Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Radsport in Nordkorea
#1
Als Radsportinteressierter frage ich mich natürlich, was es in Nordkorea an Möglichkeiten gibt, diesen Sport zu betreiben. Gibt es Straßenrennen und evtl. vielleicht sogar eine Radrennbahn in Pjöngjang? Immerhin scheint ja das Fahrrad an sich ein beliebtes Transportmittel in NK zu sein. Besonders würde ich mich auch über Bilder zum Thema freuen.

Grüße
Fahillz
Antworten
#2
Trotz der steigenden Beliebtheit als Transportmittel scheint das Rad als Sportgerät eher unbekannt zu sein.
Im Buch "Pyongyang stellt sich vor" werden die Sportanlagen der Hauptstadt recht ausführlich beschrieben, aber von Radsport ist nichts zu sehen oder lesen. Und mir ist auch noch kein sportliches Rad aufgefallen bis jetzt, obwohl in Pyongyang der Sport allgemein einen hohen Stellenwert hat, es sind nur die üblichen eher billig-zweckmäßigen Räder auf den Straßen.
Einen Hinweis hab ich vielleicht noch, ich habe eine Veranstaltung ausländischer Radsportler oder Radtouristen im Hinterkopf, bei der die Räder dann nachher an die Koreaner verschenkt wurden, allerdings fand ich jetzt nichts bei meiner Internet-Recherche dazu, vielleicht hat dazu einer einen Hinweis.
Bilder der normalen Straßen-Fahrräder findest du z. B. bei flickr: http://www.flickr.com/search/groups/?m=p...&q=bicycle
Interessante Details, die auf den Fotos auch schön zu sehen sind: In N-Korea hat jedes Rad vorne einen Metallkorb. An diesem ist das runde kleine Nummernschild angebracht.
Antworten
#3
Nummernschilder für Fahrräder, warum ist dem so? "Typisch" für Asien, oder eine Besonderheit der DVRK?
Antworten
#4
(14.07.2012, 22:57)Juche schrieb: Nummernschilder für Fahrräder, warum ist dem so? "Typisch" für Asien, oder eine Besonderheit der DVRK?
Hab ich noch nichts von gehört. Man stelle sich vor jedes Fahrrad in China hätte einKennzeichen Big Grin
Antworten
#5
(14.07.2012, 23:22)NichtHurz schrieb:
(14.07.2012, 22:57)Juche schrieb: Nummernschilder für Fahrräder, warum ist dem so? "Typisch" für Asien, oder eine Besonderheit der DVRK?
Hab ich noch nichts von gehört. Man stelle sich vor jedes Fahrrad in China hätte einKennzeichen Big Grin

Oder Indien Big Grin
Antworten
#6
(14.07.2012, 23:22)NichtHurz schrieb:
(14.07.2012, 22:57)Juche schrieb: Nummernschilder für Fahrräder, warum ist dem so? "Typisch" für Asien, oder eine Besonderheit der DVRK?
Hab ich noch nichts von gehört. Man stelle sich vor jedes Fahrrad in China hätte einKennzeichen Big Grin

Auch in China hat jedes Fahrrad ein Kennzeichen, oder sollte es zumindest haben.
Inzwischen sind hier Fahrraeder auch ein Stueck individualistischer, aber vor ein paar Jahren, als es nur ein paar Marken gab, konnte ein Kennzeichen schon helfen, unter tausenden Fahrraedern sein eigenes wiederzufinden.
Ausserdem hilft das Kennzeichen bei der Identifizierung, wenn ein Fahrrad gestohlen wird (kommt leider haeufig vor).

In China faengt Fahrradfahren als Hobby und Sport erst ganz langsam an. Zu lange waren Fahrraeder rein Arbeitsgeraete, man fuhr weil man musste, konnte dem nichts Schoenes abgewinnen. Ich nehme an in Korea ist das aehnlich.
Antworten
#7
(15.07.2012, 03:41)Blauer Apfel schrieb: Auch in China hat jedes Fahrrad ein Kennzeichen, oder sollte es zumindest haben.
Ist mir noch nicht aufgefallen. Wo sind denn die angebracht? Sind die so klein und unauffällig? Vielleicht war ich aber auch nur unaufmerksam.
Antworten
#8
(15.07.2012, 09:59)sepp811 schrieb:
(15.07.2012, 03:41)Blauer Apfel schrieb: Auch in China hat jedes Fahrrad ein Kennzeichen, oder sollte es zumindest haben.
Ist mir noch nicht aufgefallen. Wo sind denn die angebracht? Sind die so klein und unauffällig? Vielleicht war ich aber auch nur unaufmerksam.

Meistens vorne an der Lenkerstange oder Fahrradkorb. Siehe z.B hier:

http://farm3.static.flickr.com/2053/2270...629dd5.jpg

Viele der neuen Fahrräder sind oft aus China importiert. Ich entdeckte einige chin. Marken wieder. Man sieht auch mehr Damenräder als Herrenräder.

@Fahillz: Fahrradtouren für Touristen werden mittlerweile auf ein paar ausgesuchten Routen (Nampo - Westmeerschleuse, Chongjin, Chilbo- und Kumgangsan) natürlich mit Begleitung angeboten. Hier würde ich einmal mit dem Webmaster "DPRK" in Kontakt treten.
Antworten
#9
(15.07.2012, 12:45)Bulungi schrieb:
(15.07.2012, 09:59)sepp811 schrieb:
(15.07.2012, 03:41)Blauer Apfel schrieb: Auch in China hat jedes Fahrrad ein Kennzeichen, oder sollte es zumindest haben.
Ist mir noch nicht aufgefallen. Wo sind denn die angebracht? Sind die so klein und unauffällig? Vielleicht war ich aber auch nur unaufmerksam.

Meistens vorne an der Lenkerstange oder Fahrradkorb. Siehe z.B hier:

http://farm3.static.flickr.com/2053/2270...629dd5.jpg

Viele der neuen Fahrräder sind oft aus China importiert. Ich entdeckte einige chin. Marken wieder. Man sieht auch mehr Damenräder als Herrenräder.
War wohl ein Mißverständnis deinerseits :-) Die Fahrradkorb-Schildchen in Nordkorea hab ich auch geschrieben, siehe gleich das 2. Posting des Threads. Hier gings um China, da ist mir das im Gegensatz zu N-Korea nicht aufgefallen, aber Blauer Apfel meinte, dass es da auch welche gibt. Paar chinesische Flickr-Fotos hätte ich auch schon angeschaut, aber da erkenne ich das auch nicht.
Antworten
#10
(15.07.2012, 09:59)sepp811 schrieb:
(15.07.2012, 03:41)Blauer Apfel schrieb: Auch in China hat jedes Fahrrad ein Kennzeichen, oder sollte es zumindest haben.
Ist mir noch nicht aufgefallen. Wo sind denn die angebracht? Sind die so klein und unauffällig? Vielleicht war ich aber auch nur unaufmerksam.

Stimmt. War auf China bezogen. Wie es bereits "Blauer Apfel" erwähnte, gab es auch in China einmal solche Bestrebungen. Mir ist bekannt das in den 1980er Jahren bspw. in Beijing für eine Jahresgebühr von 4 Yuan (RMB) eine solche Plakette seitens der Verkehrspolizei gefordert wurde. Allerdings hielt man sich wenig daran und verlor auch nach einiger Zeit die Übersicht. Mittlerweile wurde es (wie bereits beschrieben) in Beijing und wohl auch anderswo in China, durch den wachsenden Individualalverkehr fast aufgegeben. Evtl. gibt es aber noch Städte in China wo ein solches System noch angewendet wird.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste