Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
KCNA und AIP
#1
Die KCNA ist wohl das wichtigste Sprachrohr Nordkoreas nach außen.
Etwa 1/4(?) der täglichen KCNA-Meldungen berichten über Grußbotschaften, Unterstützung-, Solidaritäts- oder Bewunderungserklärungen an nordkoreanische Personen oder Organisationen/Institutionen von den unterschiedlichsten Absendern aus der ganzen Welt.
Unter diesen Meldungen werden immer wieder auch welche aus Deutschland veröffentlicht, wobei die Zahl der Grußbotschaften der AIP des Michael Koth im vergangenen Jahr sämtliche übrigen Meldungen von deutsch-nordkoreanischen Freundschafts- oder Juche-Studien-Gesellschaften übertrafen.

Dieses Jahr scheint die AIP in neue Dimensionen vorzustoßen und ich wage die Prognose , dass die AIP des Michael Koth im Jahr 2015 die Institution mit den meisten in der KCNA veröffentlichen Grußbotschaften aller weltweiten Nordkorea-Unterstützer wird.

Alleine in der ersten Woche des Jahres 2015 veröffentlichte die KCNA vier Meldungen zur AIP:

Am 1.1.:
The Anti-Imperialist Forum of Germany in an article titled "Korean people miss General Kim Jong Il" said that Marshal Kim Jong Un warmly love the people as Kim Jong Il did.
He is always alive in the hearts of the Korean people and other progressives of the world, the article added.

Am 2.1.:
The Anti-Imperialist Forum of Germany posted on its website an article titled "Kim Jong Suk, faithful woman's life" illustrated with a photo of her statue.
Noting that she was born into a patriotic family and embarked upon the road of revolution in her early years, the article added:
Kim Jong Suk devotedly defended and remained true to the idea and intention of President Kim Il Sung and dedicated herself to ensuring his safety.
Her life was a great one that set a practical example of how to uphold the leader and a brilliant one totally dedicated to the liberation of the country and victory of the revolution.
The service personnel and people of the DPRK will never forget her revolutionary career and undying exploits and make dynamic efforts in the revolutionary spirit of Mt. Paektu, true to the Songun leadership of Marshal Kim Jong Un and thus surely turn their country into a thriving nation.

Am 3.1.:
The chairman of the Anti-Imperialist Forum of Germany in his speech said that Kim Jong Il developed the KPA into an army strong in ideology and into invincible revolutionary armed forces with his unique Songun politics by carrying forward the cause of President Kim Il Sung as it is.
He noted that Kim Jong Suk devoted her all to upholding the noble intention of the President.
He said that the Korean people, being possessed of nuclear deterrent for self-defence, are advancing with confidence along the road of independence, Songun and socialism chosen by themselves under the leadership of Kim Jong Un no matter what others may say.

Am 6.1.:
The Anti-Imperialist Forum of Germany posted articles titled "Honor of revolutionary armed forces" and "3 years recorded in the annals of Songun revolution".
The articles said it was the greatest honor and pride of the Korean army and people that they upheld Kim Jong Un as KPA supreme commander three years ago.
He inherited the Songun politics of Kim Jong Il, chairman of the National Defence Commission, most perfectly and performed great feats for army building, the articles noted, adding:
The KPA commanded by him will always emerge victorious.


Was könnte der Grund dafür sein, dass die KCNA ein derartiges großes Interesse an den Meldungen der AIP gefunden hat?
Die AIP versteht sich ja als "nationalbolschewistisch"? Könnte der KCNA die politische Ausrichtung der AIP bekannt sein? Gibt es irgendwelche veröffentlichten Aussagen aus Nordkorea seitens der politischen Ausrichtung der AIP und der Meinung Nordkoreas dazu?

Zur Erinnerung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Michael_Koth
und
http://aip-berlin.org/
Antworten
#2
Naja gerade der Abschnitt "„Nationalkommunist“ mit engen Verbindungen zur extremen Rechten" dürfte sehr aufschlussreich sein.
Koth ist eben ein, in seinen Kreisen, sehr bemühter Anhänger der DVRK.

Auf der Seite der AIP geht es ja auch fast nur um Korea. Interessant sind die Grußbotschaften die nach Korea gesendet wurden, z.B. hier:
https://libyensoli.files.wordpress.com/2...r_end1.jpg

Koth erhielt sogar vom Botschafter der DVRK Neujahrsgrüße zugesandt.
Ich denke man freut sich einfach, dass es ein Grüppchen gibt, welches sehr fleißig Grußbotschaften schreibt.
Generell ist jedoch nochmal festzuhalten, dass Koth sehr isoliert ist - in der kommunistischen Szene ist er nicht mehr willkommen und in der extremen Rechten zumindest sehr umstritten.
Das Briefe schreiben, scheint auch so ziemlich alles zu sein, was die AIP an Aktivitäten vorweisen kann.
Antworten
#3
Die AIP mal beiseite gelassen, versuche ich da eher die Vorgehensweise/Motivation der KCNA zu verstehen, warum gerade die Grußbotschaften von - meiner Einschätzung nach - eher obskuren Absendern veröffentlicht werden.
Ob da die Herausgeber der KCNA schon mal überlegt haben, ob deren spezifische Berichterstattung nicht das Ansehen der von ihnen selber so verehrten "ewigen Führer" doch eher mindert/schädigt.

Oder muss man selbst die englischen KCNA-Nachrichten in ihrer Wirkung als nur nach innen (ans nordkoreanische Volk) gerichtete Nachrichten verstehen ...
Antworten
#4
Ich denek eher, dass die Gretchenfrage für die KCNA nicht ist, wie jemand zum Sozialismus, Internationalismus, Kommunismus oder ähnlichem steht. Auch nicht, wie das Ansehen einer Person in ihrem Land ist oder so etwas. Die Gretchenfrage wird dabei eher sein, wie jemand zum Führer steht. Wenn jemand diese befürwortet, kann man über diese Person berichten.

Das stellte ich auch in der internatioanlen Freundschaftsausstellung fest. Dort gibt es beispielsweise ein großes Bild, der bei Nacht hell erleuchteten Skyline New Yorks, oder auch viele Bibeln und einen Kruzifix. Das passt alles nicht in das offizielle Bild und ist der Propaganda sicherlich auch nicht dienlich, es gehört aber den Führern und gehört deshalb ausgestellt.
Auch hier ist die Frage nicht, ob es dem offiziellen Bild irgendwie dienlich ist, sondern es kommt darauf an, dass diese Sachen dem Führer geschenkt wurden und das ist Grund genug es auszustellen.
Antworten
#5





Pyongyang, May 26 (KCNA) -- A delegation of the Anti-Imperialist Forum of Germany led by Chairman Michael Koth arrived here Thursday. -0-
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste