Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Ausstellung Koreanische Malerei in Shenzhen
#1
In Shenzhen (China, direkt an Hongkong angrenzend) findet diese Tage eine Ausstellung koreanischer Malerei statt.
Am Ende der Austellung findet eine Auktion statt, auf der 100 Werke versteigert werden.
13 der Bilder sind in der China Daily zu sehen:

http://www.chinadaily.com.cn/culture/art...176604.htm
Antworten
#2
Blauer Apfel, danke für den Link. Die Bilder wirken moderner und frischer als die üblichen Bilder.
Antworten
#3
Auf jeden Fall gehoeren die Bilder (mit einer Ausnahme) nicht zur Stilrichtung sozialistischer Realismus, der in Nordkorea lange dominierend war.

Wie soll man diese Bilder einordnen? Ist ein Kuenstler unter den Forumsteilnehmern? Eine Art "Koreanischer Naturalismus"?
Antworten
#4
Eine weitere Ausstellung koreanischer Malerei in China, diesmal in Suzhou, ein "Vorort" von Shanghai, mit der Schnellbahn in einer halben Stunde zu erreichen.
Leider sind die Photos, die auf dem Server der China Daily lagen, heute nicht mehr zugreifbar.

Dafuer hier ein hochinteressanter Link fuer Kunstinteressierte:
http://www.kumsusan.com

Wer Interesse an koreanischen Gemaelden hat, wird hier sicher fuendig.
Antworten
#5
Hier findet sich ein 15-minuetiger Film (chinesisch) ueber die Mansudae (万寿台) - Kunstaustellung im "798" Kunstviertel in Beijing.

http://v.rbc.cn/play/Play?id=116424

Es handelt sich um die einzige Kunsthalle Nordkoreas ausserhalb des Landes. Draussen steht eine 1:8 "Miniatur" des Cholligma-Pferdes. Drinnen gibt es wechselnde Ausstellungen koreanischer Maler, dazu Briefmarken, einige Zeitschriften.
Insgesamt ist das "798" Kunstviertel (nicht weit vom Flughafen) ein interessantes Ziel beim einem Beijing-Aufenthalt.
Antworten
#6
Und eine weitere Kunstaustellung.

Diesmal unter der Thema "Moderne Frauen in der DPRK"

Die Austellung findet in Nanjing (nordwestlich von Shanghai) statt.

http://www.chinadaily.com.cn/culture/art...652232.htm
Antworten
#7
Auf Bild 5 trägt die "Frau" eher ein chinesisches Kostüm, sicher kein koreanisches !
( http://www.chinadaily.com.cn/culture/art...m#Contentp )

Eventuell wäre das von der "China Daily" angekündigte Ziel der Ausstellung, den Körper der koreanischen Frau zu zeigen ("... highlighting the female Body") ohne Kleider noch besser gelungen?

Weiters würde mich interessieren, ob die gezeigten Gemälde tatsächlich Ölgemälde sind (wie auf der Webpage behauptet) oder doch eher Choson-Hwa (wie sonst die meisten Bilder aus Nordkorea)?

Aber trotzdem, vielen Dank für den Hinweis zu dieser Ausstellung in einer Gallerie in Nanjing (war das eine Privatinitiative ?)
Antworten


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste