Coronavirus - Mitteilungen 16. Juni - 31. Juli 2022 - Nordkorea-Information

Direkt zum Seiteninhalt

Coronavirus - Mitteilungen 16. Juni - 31. Juli 2022


Nachrichten aus der DVR Korea zum Coronavirus

16. - 30. Juni 2022


Stimme Koreas, 18.06.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 16. Juni bis 18 Uhr des 17. Juni landesweit 20 360 neue Fieberkranke registriert und 24 920 geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 17. Juni entstanden landesweit 4 601 790 Fieberkranke. Davon wurden 4 565 320 Personen, also 99,207 %, geheilt und sind 36 390, d. h. 0,791 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 18.06.2022

Produktion und Entwicklung der Medikamente für die Erhöhung der staatlichen prophylaktischen Fähigkeit

Die Produktion und die Forschungsarbeit an Medikamenten, die für die Erhöhung der staatlichen prophylaktischen Fähigkeit und die schnelle Überwindung der Notlage notwendig sind, werden als staatliche Arbeit aktiv vorgetrieben.

Die Zentrale für Außerordentliche Prophylaxe und das Gesundheitswesen leiten angesichts des ständigen Wandels der prophylaktischen Situation das staatliche System für Arzneimittelproduktion und -versorgung effektiv und fördern den hingebungsvollen Einsatz und die Kreativität der Funktionäre, Wissenschaftler und Techniker der Bereiche Pharma und Medizinwissenschaft.

Das Kabinett macht sich mit den Produktionskapazitäten der pharmazeutischen Fabriken und der Durchsetzung ihrer Pläne vertraut und sorgt dafür, dass man die traditionellen Koryo-Arzneimittel, die bei der Behandlung der bösartigen Infektionskrankheit sehr wirksam sind, nach dem Bedarf herstellt und die Entwicklung neuer Medikamente, die den Konstitutionen der Koreaner passen und keine Nebenwirkungen haben, als staatliche Arbeit perspektivisch vorantreibt.

Das Gesundheitsministerium erarbeitete die realistischen etappenweisen Ziele und Pläne für die Festigung der materiell-technischen Basis für Produktion und Entwicklung der Medikamente und treibt die Arbeit dazu energisch voran, damit man nicht nur die aktuelle prophylaktische Situation, sondern auch alle unerwarteten Krisen aktiv überwinden kann.

Die Zentrale für Außerordentliche Prophylaxe geht mit hoher Wachsamkeit gegen die Entstehung der akuten infektiösen Darmkrankheit im Bezirk Süd-Hwanghae vor und trifft die Maßnahmen zur Sperrung der Verbreitungswege und zur Behandlung der Krankheit.

Der Bereich Medizinwissenschaft entwickelt dringend die Medikamente für die Behandlung verschiedener saisonaler Krankheiten.


Stimme Koreas, 19.06.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 17. Juni bis 18 Uhr des 18. Juni landesweit 19 310 neue Fieberkranke registriert und 21 930 geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 18. Juni entstanden landesweit 4 621 110 Fieberkranke. Davon wurden 4 587 250 Personen, also 99,267 %, geheilt und sind 33 780, d. h. 0,731 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 19.06.2022

Staatliche Aktivitäten gegen die Infektionskrankheiten

Die prophylaktischen Aktivitäten gehen in der DVRK souverän und inhaltsreich vonstatten. Man geht mit der sich ständig ändernden Situation offensiv und effizient um.

Das Gesundheitsministerium, das bereits an die Entstehungsorte der infektiösen Darmkrankheit die starken Ärzteteams der zentralen Krankenhäuser geschickt hat, liefert rechtzeitig die Medikamente und trifft in enger Kooperation mit den örtlichen Medizinern die Maßnahmen zur schnellen Zurückhaltung der Seuche.

Die außerordentlichen Vorbeugungsinstitutionen und die Kliniken aller Ebenen entfalten intensive „COVID-19“-Untersuchungen gegenüber allen Bürgern, erfassen rund um die Uhr die Fieberkranken und veranlassen die Ärzte für Hausgemeinschaften dazu, die Kinder, Alten und die Patienten mit anderen akuten und chronischen Krankheiten zu überwachen und zu behandeln.

Man setzt in die Farmen, wo der Ackerbau auf vollen Touren läuft, die Mediziner ein, verstärkt die Zusammenarbeit mit den aktiven Hygienemitarbeitern, damit bei der Untersuchung der Bauern und landwirtschaftlichen Helfer sowie bei der Desinfektion keine winzigen Fehler entstehen.

Im Sektor Kommunalwirtschaft wartet und verstärkt man die Kläranlagen, unternimmt in Verbindung mit den außerordentlichen Vorbeugungsinstitutionen die strenge Sterilisation von Hausabwasser und -müll und gewährt die hygienische Sicherheit des Trinkwassers.

Der zentrale Bereich für außerordentliche Prophylaxe errichtete in der Station für Hygiene und Epidemiebekämpfung einen musterhaften Untersuchungsraum der biologischen Sicherheitsstufe 2, um ihn in allen Organen für Hygiene und Epidemiebekämpfung zu verallgemeinern. Es werden weitere mächtige Fundamente für den kontinuierlichen Schutz der Gesundheit und des Lebens des Volkes geschaffen.

Stimme Koreas, 20.06.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 18. Juni bis 18 Uhr des 19. Juni landesweit 18 820 neue Fieberkranke registriert und 21 060 geheilt.
  Vom Ende April bis 18 Uhr des 19. Juni entstanden landesweit 4 639 930 Fieberkranke. Davon wurden 4 608 320 Personen, also 99,318 %, geheilt und sind 31 540, d. h. 0,68 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 20.06.2022

Maßnahmen zur Wiederherstellung der prophylaktischen Sicherheit

In der Demokratischen Volksrepublik Korea werden die wissenschaftlichen und realistischen Pläne für die baldigste Wiederherstellung der prophylaktischen Sicherheit erarbeitet und die Arbeiten zu deren Erfüllung staatlich kräftig vorangetrieben.

Die Zentrale für Außerordentliche Prophylaxe führt in enger Verbindung mit den Experten des betreffenden Bereichs die Arbeit dazu, die weltweite Entwicklungstendenz und die fortgeschrittenen Erfahrungen im Bereich Prophylaxe gründlich zu analysieren und einzuführen, vielseitig und intensiv durch.

Auf der Grundlage der wissenschaftlichen Festsetzung der Inkubationszeit der bösartigen Viren und der Virusausstoßzeit der Fieberkranken wird die Norm für die Isolierung und Absperrung der prophylaktisch gefährlichen Objekte erneut festgelegt und die Vollkommenheit und Genauigkeit der Untersuchung der Infektionskrankheit ständig verbessert.

Die Gruppen für komplexe Analyse der Infektionskrankheit in den Hygieneinspektionen verstärken ihre Rolle, und die Forschungen werden intensiv durchgeführt, um das wissenschaftliche Niveau der staatlichen Analyse der prophylaktischen Situation zu erhöhen.

Die Einrichtungen für außerordentliche Prophylaxe aller Ebenen ergreifen die rechtzeitigen prophylaktischen Maßnahmen dazu, die Ursprünge verschiedener saisonbedingter Krankheiten zu beseitigen.

Das Kabinett und die staatlichen Wirtschaftsorgane setzen dafür weiterhin große Kraft ein, die prophylaktische Umwelt materiell-technisch zuverlässig zu garantieren.

Die bedeutenden Produktionsbasen für Arzneimittel bemühen sich darum, den Bedarf an Gütern für außerordentliche Prophylaxe genau zu decken.


Stimme Koreas, 21.06.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 19. Juni bis 18 Uhr des 20. Juni landesweit 17 250 neue Fieberkranke registriert und 19 520 geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 20. Juni entstanden landesweit 4 657 190 Fieberkranke. Davon wurden 4 627 840 Personen, also 99,37 %, geheilt und sind 29 270, d. h. 0,628 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 21.06.2022

Vervollständigung des telemedizinischen Dienstleistungssystems

In der Demokratischen Volksrepublik Korea ist derzeit das telemedizinische Dienstleistungssystem landesweit rund um die Uhr in Betrieb.

Dementsprechend führen die Kliniken in allen Orten mithilfe dieses Systems in Realzeit die Besprechungen zur Behandlung der Kranken.

Im Gesundheitsministerium führt man die intensiven Beratungen für die Erhöhung des Niveaus der telemedizinischen Betreuung und treibt das Projekt voran, durch die Besprechungen im Anschluss mit den Krankenhäusern der Bezirke, Städte, Kreise und Hauptstadt allen Volkskrankenhäusern und Kliniken der Gemeinden des ganzen Landes die Behandlungsmethoden beizubringen.

Das Ministerium bemüht sich aktiv darum, durch die Vervollständigung des telemedizinischen Dienstleistungssystems in allen Gesundheitskrisen das Leben und die Gesundheit des Volkes zu sichern.


Stimme Koreas, 21.06.2022

Medizinische Mitarbeiter an der Front der Seuchenbekämpfung

Die Mitarbeiter des Gesundheitswesens der DVRK legen an der vordersten Front der Seuchenbekämpfung zum Schutz der Sicherheit des Staates und des Lebens und der Gesundheit des Volkes die Initiative, Verantwortlichkeit und Opferbereitschaft an den Tag.

Das Gesundheitswesen etabliert und standardisiert in enger Zusammenarbeit mit dem Bereich für außerordentliche Prophylaxe wissenschaftliche Behandlungstaktiken und -methoden und erneuert ständig die Behandlungsanleitungen, damit die medizinischen Mitarbeiter der klinischen Praxis gegen die sich verändernde prophylaktische Situation effektiv vorgehen können.

In den Bezirk Süd-Hwanghae sind die Ärzte des Krankenhauses „Kim Man Yu“ und der Kinderklinik Okryu eilig gesandt, um sich zusammen mit den Ärzten der Region gegen die akute infektiöse Darmkrankheit einzusetzen. Vor Ort untersuchen und sperren sie die Verbreitungswege und Ursprünge der infektiösen Darmkrankheit und treffen auch die Vorbeugungsmassnahmen gegen die Entstehung und Verbreitung der saisonalen Krankheiten.

Ohne geringste Sorgenlosigkeit, Entspannung, Nachlässigkeit und Trägheit sorgen die Mitarbeiter der Gesundheitsorgane aller Ebenen für den vollen Betrieb der staatlichen medizinischen Dienstleistungssysteme.

Die Mitglieder der Schnellkonsultationsgruppen der Krankenhäuser der zentralen Ebene analysieren durch das telemedizinische Dienstleistungssystem die Probleme der regionalen Krankenhäuser und leisten rechtzeitig technische Hilfe.

Die medizinischen Mitarbeiter der Hauptstadt, Bezirke, Städte und Kreise intensivieren die Beobachtung von den Personen, die noch nicht von Infektionskrankheit befallen sind oder bereits an anderen Krankheiten leiden, sowie von Alten, Kindern, Schwangeren und Wöchnerinnen und treffen sofort spezielle Behandlungsmaßnahmen, wenn anormale Symptome auftreten.

In den außerordentlichen Quarantäneinstituten wurden die Schnelltest- und Behandlungsgruppen gebildet, die sich rund um die Uhr in Einsatzbereitschaft halten und vor allem in Kooperation mit den betreffenden Organen die Identifizierung der Infizierten, deren Transport und Behandlung übernehmen.

Landesweit sind täglich 1,2 Mio. Ärzte und aktive Mitarbeiter für Hygiene tätig und sichern die schnelle Identifizierung und Behandlung der Kranken. Dank ihres aufopferungsvollen Einsatzes nimmt die Zahl der Geheilten ständig zu.


21.06.2022

Generalsekretär Kim Jong Un legte den Plan zum Aufbau der staatlichen Fähigkeit zur Seuchenbekämpfung dar

Vor Kurzem fand in Pyongyang unter Teilnahme des Generalsekretärs Kim Jong Un die 5. erweiterte Plenartagung des ZK der Partei der Arbeit Koreas (PdAK) in der VIII. Wahlperiode statt. Auf dieser Tagung wurde die Frage über die tatkräftige Beschleunigung des Aufbaus der staatlichen Fähigkeit zur Seuchenbekämpfung beraten.

Generalsekretär Kim Jong Un legte die strategisch-taktischen Orientierungen dafür dar, die Krise der bösartigen Epidemie endgültig zu beheben, die Stabilität wiederherzustellen und den Aufbau der staatlichen Fähigkeit zur Seuchenbekämpfung und Krisenbewältigung tatkräftig zu beschleunigen.

Zurzeit tritt in der DVR Korea die staatliche Prophylaxe durch unerwarteten Notfall, Ausbreitung der bösartigen Infektionskrankheit, von der hauptsächlich auf die Blockade gerichteten Vorsorge in ein neues Stadium der gleichzeitigen Seuchenbekämpfung mit der Blockade ein.

Der Generalsekretär hob in seinem Bericht hervor: Unter gegenwärtigen Umständen der staatlichen Prophylaxe besteht die dringendste Aufgabe unserer Partei und unseres Staates darin, der Prophylaxe innewohnende Mängel und Missstände eilig zu beheben und entscheidende Maßnahmen zur Verstärkung der Vorsorgefähigkeit des Landes einzuleiten.

Er sagte, die Politik der Partei und des Staates für die Prophylaxe könne zum Sieg führen, nur wenn die Strenge, Wissenschaftlichkeit und Fortschrittlichkeit miteinander verbunden sind, und betonte, das System und die Methoden der Vorsorge ständig zu erneuern.

Er fügte hinzu: Unsere Prophylaxe basiert nicht auf irgendwelchen systembedingten Vorrichtungen oder materiell-technischen Mitteln, sondern auf der bewussten Einheitlichkeit der Bevölkerung, und nur durch den auf die Volksmassen gestützten Widerstandskampf und Zusammenwirken des ganzen Volkes kann man einen großen Sieg erringen.

Nachdem am 12. Mai das staatliche Vorsorgesystem zum höchsten Notfallvorsorgesystem übergegangen war, setzte sich das koreanische Volk für die Ausführung von der PdAK und der Regierung getroffenen sehr strengen Maßnahmen zur Blockade und Prophylaxe wie ein Mann ein.

Kim Jong Un erhellte in seinem Bericht ausführlich die Fragen für die Überwindung der aktuellen Krise der Prophylaxe dahingehend: Die Parteiorganisationen aller Ebenen sollten die Arbeit für die ideologische Mobilisierung des ganzen Volkes zum prophylaktischen Kampf energisch durchführen und volle Verantwortung für die Notfallvorsorge tragen und sie anleiten. Alle Parteizellen müssen in der gegenwärtigen Situation der prophylaktischen Krise ihre Arbeiten aus eigener Initiative suchen, die Gedanken und Handlungen der Parteimitglieder vereinen und diese dazu anhalten, ihrer Pflicht und Verantwortung gerecht zu werden. Die Funktionäre müssen stets an der Spitze der prophylaktischen Front die Parteimitglieder und die breiten Volksmassen führen, sich vor Ort erkundigen und erfassen, wie das Notfallvorsorgesystem funktioniert, und rechtzeitige Maßnahmen treffen.

Er unterstrich mit Nachdruck, den Aufbau der staatlichen Fähigkeit zur Seuchenbekämpfung tatkräftig voranzubringen. Und er fuhr fort: Die von uns bezweckte Fähigkeit des Staates zur Seuchenbekämpfung ist die Gesamtheit von gefestigtem Arbeitssystem, Ordnung, technischen Kräften, der materiellen Grundlage und Potenzial, welche dazu fähig sind, jede Gesundheitskrise des Landes aus eigener Initiative und stabil einzudämmen, zu bewältigen und zu überwinden.

Er analysierte zusammengefasst die wertvollen Erfahrungen und Lehren, die dabei gesammelt bzw. gezogen wurden, durch die Umsetzung der prophylaktischen Politik unserer Prägung mehr als zwei Jahre lang die prophylaktische Sicherheit des Landes zu gewährleisten und das höchste Notfallvorsorgesystem in Gang zu setzen. Er sagte, dass alle bisherigen Politiken und Richtlinien für die Notfallvorsorge, alle Schritte und Maßnahmen der Partei und Regierung eine große Grundlage für den Aufbau der staatlichen Fähigkeit zur Seuchenbekämpfung sind.

Er nannte die aktuellen Ziele, Entwicklungsziele und ausführliche Ausführungswege für die Konsolidierung der materiell-technischen Grundlage für die Verstärkung der prophylaktischen Fähigkeit des Staates. Und er sagte: Der jetzige Krieg gegen die Epidemie wird ein Anlass dazu, kostbare Erfahrungen und Taktiken dafür zu gewinnen, auch in jedweder künftigen Gesundheitskrise die Sicherheit des Staates und Volkes zuverlässig zu schützen. Man muss die Parteiarbeit, die wirtschaftsorganisatorische Arbeit und die Gesundheitspflege noch mehr verstärken, damit die organisierte Kraft unserer einmütig geschlossenen Gesellschaft und die Vorzüge des sozialistischen Gesundheitssystems in vollem Maße zur Geltung kommen, und bei der Wiederherstellung der prophylaktischen Stabilität Wunder herbeiführen, das die Welt noch nie kennt.

Der Generalsekretär appellierte begeisternd, voller Zuversicht und Mut die Notfallvorsorge sorgfältig, geschickt und substanziell zu organisieren und durchzuführen, den Aufbau der Fähigkeit des Landes zur Seuchenbekämpfung und Krisenbewältigung dynamisch zu beschleunigen und somit die Gesundheit und das Wohlergehen unseres wertvollen Volkes konsequent zu verteidigen.


21.06.2022

DPRK Soon Recovers Peace and Stability

After the malicious novel coronavirus had infiltrated its territory, the Democratic People’s Republic of Korea promptly imposed nationwide blockade, and soon peace and stability gradually set in with the epidemic sit uation controlled in a stable manner. What made such a quick recovery possible? The major factor is that the ruling Workers’ Party of Korea has assumed direct responsibility for the anti-epidemic war.

On May 12, the Eighth Meeting of the Political Bureau of the Eighth WPK Central Committee was convened. At the meeting Kim Jong Un, General Secretary of the WPK, had the Political Bureau adopt a decision on switching the state epidemic prevention system to the top-level emergency anti-epidemic system.

Then he had a series of measures taken to promptly contain and manage the epidemic situation and to firmly hold the strategic initiative in the anti-epidemic campaign. He presided over the consultative meetings of the Political Bureau of the WPK Central Committee on May 14 and 15. A meeting of the Presidium of the Political Bureau was called on May 17, and consultative meetings of the Political Bureau were held on May 21 and 29 under his guidance.

Within the 18 days after the top-level emergency anti-epidemic system had been put in place, he guided six major meetings to cope with the crisis, an unprecedented fact in the history of the WPK, which clearly shows how prompt and timely his
measures were for the lives and safety of the people.

Kim Jong Un personally visit ed the sites of anti-epidemic work in spite of high risk to acquaint himself with the situation and take relevant measures, and had the household medicines from his family sent to those experiencing difficulties. It would also be written on a new page of the world history of anti-epidemic work.

He visited the state emergency epidemic prevention headquarters to acquaint himself with the national epidemic situation and had measures taken to implement immediately and thoroughly the items of the decision of the Political Bureau of the WPK Central Committee so as to take up the winning position in the campaign proactively and definitely.

On May 15, shortly after the consultative meeting of the Political Bureau of the WPK Central Committee, Kim Jong Un visited some pharmacies in the capital city of Pyongyang. It was not long after the shop assistants recovered from the disease.

Despite personal risk, he approached them and familiarized himself in detail with how medicines were supplied and stored, whether the pharmacies were open round the clock, what kinds of medicines were in highest demand and how much they cost. He also asked them to tell him what they thought the best treatment method was and how they would consult those with fever. Then he saw to it that officials put to rights the faults in the medicine supply system and take powerful measures with regard to the transport of medicines.

The DPRK’s recovery of stability through the anti-epidemic campaign can also be attributable to the state’s unified guidance, all the people’s voluntary unity to keep pace with it and their displays of tenderness and human feeling.

Since the enforcement of the nationwide blockade, the Korean people have been proactive and responsible in implementing the government’s measures including disinfection and closure.

According to the special order of the Central Military Commission of the WPK, nearly 3 000 medics of the Korean People’s Army were deployed in hundreds of pharmacies in Pyongyang to conduct transport and supply of medicines. They did not merely wait for the people to come to the pharmacies but visited the families in their charge to provide necessary medicines and actively engage in medical treatment, instilling in them confidence and courage. According to the data, tens of millions of medicines of over 90 kinds were supplied in Pyongyang and other provinces in a single day of May 24, and in early June the number increased to more than 360 million of over 430 kinds.

Throughout the country nearly 500 rapid mobile anti-epidemic groups and rapid diagnosis and treatment groups conducted confirmative diagnosis, transport and treatment of the cases and other anti -epidemic work. More than a million of medical workers and teachers and students of the medical education institutions and hygiene activists were mobilized for treatment, examination and disinfection.

The tenderness and human feeling of helping and leading one another forward can be said to be a major characteristic of the current anti-epidemic campaign in the DPRK. Many people donated spare medicines, money and grains to help the families in hardship. Some young pupils sent pharmacies medicine envelopes they made with their own hands.

Thousands of people who retired from the public health sector and even other ones volunteered to take part in the medical service. The volunteers also participated in the work for stabilizing the people’s living. Nearly 10 000 mobile service groups were organized across the country, and over 160 carts of vegetables, foodstuffs and daily necessities were deployed in each district of Pyongyang alone.

According to mass media of the DPRK, the daily occurrence of cases with fever continued to drop by 6.1 per cent on average from May 15, a few days after the blockade was imposed (May 12), and as of 18:00 hours, June 9, 4 265 860 (98.068 per cent of the total cases with fever) fully recovered and 83 980 (1.93 per cent) are under treatment.


Stimme Koreas, 23.06.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 21. Juni bis 18 Uhr des 22. Juni landesweit 13 100 neue Fieberkranke registriert und 16 480 geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 22. Juni entstanden landesweit 4 685 560 Fieberkranke. Davon wurden 4 662 860 Personen, also 99,515 %, geheilt und sind 22 620, d. h. 0,483 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 23.06.2022

Stärkung der Wissenschaftlichkeit und Fortschrittlichkeit der allgemeinen medizinischen Betreuung

Der heutige außerordentliche prophylaktische Kampf für die konsequente Austilgung der bösartigen Viruskrankheit, die in die Demokratische Volksrepublik Korea eindrang, ist ein wichtiger Anlass dazu, alle Faktoren der allgemeinen medizinischen Betreuung genau zu durchleuchten und die gesundheitliche und medizinische Arbeit wissenschaftlich und fortschrittlich zu verbessern und zu intensivieren.

Der Bereich der außerordentlichen Prophylaxe und das Gesundheitswesen konzentrieren sich auf die Forschung und Praxis mit dem Ziel, die prophylaktische Lage, die sicher aufrechterhalten und verwaltet wird, zu stabilisieren und durch die Optimierung der Prozesse und Anlässe der medizinischen Betreuung die Heilwirkungen weiter zu erhöhen.

Mithilfe der fortgeschrittenen Methode räumt man der Untersuchung über die bösartige Viruskrankheit den Vorrang ein und ergreift rechtzeitige wissenschaftliche Behandlungsmaßnahmen.

Es werden die Arbeiten dazu regelmäßig durchgeführt, die richtigen Methoden der Diagnose und Behandlung von COVID-19 und verschiedener Krankheiten zu etablieren, die Gebrauchsanleitungen der betreffenden Arzneien ausführlich anzufertigen und zu verteilen und den Ärzten der therapeutischen und prophylaktischen Einrichtungen aller Ebenen die fortschrittliche Medizinwissenschaft und -technik beizubringen.

Für die Stärkung der Wissenschaftlichkeit und Fortschrittlichkeit der allgemeinen medizinischen Betreuung legt man Gewicht auf die Festigung der materiell-technischen Basis des Gesundheitswesens.


Stimme Koreas, 24.07.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der bösartigen Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurden von 18 Uhr des 22. Juli bis 18 Uhr des 23. Juli landesweit 120 neue Fieberkranke registriert und 110 geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 23. Juli entstanden landesweit 4 772 680 Fieberkranke. Davon wurden 4 772 240 Personen, also 99,991 %, geheilt und sind 360, d. h. 0,007 %, in Behandlung.


Stimme Koreas, 24.07.2022

Für die Aufrechterhaltung der prophylaktischen Stabilität

Die sich weltweit verschlechternde neue Welle von COVID-19 hebt die Notwendigkeit hervor, die ins Land eingedrungenen bösartigen Viren auszutilgen und zugleich gründliche Vorsorge gegen die perspektivischen Herausforderungen zu treffen.

In Zusammenhang mit der raschen Verbreitung der Omikron-Virusvariante „BA.5“ mit ihrer schnellen Verbreitungsgeschwindigkeit und hohen Immunitätsumgehungsfähigkeit im Nachbarland und der Region organisiert und leitet die Staatliche Außerordentliche Vorbeugungskommandantur optimal die Arbeit gegen deren Eindringung und erteilt rechtzeitig die detaillierten und konkretisierten prophylaktischen Bestimmungen und Vorschriften und die hygienischen Propagandamittel.

Die Einrichtungen für Außerordentliche Prophylaxe aller Ebenen entfalten eine aktive Propaganda, damit die Funktionäre, Arbeiter und Einwohner über die Ernsthaftigkeit der Verbreitung der Infektionskrankheit genau informiert werden und ohne geringste Entspannung und Nachlässigkeit voller Wachsamkeit ihrer Rolle als Subjekt bei der Vorbeugungsarbeit gerecht werden.

Man macht die geringsten Lücken und Fehler für die Viruseindringung ausfindig, geht mit hoher Wachsamkeit gegen die Entstehung der Fieberkranken vor, klärt deren Ursache wissenschaftlich und tut das Beste für die medizinische Behandlung  und Desinfektion für die Austilgung der bösartigen Infektionskrankheit.

In den zentralen Krankenhäusern wie der Klinik der Medizinischen Hochschule Pyongyang, der Pyongyanger Entbindungsklinik und der Kinderklinik Okryu vervollständigt und verbessert man ständig die effektiven Behandlungsmethoden und –taktiken gegen COVID-19 und deren Nachwirkungen nach den Altern, Konstitutionen, anderen Krankheiten und den pharmazeutischen Behandlungen und Symptomen und tauscht miteinander die guten Erfahrungen aus.

In den Bereichen Handel, Gastronomie, Dienstleistung und Passagierbeförderung werden die Gäste vor allem darauf aufmerksam gemacht, dass sie keinesfalls mit Lockerheit die prophylaktischen Vorschriften vernachlässigen, und die Umwelt und die Bedingungen für Kundendienst den prophylaktischen Forderungen entsprechend ständig verbessert.


Stimme Koreas, 31.07.2022

Information über die Verbreitung und Behandlung der bösartigen Infektionskrankheit

Nach Angaben der Staatlichen Außerordentlichen Vorbeugungskommandantur wurde von 18 Uhr des 29. Juli bis 18 Uhr des 30. Juli landesweit kein Fieberkranker registriert und wurden 28 Personen geheilt.

Vom Ende April bis 18 Uhr des 30. Juli entstanden landesweit 4 772 813 Fieberkranke. Davon wurden 4 772 563 Personen, also 99,994 %, geheilt und sind 176, d. h. 0,004 %, in Behandlung.



Stimme Koreas, 31.07.2022

Für die völlige Beseitigung von COVID-19

Während landesweit die Verbreitungssituation der bösartigen Infektionskrankheit die völlige Ungefährlichkeit aufrechterhält, wird der Vorbeugungskampf für den endgültigen Sieg intensiver denn je durchgeführt.

Da die Etappenziele für die völlige Ausschaltung der Krise vorfristig erreicht werden, ist die Staatliche Außerordentliche Vorbeugungskommandantur präzise darauf bedacht, die prophylaktische Politik effektiv auszuführen, die Einheitlichkeit des staatlichen Vorbeugungssystems zu gewähren und die gesamte prophylaktische Arbeit souverän zu leiten.

Alle außerordentlichen Vorbeugungseinrichtungen, therapeutischen und prophylaktischen Organe stellen strengere und fortgeschrittenere Untersuchungssysteme und -ordnungen her, beobachten und behandeln intensiv die Patienten mit unterschiedlichen Symptomen und verwandeln ihre Regionen in die Sicherheitszonen.

Weil infolge der saisonbedingten Faktoren wie des Dauerregens und der sich anhaltenden starken Hitze in vielen Orten verschiedene Seuchen entstehen können, verstärkt man die Beobachtungen und praktiziert die rationellen therapeutischen Taktiken und Methoden dafür, die Erkrankungen früh zu erkennen und dagegen vorzugehen.

Vonstatten geht es nach genauem Plan, die Ausführung der staatlichen Vorbeugungspolitik durch die Wissenschaft zu garantieren.

Auf den Beratungen der Experten des Gesundheitswesens und des Forschungssektors werden technische Schritte dafür eingeleitet, durch multiple Teste die bösartige Corona-Infektion von der gewöhnlichen Grippe zu unterscheiden, weil es verschiedene Arten und Typen der Grippenviren gibt und viele Viruserkrankungen ähnliche klinische Symptome aufweisen.

Angestrebt wird, in allen Bezirken, Städten und Kreisen die regionale Behandlungszentren und Arzneiversorgungszentren zu errichten, die pharmazeutische Industrie und die Fabriken und Werke für medizinische Geräte zu entwickeln und so die Vorbeugungsfähigkeit zu erhöhen. Dafür werden die Forschungen, Beratungen und Praxis weitgehend intensiviert.

© 2003 – 2022 Nordkorea-Info.de
Zurück zum Seiteninhalt