Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fährverkehr zwischen Rason und Wladiwostok
#1
Ein russisches Transportunternehmen nahm nun einen unregelmäßigen Fährverkehr zwischen Wladiwostok und Rason mit einem nordkoreanischen Schiff auf, worüber die KCNA kurz berichtet: 

"Rajin-Vladivostok International Tourist Liner Leaves
  •        
    Rason, May 17 (KCNA) -- Rajin-Vladivostok international tourist liner Mangyongbong will be operated by common efforts of the DPRK and Russia.
    A ceremony of setting Mangyongbong sail for Vladivostok took place at Rajin Port Wednesday.
    Present there were officials of the Rason City People's Committee, officials concerned, Russian guests including the consul general of the Russian Federation in Chongjin and tourists.
    Congratulatory speeches were made at the ceremony.
    Mangyongbong's operation as Rajin-Vladivostok international tourist liner will make a positive contribution to developing marine transport and economic cooperation and tourism between the two countries."
Antworten
#2
Zunächst einmal vielen Dank, dass Du, lieber Kuwolsan hier noch die Flagge hochhältst und vieles Interessante auch weiterhin hier schreibst. Wenn auch wenige Reaktionen zu lesen sind; gelesen wird von mir hier weiterhin stets... :-)
Aber zum Thema: Mangyongbong (92) heißt auch die stillgelegte Fähre, die vor Wonsan liegt. Ist Mangyongbong (만경봉) ein unübersetzbarer Eigenname?
Antworten
#3
....vielleicht kann ja "Dprk Manfred" mal in erfahrung bringen, wieviel diese Fährverbindung ungefair kostet? und wie lange diese Überfahrt dauert.

Normalerweise darf man doch bei einer Einreise ( Flugzeug ausgenommen ) über Russland, die Rasonzone als Tourist gar nicht verlassen bzw. müsste man wieder nach Wladiwostok und dann mit dem Flugzeug in die Hauptstadt. Also dürfte das Touristische Angebot bzw. die dortigen möglichkeiten sehr begrenzt sein. Oder hat sich auch dahingend etwas verbessert "Dprk Manfred"?
Antworten
#4
(19.05.2017, 15:51)prica schrieb: ....vielleicht kann ja "Dprk Manfred" mal in erfahrung bringen, wieviel diese Fährverbindung ungefair kostet? und wie lange diese Überfahrt dauert.

Normalerweise darf man doch bei einer Einreise ( Flugzeug ausgenommen ) über Russland, die Rasonzone als Tourist gar nicht verlassen bzw. müsste man wieder nach Wladiwostok und dann mit dem Flugzeug in die Hauptstadt. Also dürfte das Touristische Angebot bzw. die dortigen möglichkeiten sehr begrenzt sein. Oder hat sich auch dahingend etwas verbessert "Dprk Manfred"?

Bin zwar nicht "Dprk Manfred", doch habe ich folgendes gefunden:

Der Betreiber der Fährlinie zwischen Wladiwostok und Rajin ist die russische Firma "Investstroytrest".
Auf deren Website fand ich folgende Preisliste:
http://rajin-investstroytrest.ru/71-pril...e_2.4.html

Ich kann nicht Russisch, vielleicht kann jemand weiterhelfen!
Ich rate aber, dass die Preise in chinesischen Renminbi angegeben sind?
(bzw. welche Währung wird im Russischen mit KHP abgekürzt?)
Demnach würde eine Fahrt für eine Richtung in einer Einbettkabine 750,- Yuan, in einer 6- oder 8-Bettkabine 600,- Yuan kosten.

Zur erwarteten Nachfrage: Die russische Reeder kürzte den Fährplan von ursprünglich 6 monatlich Fahrten zwischen Rajin und Wladiwostok auf nun 4 monatliche Dienste.
Das Schiff legte bei der ersten fahrt um 19:00h in Rajin ab und lief am nächsten Morgen um 8:00h in Wladiwostok ein.

Das eingesetzte Schiff ist die Mangyongbong und bietet Platz für 200 Passagiere und 1500 Tonnen Fracht.
Bei der ersten Überfahrt von Rajin nach Wladiwostok waren 40 Passagiere und keine Fracht an Board.
Die 40 Passagiere waren hauptsächlich eingeladene chinesische Reisebüroleiter.
Die russische Reederei hofft, dass vor allem chinesische Touristen die neue Fährverbindung nutzen werden.

Zur Verwirrung um das eingesetzte Schiff und die im Internet gezeigten Fotos:
Unter nordkoreanischer Flagge fahren zwei verschiedene Schiffe:
> die Mangyonbong (Baujahr 1971, max. 200 Passagiere) und
> die Mangyongyong-92 (Baujahr 1992, viel größer, rostet im Hafen von Wonsan vor sich hin)  

---

Zur Frage von "Martin" aus einem anderen Beitrag, was "Mangyonbong" bedeutet:
Man-Gyong-Bong schreibt man auf chinesisch: 萬景峰
萬 = zehntausend, 景 = Ausblick/Aussicht, 峰 = Berggipfel/-spitze
Der Mangyongbong ist also die höchste Stelle - mit einem vielversprechenden Ausblick - des 48m hohen Mangyong-Hügels im Dorf Mangyongdae, welches 12km westlich von Pyongyang direkt am Taedonggang liegt, dort wo sich Kim Il Sungs Vorfahren ansiedelten.
Antworten
#5
Hier kann man sich ein mal ein Bild von der Mangyongbong machen ( ab 0:36  )....von einer Russischen Touristin.
https://www.youtube.com/watch?v=KLSnanPklwE
Antworten
#6
Laut Angaben des russischen Fährunternehmens wurde mit Ende August der Fährverkehr zwischen Wladiwostok und Rajin vorerst ausgesetzt!
Dem Fährunternehmen seien die Hafengebühren in Wladiwostok zu hoch gewesen ...

Bisher - seit Aufnahme der Fährverbindung Mitte Mai 2017 - sollen insgesamt 350 Passagiere die Mangyongbong benützt haben. 
Die Fähre soll ja einmal wöchentlich zwischen Wladiwostok und Rajin gependelt sein, was etwa 30 einzelnen Fahrten entspricht. Daraus ergäbe sich ein Schnitt von bescheidenen zwölf Passagieren pro Fahrt ...  

http://www.shipsbrokers.com/voyages-betw...-suspended
Antworten
#7
Eine "Fracht und Passagierfähre" wird selbstredend mehr Transportiert haben/können als die paar zahlenden Touristen. Nur taucht das sonstige aus gutem Grund in keiner Statistik auf. Wieso sollte das was auch auf dem Schienenverkehr üblich war....und für jeden Mitreisenden Sichtbar war, über Wasser gängige Praxis gewesen sein?
Antworten
#8
(15.07.2017, 21:20)prica schrieb: Hier kann man sich ein mal ein Bild von der Mangyongbong machen ( ab 0:36  )....von einer Russischen Touristin.
https://www.youtube.com/watch?v=KLSnanPklwE

Es gibt scheinbar einer neues Abkommen zwischen Russland und Korea, dass Touristen sich frei im Land bewegen können und nur ein Fahrer zur verfügung gestellt wird um von A nach B zu kommen, der einen aber wohl nicht ständig begleitet. Und oben genannte Touristin war wohl eine der ersten die dieses neuartige Angebot in Anspruch genommen hat.

Weiß jemand näheres?
Antworten
#9
NK-News meldet, das die Fährverbindung zwischen Wladiwostok und Rajin letzten Sonntag wieder aufgenommen wurde. Allerding ausschließlich für den Frachtbetrieb. Es laufen aber wohl verhandlungen für den Passagierbetrieb.
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste