Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Psy und Kangnam Style
#1
Manche von euch haben vielleicht schon mal den südkor. Rapper PSY und sein Musikvideo: "Kangnam Style" gehört oder gesehen.

Der Mann stieg auf in der Popularität wie eine Rakete. Nichts war über seine Vergangenheit bekannt.

Doch vielleicht prädestiniert in seine künstlerische Vergangenheit auch für eine Karriere in Nordkorea. Langsam werden Details seiner früheren Auftritte und Kompositionen bekannt. Vor etwa 10 Jahren war er fest in die Anti-Amerikanischen Happenings in Südkorea integriert.

Hier zB ein Ausschnitt eines früheren (übersetzten) Liedtextes von Psy:

"Kill those f****** Yankees who have been torturing Iraqi captives
Kill those f****** Yankees who ordered them to torture
Kill their daughters, mothers, daughters-in-law and fathers
Kill them all slowly and painfully"

(Anmerkung: das f****** ersetzt ein Wort der Fäkalsprache)

Na, das Interesse geweckt?

Weitere Infos hier:
http://www.busanhaps.com/article/exclusi...sting-past

Vielleicht ist das alles nur von Neidern erfunden?
Quid quid peregrinus ...
Antworten
#2
Ist zwar harter Tobak, aber nicht so verwunderlich. Zum einen sagt man, wer in der Jugend kein Kommunist sei habe kein Herz, wer im Alter noch Kommunist sei, keinen Verstand.

Außerdem ist gangnam Style eigentlich eine sozialkritische Nummer, die den Lebensstil der Yuppies in Gangnam als Zielscheibe hat. Daß dies in der Kommerzialisierung des riesigen Erfolges jetzt untergeht, ist eine andere Sache.
Mit den verdienten Millionen wird PSY wohl noch etwas milder werden und sich vielleicht sogar neue Nachbarn in Gangnam suchen?
Antworten
#3
Naja, andererseits war und ist Rap schon immer eine Musik der Kritiker gewesen und viele dieser kritischen Themen werden dabei sehr überspitzt behandelt (bestes Beispiel, meine deutschen Lieblings Rapgruppe K.I.Z.). Auch in Deutschland kamen dabei oft Themen wie z.B. die Amerikanisierung und Extremismus auf.
Mir stellt sich eher die Frage in welchem Kontext das Ganze steht. Außerdem sollte man beachten, dass in Korea ein ganz anderer Bezug zu den Amerikanern besteht, auch in Südkorea.
Antworten
#4
(04.12.2012, 17:28)Kuwolsan schrieb: "Kill those f****** Yankees who have been torturing Iraqi captives
Kill those f****** Yankees who ordered them to torture
Kill their daughters, mothers, daughters-in-law and fathers
Kill them all slowly and painfully"

na wo er recht hat...
Antworten
#5
(04.12.2012, 17:45)teardown schrieb:
(04.12.2012, 17:28)Kuwolsan schrieb: "Kill those f****** Yankees who have been torturing Iraqi captives
Kill those f****** Yankees who ordered them to torture
Kill their daughters, mothers, daughters-in-law and fathers
Kill them all slowly and painfully"

na wo er recht hat...
Achso, Auge um Auge, Zahn um Zahn? Immer wieder interessant einen Teil deines wahren Ichs zu erblicken.
Spreng doch die Botschaft wenn du das so toll findest.
Antworten
#6
(04.12.2012, 17:47)NichtHurz schrieb:
(04.12.2012, 17:45)teardown schrieb:
(04.12.2012, 17:28)Kuwolsan schrieb: "Kill those f****** Yankees who have been torturing Iraqi captives
Kill those f****** Yankees who ordered them to torture
Kill their daughters, mothers, daughters-in-law and fathers
Kill them all slowly and painfully"

na wo er recht hat...
Achso, Auge um Auge, Zahn um Zahn? Immer wieder interessant einen Teil deines wahren Ichs zu erblicken.
Spreng doch die Botschaft wenn du das so toll findest.

Ach, tu doch nicht so. Du würdest dich doch über jeden Krieg freuen, der gegen soz. Staaten geführt wird, auch wenn du es selber nicht gerne zugeben würdest.
Antworten
#7
(04.12.2012, 17:45)teardown schrieb:
(04.12.2012, 17:28)Kuwolsan schrieb: "Kill those f****** Yankees who have been torturing Iraqi captives
Kill those f****** Yankees who ordered them to torture
Kill their daughters, mothers, daughters-in-law and fathers
Kill them all slowly and painfully"

na wo er recht hat...

Er hat deiner Meinung nach Recht. Du bist also der Ansicht, man sollte per Sippenhaft sämtliche Verwandten eines Amerikaners töten, der sich eines Kriegsverbrechens schuldig gemacht hat.

Jetzt musst du mir nur noch verraten, ob das von Staats wegen geschehen soll, oder ob du das auch selbst in die Hand nehmen würdest.
Antworten
#8
Tut mir Leid, ich durfte doch, genau wie ekgr1, die Sprache des Klassenfeindes nicht lernen.
Google hat mir leider den Text pro US-amerikanisch übersetzt. Big Grin
Antworten
#9
kein Kommentar
Antworten
#10
Juche, ich freu mich über keinen Krieg. Über absolut gar keinen! Ich bin immer der Meinung, dass der friedliche Weg der Beste ist. Nur weil ich den Sozialismus wie er heute "gelehrt" und ausgeführt wird nicht ausgebreitet sehen möchte, heißt das nicht ich wäre für einen Krieg gegen sozialistische Länder. Ich halte Amerikanern auch ganz gerne mal vor, dass es nicht nur ein 9.11 gab, sondern auch in Chile. Und dieses war damals sozialistisch, mit einem demokratisch gewählten Präsidenten. In der Form fast einzigartig würd ich sagen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Putsch_in_Chile_1973


Und noch einmal zum Thema:

Wie gesagt sollte man insbesondere bei Rapmusik darauf achten ernstgemeinte Texte, Übertreibungen und Sarkasmus nicht zu verwechseln.

Ein sehr gutes Beispiel für diese Elemente in der Rapmusik dürfte dieser Song sein.


Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste