oder Besatzungen dorthin verschlagen hat, finden sich hier:

http://www.internationalsteam.Co.uk/trains/skorea01.htm
Antworten
#15
Bei flickr fand ich folgendes Foto aus dem Jahr 1985. Vielleicht weiß Bulungi, um welchen Typ es sich hier handelt:

https://www.flickr.com/photos/olaf-kruep...961676559/
Antworten
#16
(08.05.2015, 14:25)Kuwolsan schrieb: Bei flickr fand ich folgendes Foto aus dem Jahr 1985. Vielleicht weiß Bulungi, um welchen Typ es sich hier handelt:

https://www.flickr.com/photos/olaf-kruep...961676559/

Hallo, 

Ja, hier handelt es sich mit nahezu 100% iger Sicherheit um eine original japanische Mehrzweckdampflplokomotive der Bauart Mika (Achsfolge 1-D-1). Diese gelangten ab den 1930 er Jahren während der japanischen Besatzungszeit zu Hunderten nach Korea und China. Bis heute stellt diese Type die am verbreitetsten und bis zu Letzt eingesetzte Dampfloktype dar (letzte Sichtungen um das Jahr 2011).
Antworten
#17
Neuigkeiten zur Bahnverbindung Hyesan - Samjiyon:


Momentan liegen dort ja nur mehr die Schienen der eingestellten Schmalspurbahn herum, aber laut dieser aktuellen KCNA-Meldung:


Samjiyon, June 4 (KCNA) -- A broad-gauge railroad from Hyesan to Samjiyon will be constructed.

A ground-breaking ceremony took place before the Samjiyon Grand Monument on Thursday. ...


ist offensichtlich mit dem Bau einer Normalspur-Strecke zwischen Hyesan und Samjiyon begonnen worden ...

Mit "broad-gauge railroad" wird wohl nicht die russische Breitspur, sondern die in Nordkorea sonst auch übliche europäische Normalspur (die bisher schon bis Hyesan führt) gemeint sein?
Antworten
#18
(05.06.2015, 10:59)Kuwolsan schrieb: Mit "broad-gauge railroad" wird wohl nicht die russische Breitspur, sondern die in Nordkorea sonst auch übliche europäische Normalspur (die bisher schon bis Hyesan führt) gemeint sein?

Mit "broad-gauge railroad" ist nach meinem Verständnis die Breitspur gemeint.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste